Mündliches Abitur

Abitur mündlich

Der " mündliche Abiturabschluss " ist für viele Abiturienten ein echtes Horrorszenario. Die Abiturprüfung ist die höchste in Deutschland zu erreichende Abschlussprüfung. Hinweise zur mündlichen Abiturprüfung in deutscher Sprache. Grundlegende Informationen zur mündlichen Prüfung. Das Wort "Abitur" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "weggehen".

Was ist das Verfahren?

Der Abiturabschluss ist die höchstmögliche in Deutschland zu absolvierende Abiturleistung. Prinzipiell wird die Reifeprüfung von den Bildungsministerien der Bundesländer durchgesetzt. Das Abitur erfolgt mehrere Woche nach der Klausur - nach deren Auswertung. Oral untersucht, ist in jedem Falle in einem Prüfungsgegenstand. Bei der ersten Ausprägung legt der Prüfungsausschuss fest, in welchen Fachbereichen noch die mündlichen Prüfungen durchgeführt werden.

Dies geschieht in der Praxis in der Regel, wenn das schriftliche Ergebnis nicht ausreicht, um das Abitur zu absolvieren. In der zweiten Ausgestaltung ist vorgesehen, dass den Schulabgängern die Möglichkeit gegeben wird, ihre Leistungen in einzelnen Studiengängen auf Freiwilligkeit zu steigern. Der mündlichen Abschlussprüfung liegt in der Regelfall ein Prüfungsausschuss vor, der aus 3 Prüfungsteilnehmern besteht.

Präsentiert wird eine selbst entwickelte Präsentation, nach der der Prüfungsausschuss noch generelle Fragestellungen zum Prüfungsgegenstand oder Mehrdeutigkeiten in Bezug auf die Präsentation aufstellen kann. Frag auch die Mitschüler, was sie bemerkt haben, wie du reagierst, wenn du erregt bist und was sie als beunruhigend empfanden. Abschließend sind sich die Prüfer bewusst, dass Sie erregt sind und sie werden Ihnen keinen Groll wegen des einen oder anderen "er" entgegensetzen oder Ihre Kehle räumen, solange der Rest ihre Hände und Füße hat.

Wieviel Zeit habe ich für die orale Abi-Prüfung? Die orale Reifeprüfung wird in der Regelfall auf ca. 20 min geschätzt. Normalerweise 10 Min. für die Präsentation Ihrer selbst entwickelten Arbeit. Zusätzlich gibt es ca. 10 min für generelle Anfragen der Prüfenden zum Vortrag oder Thema. Sie werden nichts davon haben, wenn Sie Ihre Arbeit sehr lange behalten.

Dann sehen die Untersucher nicht auf die Zeit und stellen keine weiteren Aufgaben, sondern geben dir die Schuld, dass du kein Time Management hast. Ist man von vornherein der Meinung, dass das Prüfobjekt nicht bestanden wird, wird man sofort abbrechen. Ganz im Gegensatz dazu, wenn das Label zerkratzt oder die Hosen doch nicht richtig passen, macht es einen nur unsicher und entzieht die Kraft und Aufmerksamkeit, die man für die Untersuchung braucht.

Sag mir, dass du dich freust. Außerdem ist es völlig selbstverständlich, bei einer so bedeutenden Untersuchung begeistert zu sein. Fragen Sie, ob es irgendwelche Mehrdeutigkeiten gibt. Nichts ist schlimmer als eine Fehlantwort, weil die Fragestellung nicht eindeutig war. Dadurch können die Prüfenden bei Bedarf intervenieren und Sie in die gewünschte Richtung führen.

Letztlich dienten sie damit nur der Vorbereitung auf die orale Untersuchung.

Mehr zum Thema