Mathematik für Schüler

Schüler-Mathematik

wenn sie Informationen zum Thema "Mathematik" suchen. Für Studierende gibt es am Institut für Mathematik der Universität Potsdam zwei Angebote. Mathematische Fächer für Schülerinnen und Schüler Zur Überprüfung des Wechsels zwischen dem Primär- und dem Sekundärrechenzentrum ist die Funktionalität kurzzeitig eingeschränkt: Es ist wahrscheinlich nicht möglich, am kommenden Wochenende (Mittwoch, 11. August 2018) Edits für maximal eine Woche (genauer: ab 14.00 Uhr UTC) ab 16.

00 Uhr CEST zu publizieren (speichern). Es können alle Pages eingelesen werden; nur komplizierte Aufrufe können zu Verspätungen führen.

Fach Mathematik: Schüler sind überzeugt, dass Mathematik eine wichtige Rolle spielt - Wissen

Wenn die Erziehungsberechtigten nicht davon ausgehen, dass Mathematik ein bedeutendes und sinnvolles Unterrichtsfach ist, wird es ihren Kleinen an der nötigen Leistungsbereitschaft mangeln, Mathematik zu dulden. Pädagogische Forscher um Isabelle Häfner und Barbara Flunger von der Uni Tübingen haben erforscht, wie diese Motivationsschwäche gegenüber Schülerinnen und Schüler aus mathematisch hochgeschätzten Familiengruppen geschlossen werden kann.

Bei der jetzt in der Zeitschrift "Developmental Psychology" veröffentlichten Untersuchung wurden unter anderem Angaben von fast 2000 Neunklässlern in Baden-Württemberg und ihren Erziehungsberechtigten auswertet. Im Mittelpunkt steht eine Lehreinheit in 82 teilnehmenden Gymnasien, in der die Bildungsforscher das Thema förderten. Es wurde erklärt, wie und in welchen Gebieten Mathematik für das eigene Wohnen wichtig sein könnte - in alltäglichen Situationen und für den zukünftigen Beruf.

Dann mussten die Neunklässler ihren eigenen Beitrag über den Nutzen der Mathematik schreiben oder die Interviewstatements der Jugendlichen auswerten. Erhöhen solche "motivierenden Interventionen" im Klassenzimmer das Commitment und das Verständnis für das Thema? "Danach wären es vermutlich die Schüler aus mathematisch interessierten Elternhäusern, die am meisten von dem anregenden Schulunterricht in der Schule hätten lernen können.

Genauso wie Robin Hood Waren an die Ärmsten verteilt hatte, war die "Motivationsintervention" besonders bei Kindern aus weniger interessanten Elternhäusern ein Erfolg gewesen. Es könnte mehr davon beitragen als Schüler, die bereits von ihren Erziehungsberechtigten von den Vorteilen guter Mathematikkenntnisse überzeugen konnten. Für diejenigen mit etwas uninteressierten Erziehungsberechtigten waren die Angaben aktuell, das hat sie zum Nachdenken gebracht, Isabelle Häfner wird in einer Meldung der Uni Tübingen erwähnt.

Vor dem Unterricht und sechs und fünf aufeinander folgende Woche wurden die Schüler über ihre mathematische Motivation interviewt. In der vorangegangenen Folgebefragung drückten Schüler beider Klassen mehr Anerkennung für Mathematik und mehr Einsatzbereitschaft aus, während bei Kindern aus mathematisch weit entfernten Familien nach fünf Lebensmonaten eine stärkere und nachhaltige Steigerung der Motivation zu verzeichnen war. Häfner begründet diesen "Schläfereffekt" damit, dass es einige Zeit braucht, "bis sie das Gesagte bearbeitet und internalisiert haben".

Auch interessant

Mehr zum Thema