Nachhilfe Finanzamt

Studienfinanzierungsstelle

Guten Tag, wenn ich Nachhilfe gebe und alles "richtig" machen will, wie funktioniert das dann? ("B. im Rathaus") und eine freiberufliche Tätigkeit direkt beim Finanzamt eingetragen. Muß ich auf Einnahmen aus dem Unterricht Steuern zahlen? Unmittelbar nach dem regulären Nachhilfeunterricht müssen Sie die Einnahmen aus dieser Tätigkeit dem Finanzamt melden.

Ein Wechsel in ein anderes Bundesland wird auch vom Finanzamt anerkannt.

Nachhilfe für Einnahmen und das Finanzamt - Diskussionsforum

Hallo, wenn ich Nachhilfe leiste und alles "richtig" machen will, wie funktioniert das dann? In jedem Falle muss ich zwar rechnungsmäßig arbeiten, aber die genaue Vorgehensweise, die ich im Netz vorfinde, ist ziemlich widersprüchlich: - Sie müssen dem Finanzamt den Beginn einer selbständigen Erwerbstätigkeit mitteilen, eine Steueridentifikationsnummer einholen und diese immer auf der Reisekostenabrechnung anführen.

  • Ohne die Mehrwertsteuer nach der Kleinunternehmerverordnung (bis 17500 EUR Jahresumsatz) müssen Sie keine Steueridentifikationsnummer eingeben (und Sie müssen diese nicht anfordern und sich überhaupt nicht beim Finanzamt anmelden?). - In kleinen Mengen (bis 150 Euro) müssen Sie keine Umsatzsteueridentifikationsnummer eingeben und nicht mitteilen, ob die Mehrwertsteuer gezahlt wird oder nicht. etc.

Da es sowieso 0 EUR Steuer geben wird und die Studentenkrankenkasse nicht in Frage kommt, will ich tatsächlich alles richtig machen und nicht ungeschützt sein. Nun habe ich auch die Möglichkeit entdeckt, dass man überhaupt keine Rechnungen erstellen muss. Ist es dann wirklich so, dass Sie mit einem Einkommen unter den ca. 7000, wo die Einkommenssteuerpflicht anfängt, überhaupt nichts zu tun haben und dass Sie das Einkommen lediglich in Ihrer Einkommensteuererklärung ohne Nachweis deklarieren müssen (was für das Finanzamt absolut nicht nachprüfbar ist)?

Puh, also im Moment ist mit der Nachhilfe "alles richtig machen" ziemlich komplex. Verstehen Sie mich nicht falsch, aber seit jeher betreuen Schüler gegen Bargeld....Natürlich müssen wir nicht mehr über die Rechtmäßigkeit dieser Sache reden, aber gerade in diesem Bereich ist "Nachbarschaftshilfe" nichts mehr neu..... In manchen Fällen bitten sie nur um eine Rechnung, eine Bestätigung oder etwas, das sie benötigen, um irgendwelche Subventionen zu bekommen.

Ich habe vor, mich durch Nachhilfe zu erwirtschaften. Also wundere ich mich, wenn ich zwar ohne Geldarbeitslosigkeit bin, aber regelmässig Geld auf mein Bankkonto einzahlen muss, um z. B. für die Krankenkasse zu bürgen. Wenn es nicht schon einmal viel Mühe gibt, wenn etwas auftaucht. - Eine Steuererklärung für Einkünfte unter 8000. - Viele Leute behaupten, dass man eine Rechnung stellen muss, aber ich kann nirgendwo einen Grund dafür nachweisen ( nach 14 USt-Gesetz nur für Dienstleistungen für andere Unternehmer).

Warum 500 EUR und nicht die sonst übliche 20% des Einkommens? Danach kannst du nach deinem Geschmack eine Rechnung verfassen (einige Erziehungsberechtigte möchten vielleicht das von ihrer Mehrwertsteuer abziehen) oder eine Quittung oder nichts. Sie können am Ende des Geschäftsjahres eine reine Überschuss-Gewinn- und Verlustrechnung für das Finanzamt auf Ihrem Computer erstellen, und wenn Sie nicht nur einen einzigen EUR unter der Steuergrenze liegen, ist es das.

Sie brauchen nicht notwendigerweise Quittungen für das Einkommen? Bedeutet, dass Sie von Ihrem eigentlichen Einkommen Ihre Ausgaben für Bürobedarf, Telefonnummer (in Teilen), Fahrpreis (WRITE BOOK!!!!!!!! Viel Spaß dabei...), Buch usw. abziehen und Ihren WIN erhalten. Übrigens schreiben Sie die EÜR anstelle des dazugehörigen Formulars; die übrigen Formulare müssen auch vollständig ( "ordnungsgemäße Steuererklärung") ausgefüllt werden, wenn sie für Sie gelten (evtl. weitere Erträge, KV-Ausgaben etc. werden erfasst....).

Oh ja, please, der Link, der beweist, dass vor kurzem (oder schon länger?) keine Umsatzsteuererklärung eingereicht werden muss U8000?! Ja, du musst auch deine Scheine drucken und archivieren, um sicherzustellen, dass du alles richtig machst. Woher sonst soll das Finanzamt wissen, wie hoch Ihr Einkommen im jeweiligen Jahr war? Außerdem gibt es eine Regel, die festlegt, welche Informationen auf einer BESTELLRECHNUNG stehen sollen, siehe Friend Google.

Jedenfalls ist das alles Teil der Selbständigkeit, viel. Du weißt ein wenig, warum ich die "Cash-in-the-Hour"-Methode immer noch nur für die Nachhilfe vorziehe. Ich habe das Dilemma, dass, wenn ich mir Rechtstexte oder andere Informationsquellen ansehe, die das, was sie mit Rechtstexten ausdrücken, rechtfertigen, alles wirklich simpel erscheint.

Aber es gibt viele Menschen, die sagen: Fass es nicht an, ich weiss aus eigener Anschauung, dass alles viel komplexer ist. Sie sollten es am besten wissen, aber ab und zu sagt sie einfach das exakte Gegenteil von dem, was in den Gesetzen steht, und dann weiss ich nicht, was ich glaube.

Ausschnitte, Fahrpreis (WRITE BOOK!!!!!!!) Die Ausgabe würde wegfallen, wenn ich auch bei 0 EUR Aufwendungen unter der Steuerpflichtgrenze verbleibe, oder? Einkommen im jeweiligen Jahr?. Ich habe gesagt, dass man nach 14 STG nur gegenüber Unternehmern, nicht gegenüber Privatpersonen, klar und deutlich fakturieren muss. Ich habe nicht erfahren, wie das beim Finanzamt funktionieren würde, wenn ich eine Erklärung abgeben müßte.

als Dozent. Zum Schluss: In den FAQ des Finanzamts München steht: "Die Gewährung von Nachhilfe ist kein Handwerk im rechtlich-technischen Sinn, sondern eine sogenannte eigenständige Lehrtätigkeit. Um diesen dauerhaft zu betreiben, ist seine Zulassung immer dem verantwortlichen Finanzamt am Wohnort zu melden. "Was bedeutet "nachhaltig" konkret? Ich leite auch nur ein kleines Geschäft mit ein paar Studenten und am Ende des Jahrs hatte ich nur einen vierstelligen Betrag.

und guter Beratung ist schwierig zu erhalten, wie gesagt, auch ich stelle mir heute noch grundsätzliche Fragen in Punko "Was muss ich mit der Abgabe angeben" und "Was wird wie bla bla bla berechnet....", die Info-Suche hört so nie auf, weil ich auch alles richtig machen möchte und keinen Streß mit der FA haben möchte.

Das Ganze ist nicht wirklich schwierig, wenn es innerhalb deiner Grenzen liegt. Zur Vermeidung von Risiken, wenn Sie den amtlichen Weg einschlagen wollen, gebe ich Ihnen folgenden Rat: Rufen Sie das Finanzamt an und beschreiben Sie Ihre Ausgangssituation. Überlegen Sie im Voraus, wie hoch Ihr Einkommen im Jahr sein wird und fragen Sie, ob Sie eine Steueridentifikationsnummer benötigen.

Sie geben nach Eingabe Ihrer Steuer-Nr. Ihren Kurs normalerweise ab und schreiben der Vereinfachung halber alle 3 Monat eine Aufstellung mit den angegebenen Zeiten und den eingezogenen Gebühren (Fritzchen Müller hatte im Monat May vier Unterrichtsstunden, im Monat June sechs und im Monat July zwei Unterrichtsstunden = 12*15?=180?, Rechnungsstellung etc. bezahlt).

Abrechnungsheader gut mit Namen, Anschrift und Steuernummer versehen, KEINE MwSt. mit dem Hinweis "Der Preis beinhaltet keine MwSt.", Kopieren an Erziehungsberechtigte, Kopieren in Ihre Dateien, bereit. Du hast vorbildliche Arbeit geleistet, alles, was du brauchst, ist eine Erklärung zur Steuer. Sie können auch jeden Kalendermonat eine Abrechnung erstellen, das liegt an Ihnen, aber da Sie wahrscheinlich für die Firma arbeiten, ist ein Beweis dafür nicht schlecht. 1. die Einkommensteuererklärung - Jedes Jahr aufs Neue....

Sie müssen keine Quittungen für Büroartikel usw. einholen, wenn Sie diese am Ende nicht von Ihrem Einkommen abziehen wollen, weil sie sowieso so gering sind, dass Sie keine Steuern zahlen müssen, das ist wahr. Alles, was Sie in der Einkommensteuererklärung von Ihrem Einkommen abziehen, muss jedoch zu diesem Zweck dokumentiert und gespeichert werden.

Insgesamt ist die Bereitstellung von Nachhilfe kein BUSINESS, sondern sehr wohl eine freie Mitarbeit und sollte daher genau wie der Handel gemeldet werden, sofern Sie dies jeden Tag im Jahr tun. Hiermit müssen Sie auch die offiziellen Dinge tun, Quittungen behalten, wenn Sie sie angezeigt haben, Rechnungen einreichen usw.... Sie machen sich nicht steuerhinterziehend, wenn Sie Ihr kleines Unternehmen nicht registrieren, aber ich kenne die Folgen nicht, wenn Sie jemand an den FA weiterleitet (z.B. Erziehungsberechtigte, die über eine falsche Marke wütend sind).

Ich bin jedoch nach wie vor davon überzeugt, dass in Ihrer besonderen Lage mit einem so niedrigen Einkommen das Cash on Claw-Prinzip, wie es in den vergangenen Jahren beim Tutoring immer der Fall war, am günstigsten ist. Solange Sie nicht übermäßig mit Flugblättern werben, keinen Telefonbuch-Eintrag mit "Nachhilfe-Meier" o.ä. einschalten oder Ihr Fahrzeug mit "Nachhilfe günstig" verputzen, weiß ich nicht, wie ich beweisen soll, dass Sie so etwas tun.

Ich war, wie gesagt, besonders beunruhigt über die vielen Menschen, die um Himmelswillen sagen, dass das ganze Verwaltungszeug zehnmal komplexer und kostspieliger ist als gesagt, aber sie wollen nie ganz konkret aussprechen. In diesem Sinne bin ich zuversichtlich, wenn Sie aus Ihrer eigenen Praxis heraus sprechen können:

Der inoffizielle Weg ist auch für Sie selbst sicher, wenn es grundsätzlich selbstverständlich ist, dass ich ein Einkommen habe?

Mehr zum Thema