Mal Rechnen üben

Üben Sie die arithmetischen Zeiten

Die kleine Multiplikation, die kleine Multiplikation, die kleine Multiplikation, die Multiplikation, die Multiplikation, die Multiplikation, die Multiplikation, die Multiplikation. Nehmen Sie eine Reihe vor, beginnen Sie mit der Reihe von zwei und versuchen Sie, die Reihe von zwei so weit wie möglich zu berechnen. Die Panther Medienberechnung muss gelernt werden. haben sich einen Fachbegriff für Malerei ausgedacht, der multipliziert bedeutet. rect ist: Es sind die Finger, die zur Zählrechnung führen würden.

Erlernen der Multiplikation in der Praxis

Annette Holl, Primarschullehrerin, empfiehlt im Elternwissen.com-Newsletter Übungsaufgaben, die die Aufmerksamkeit eines Kleinkindes bei Matheübungen anregen und den angeborenen Bewegungsmangel - der zu Unrecht auch als "zappelndes Philipp-Syndrom" bezeichnetet wird - nutzen, vor allem von denjenigen, die sich nicht ausmalen können, dass auch bei körperlichen Aktivitäten gelernt wird und nur das Lerntempo im Sitzen übernimmt.

Die Vervielfältigungslehre kann mit der Anwendung "Wie geht die Gemäldeserie weiter? Bei jedem Schritt/Sprung geht das Kleinkind nach vorne oder hinten oder springt auf einem oder zwei Schenkeln herum und benennt die nÃ??chste Nummer in einer Reihe von Farben (z.B. 3, 6, 11, 14). Variabel kann das Kleinkind auch beim Gehen eine Aufgabenstellung ansprechen und springen oder das Resultat einklatschen ((z.B. 4 (Schritt) - 5 (Schritt) = 20 (Sprung)).

Die Multiplikation - hier über den Zahlenbereich - kann auch mit der Aufgabe "Aufstehen im nächsten Step" verstärkt werden: Mit dem Kleinkind stimmt man sich über eine Abfolge von Schritten (z.B. 5-Schritte) und eine Art von Bewegungsabläufen (z.B. Stehen, Niederknien) ab. Wenn eine Nummer kommt, die zur Schrittweite zählt, muss die Fahrt mitgehen.

Du kannst die Aufgabe auch erschweren, indem du zurückzählst. Im Übrigen hielten griechische Lehrer in der Vergangenheit ihren Unterricht und ihre Vorträge im Gehen, weil sie intuitiv wusste, dass Bewegungen nicht nur den Organismus, sondern auch das Hirn stimulieren. Handys geben jetzt vielen Profis die Gelegenheit, ihre Unterhaltungen zu bewegen, und in einigen Büroräumen treiben die auf dem Handy Roller durch das Buro.

Doch auch die Konversationen und Besprechungen mit dem befreiten Gesprächspartner, seinen Freundinnen und Bekannten und Kollegen sind oft intensivierter und schöpferischer als bei Sietzten.

Vorbereiten: Vorbereitung: Alle Anfänge sind schwer - Lerne das kleine Einmalige.

Nach Hinzufügen und Abziehen ist die Vervielfachung im Kopfe die nächst höhere Stufe auf der Treppe zum Olymp der Mentalrechnung. Nach und nach werden wir uns mit einfachen und fortgeschrittenen Methoden befassen, um mentale arithmetische Multiplikationsaufgaben schnell und effizient zu bewältigen. Es ist von großem Nutzen, wenn Sie bereits mit der Hinzufügung und Herabsetzung in Ihrem Köpfchen vertraut sind, wie auf den jeweiligen Produktseiten erläutert.

Die dort erlernten Tipps werden dir bei der Vervielfältigung helfen. Lerne das kleine Einmaleins *auswendig*. Zur Vervielfachung dieser kleinen Mengen (1 bis 10) gibt es keine echten Trick - Hier geht es nur um die Beantwortung einer Fragestellung wie "Was ist 7 mal 6 aus der Waffe schießen, um beantworten zu können; am besten auch wenn dich jemand in der Nacht um 15 Uhr fragt!

So ist es auch mit der Multiplikation im Kopf: Die Nummern des kleinen Einmaleins sind dein Vokabular im Lande der Kopfrechnung! Es gibt zwei Wege, das kleine Einmaleins zu erfahren, die am besten hintereinander gemacht werden: 1.) Dein Vokabelheft: Merke dir die folgende Tabellendarstellung! Übung, Übung, Übung, Übung: Praktiziere, indem du von jemandem gefragt wirst - so wie das Vokabular in einer fremden Sprache zu üben.

Und dann lernst du diese kleine Lektion besser noch einmal pro Woche! Andernfalls beginnen wir jetzt mit dem ersten Step von Tipps und Tricks zur Vervielfältigung im Nacken. Hier kommt auch die erste und wohl bedeutendste mentale arithmetische Regel zur Anwendung, die Sie bei der Hinzufügung erlernt haben: die: Kalkulieren Sie von oben nach unten! Werfen wir nur einen Blick auf eine simple Kopfberechnungsaufgabe: 28 x 7 - Jetzt löst man die Aufgabenstellung in drei simplen Schritten: 1. Stufe - Zuerst 20 mit 9 mal 20 ausleihen, 2 x 6 = 16 ausrechnen ( "das wissen wir schon jetzt selbst, weil wir das Kleine auf und ab haben") und dann die 0 wieder hinzufügen: 20 x 6 ist also 160. Also müssen wir uns das für einen Moment einprägen.

Step 2 - Jetzt multipliziere die restliche Einheitenzahl, d.h. 8 x 8. Der kleine Einmalige macht es möglich: Das sind dann 64! 3. Stufe - Jetzt summieren wir die beiden bisherigen Zwischenergebnisse: 160 und 66 Ergebnisse zu 224. Das war nicht schwierig, oder? Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Kniff darin liegt, den zweistelligen Vervielfacher (hier 28) in die Zehner- und Einheitenziffern zu teilen, dann unser universelles Werkzeug "Einmalig, einmalig" zu verwenden und dann von links in die rechte zu vervielfachen.

Wir wünschen viel Spaß beim üben! Um Ihr Kopfhörertraining weiter zu vertiefen, sollten Sie solche simplen Multiplikationsaufgaben des Kopfhörers nach Belieben üben. Grundsätzlich können Kopfberechnungsaufgaben mit einem dreiziffrigen Vervielfacher genau so gelöst werden, wie Sie es gerade für zweistellige Ziffern erlernt haben. Step 1 - Calculate 600 x 4: Wie bisher borgen wir uns die beiden Nullstellen und denken nur daran, was 6 x 4 ist.

Danach kehren wir die beiden Nullstellen zum Resultat zurück und ergeben 2400. 2. Stufe - 30 x 4 berechnen: Natürlich rechnen wir nur 3 x 4 und kehren dann die Null auf das Resultat 12 zurück. Der dritte Stufe - Rechnen Sie 8 x 4: Das macht 32. Wir müssen auch hier nicht mit Null anfangen.

Step 5 - Jetzt fügen wir 2520 und 32 hinzu, bekommen 2552 und sind erledigt. Wer jetzt etwas üben will, berechnet die folgenden Aufgaben: Du hast in dieser Unterrichtsstunde viel dazugelernt. Wer später zweitstellige Ziffern mit zweistelligen Ziffern (z.B. 86 x 29) rechnen will, kann die hier erlernten Methoden anwenden - das verspreche ich!

Probiere es doch mal ganz unverb.

Auch interessant

Mehr zum Thema