Motivation im Mathematikunterricht

Leistungsbereitschaft im Mathematikunterricht

trägt dazu bei, die Schüler in ihrer Motivation zu unterstützen. Motivierung im Mathematikunterricht Für viele Mathematikschüler ist der Übergang von der unteren Mittelstufe in die Einstiegsphase der oberen Mittelstufe nicht einfach. Die Folge sind Antriebslosigkeit und Enttäuschung einiger Studenten in ihrem unbeliebten Mathematikfach, bis hin zur Weigerung, zu lernen oder zu arbeiten.

Kolleg/innen von Oberschulen und Vollzeitschulen beschäftigen sich seit mehreren Jahren mit diesem Problem in einem Sinus-Set. Basis für die Arbeiten im SINUS-Set war eine Untersuchung der Fähigkeiten, die die Jugendlichen nach dem erfolgreich emittierten Schulabschluss mit dem Reifezeugnis in Nordrhein-Westfalen erwarten. Im Mittelpunkt der Arbeiten in diesem SINUS-Set steht der Teil der Motivation der einzelnen Studierenden im Mathematikunterricht.

Insbesondere Motivationsfaktoren sind im Vergleich zu den eingesetzten Geldern im Normalunterricht kaum beeinflussbar. Dennoch wollten die Teilnehmer der Sinusgruppe wissen, wie man im Klassenzimmer eine Situation schaffen kann, die dazu führt, dass viele Kinder mit viel Engagement und Neugierde mitlernen. Der Schwerpunkt der Arbeitsgruppe lag auf dem Konzept des Schülerinteresses als positiver emotionaler Zustand.

Motivierung im Mathematikunterricht - Nutzung einer ganzheitlichen Lernsituation im Oberstufenunterricht

Seit mehr als einem Jahrzent besteht die Forderung, die digitalen Lernmedien verstärkt in die Schulen zu verknüpfen und für die Unterrichtsverbesserung nutzbar zu machen (z.B. Mandl, Reinmann-Rothmeier/Gräsel, 1998). Die Anforderungen an diese Werkstoffe sind hoch. Es gibt unter anderem die Hoffnung, dass sie die Motivation der Jugendlichen günstig anregen.

Bislang sind jedoch nur wenige Erkenntnisse darüber gewonnen worden, inwieweit diese und andere Erwartungshaltungen wirklich gelten. Aktuellste Ergebnisse - vor allem aus der KIM-Studie des Fördervereins Südwesten - belegen, dass mit Sicherheit die Motivation der Kleinen besteht, den Rechner zum Erlernen zu benutzen. Manfred Mandl, Dr. phil. Heinz/Reinmann-Rothmeier, Gabi/Gräsel, Cornelia (1998): Expert opinion on the BLK programme "Systematic Integration of Media, Information and Communication Technologies in Teaching-Learning Processes (Materials for Educational Planning and Research Promotion, Issue 66).

Bonn: Bund-Länder-Kommission für Bildungs- und Forschungsplanung und -förderung. Der Medienpädagogische Researchverbund Süddeutschland (MPFS) (Ed.) (2007): KIM Study 2006: Children and Media.

Auch interessant

Mehr zum Thema