Matheaufgaben für Kinder

Übungen für Kinder in Mathematik

Unsere lustigen Rätsel für Kinder zeigen, dass Zahlen auch Spaß machen können. Ist es für Ihr Kind schwierig, Mathematik zu lernen? Zahlen- und Kinderrätsel Unsere witzigen Rätsel für Kinder beweisen, dass Ziffern auch Spass machen können. Von einfachen Puzzles, die auch für Kinder im Kindergarten ein unterhaltsames Erlebnis sind, bis hin zu ernsthaften Logikpuzzles, die für Schüler viel Rätselspaß sind, reicht das Spektrum der Zahlenpuzzles im Rätseldino. Was ist die nächstfolgende Nummer in der Zeile?

Welches Symbol steht für welche Nummer?

Addieren Sie die Werte korrekt? Bei diesen aufregenden Puzzlespielen erlernen Kinder auf spielerische Weise den richtigen Gebrauch von Ziffern und arithmetischen Symbolen. Das kostenlose Puzzle-Template ist ein ausgezeichneter Einstiegspunkt in die faszinierende Vielfalt der Zahlenkombinationen und kann als PDF-Datei gedruckt werden. Sie werden feststellen, dass die Kinderpuzzles mit den Nummern wirklich lustig sind.

Mathe: Erziehungsberechtigte können ihre mathematische Angst auf Kinder anwenden - Wissen

Jeder, der in der Berufsschule mit Mathematik zu kämpfen hatte, wird immer noch das Selbstvertrauen haben, den Schulanfänger bei seinen Heimaufgaben zu unterstützen. Laut einem Report der New York Times empfehlen US-Psychologen jedoch Familien, die sich als Matheversagen betrachten, nicht in intensiver Weise mit ihren Schülern zu trainieren. In der Zeitschrift "Psychological Science" berichtet ein Kollektiv der UniversitÃ?ten von Chicago, Los Angeles und der Temple University, dass die mathematische Angst vor MÃ?ttern und VÃ?tern auf die Kinder Ã?bertragen wird.

Dies ist jedoch nur dann der Falle, wenn die Erziehungsberechtigten regelmäßig bei den Heimaufgaben mithelfen. Sie untersuchten 438 Erst- und Zweitklässler von 29 öffentlichen und privatwirtschaftlichen Grundschulen in drei Bundesstaaten des Mittelwestens - und ihre Vorfahren. Am Anfang und Ende eines jeden Schuljahres wurden die arithmetischen Fähigkeiten der Kinder und ihre Furcht vor dem Thema erprobt.

Sie wurden nach ihrer mathematischen Angst gefragt und wie oft sie ihren Schülern weitergeholfen hatten. Die Folge: Je öfter die verängstigten Erziehungsberechtigten mit ihren Kleinen trainiert hatten, umso schlimmer waren sie in der Arithmetik und umso verängstigter wurden sie. Natürlich würden die betreffenden Erziehungsberechtigten ihre Kinder nicht bewußt "sabotieren"", sagt Sian L. Beilock, Psychologe an der University of Chicago.

Aber sie mussten sich ihrer mathematischen Angst bewußt sein und bedenken, was sie vermittelt haben. Ein frustriertes Kleinkind, das mit seinen arithmetischen Aufgaben zu kämpfen hat, zu sagen: "Ich bin auch nicht gut in Mathe und das ist okay", zum Beispiel, ist keine gute Nachricht. Die Erwachsenen, die ihre Aversion nicht unter Kontrolle bringen, tun den Kleinen natürlich den grössten Dienst, wenn sie die Mathematikpraxis anderen hinterlassen.

Wenn die betreffenden Erziehungsberechtigten ihren Schülern kaum oder gar nicht geholfen haben, konnten sie ihre mathematischen Fähigkeiten und ihre Haltung zum Thema ohne Probleme ausbilden. Laut Untersuchungen haben zehn bis zwanzig Prozentpunkte der Erwachsenenbevölkerung in den USA eine ausgeprägte mathematische Angst.

Mehr zum Thema