Nachhilfe Forum

Tutorenforum

Es gibt mehrere Nachhilfelehrer (Mathematik). â??Wer auf der Suche nach professioneller Nachhilfe ist, sollte sich in einem Nachhilfe-Forum im Netz vorher Ã?ber Preise und Angebot informieren.

Für diese Seite sind keine Informationen verfügbar, um zu erfahren, warum Sie für Nachhilfe bezahlen?

Nachhilfe für Schüler - Forum

Gemeinsam, meine Anfrage ist an diejenigen gerichtet, die selbst Nachhilfe erteilen. Es gibt mehrere Nachhilfelehrer (Mathematik). Sie werden einmal pro Jahr von mir unterrichtet. Ich habe aber das Gefuehl, dass sie unter der ganzen Welt keine mathematischen Uebungen machen. Das, was ich ihnen in einer Schwangerschaftswoche erzähle, ist in der Folge bereits vergeben, denn es werden schlichtweg keine Übungsaufgaben gemacht.

Oft habe ich das Gefuehl, dass sie denken: "Oh meine Erziehungsberechtigten holen mir einen Tutor, dann muss ich nichts mehr auftreiben. Er wird es mir beibringen". Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten die Aufgabenstellungen selbst und versuchen, sie unter der ganzen Weile zu erlernen. Sollten Probleme und Verständigungsprobleme auftreten, werden diese in der Privatstunde erörtert.

Die folgende Bildunterschrift verwende ich immer: "Glaubst du, man kann Fußballer in der Liga werden, wenn man nur einmal pro Tag für eine Std. spielt? Die Zeit wird mit einer solchen Haltung (des Studenten und wahrscheinlich auch der Eltern) bewusst vergeudet? Was ist, wenn du mit den Erziehungsberechtigten unterhältst?

Du wirst wohl dafür bezahlt werden. Nehmen Sie das Bargeld. Es ist sinnvoll, mit den Erziehungsberechtigten zu sprechen oder nicht. Gibt du unter der ganzen Welt die Übungsübungen auf oder erwarten du, dass sie selbst nach ihnen Ausschau halten und einige davon durchführen? Vom Cientifico. Ich schätze, du wirst dafür bezahlt.

Nehmen Sie das Bargeld. Sicherlich rechnen die Erziehungsberechtigten für das Gehalt mit besseren Prüfungsergebnissen. Vielmehr der Tutor, deshalb ist dir die Verantwortung dafür gegeben....Also: Er hat uns nichts beigebracht...und schon ist einer der Jobverlust. Dann würde ich das Baby nach Ihren Bemerkungen befragen und ihn danach befragen, was es dazu zu äußern hat und ob es daran interessiert ist, seine Leistung überhaupt zu verbessern.

Es hat also eine Weile geredet, bis wir zum nÃ??chsten StÃ?ck gekommen sind und so ist es wahrscheinlich auch in der Betreuung. In Zweifelsfällen können auch die Erziehungsberechtigten konsultiert werden, je nach Lebensalter des Schüler. Ich wäre mit der Haltung "Mein Kleinkind MUSS im Kindergarten sein, was sollen die Nachbarinnen und Nachbar" behutsam, aber bei "normalen" Erziehungsberechtigten können sie auf das Kleinkind Einfluss nehmen (es hilft nicht, wenn die Erziehungsberechtigten es wollen, aber das Kleinkind nicht) und bei Bedarf einen Anreiz ( "positiv und negativ" sind hier möglich) für gute Schulnoten gibt.

Sie sind nicht in Amerika (es gibt so etwas sehr verbreitetes!), aber vielleicht helfen uns eine gewisse Marketingmaßnahmen a la "Ihr Baby bekommt 2 Notizen besser oder es bekommt sein eigenes Kapital zurück! Seit Jahren unterrichte ich Nachhilfe und habe auch diese Erfahrung gemacht. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die von ihren Erziehungsberechtigten zwangsweise erzwungen werden.

Nachhilfe - die ersten Treffen dienen vor allem dazu, Lücken im Wissen zu erkennen und diese dann so schnell wie möglich zu schließen. - erwartet nicht zu viel in zu kürzerer Zeit von den Tutoren. - Lasse die Studenten so selbständig wie möglich in den Einzelunterrichtseinheiten mitarbeiten. Die Tutorinnen und Tutoren, die im Grunde genommen nur mit dem Tutor sprechen. Davon haben die Schülerinnen und Schüler von den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Erziehungsberechtigten schon genug.

Andernfalls würde ich regelmäßige Konsultationen mit den Erziehungsberechtigten durchführen. Dort kannst du angeben, wo es noch ein Problem gibt, aber vor allem kannst du auch angeben, ob es dem Privatlehrer gut geht. Auch ich selbst habe die Forderung an mich selbst gerichtet, so viel wie möglich aus den Privatlehrern herauszuholen. Das wissen die Erziehungsberechtigten, die mich schon lange kannten, zu schaetzen und moechten etwas mehr ausgeben.

Bisher hatte ich allerdings viel Spaß und hatte es meistens mit einem Elternteil zu tun, der verhältnismäßig aufschlussreich und vernunftbegabt war. Hallo, sie lernten nicht, weil es ihnen nicht gefiel. Wenn sie es mögen, wären sie gut in der schulischen Ausbildung und bräuchten keine zusätzliche Hilfe. Die schickten sie zur Hilfe. Freiwilligerweise wären sie gar nicht da. Sie setzten sich hin, weil sie müssen... wie in der schulischen Ausbildung. Die meisten Menschen erlernen nur, wenn sie etwas bewirken wollen, d.h. einen Verstand darin haben oder eine belohnen.

Dann bekommt man die Prämie. Man wird dafür entlohnt, nicht sie. Die Kinder müssen nur rechnen, ob sie sich das nächstfolgende Mobiltelefon oder so etwas erlauben können. Sie kümmern sich nicht um Vektorberechnungen usw. Sie haben keine mathematischen Berufsgruppen im Sinn. Wenn einer von ihnen jemals ein Ferienhaus bauen will.....vielleicht wird er sich auch für Mathematik interessieren... aber nur dann.

mathematisch ist bis dahin nur ein Ärgernis, das sie bedrückt und verärgert. und du, der Meisterfolterer, der jede Weile ihre freie Zeit stiehlt, die sie tatsächlich viel besser gebrauchen können. Hallo, sie lernt nicht, weil es ihnen nicht gefällt. Wenn sie es mögen, wären sie gut in der Uni und bräuchten keinen Unterricht. die Erziehungsberechtigten schickten sie zum Nachhilfeunterricht. sie wären überhaupt nicht Freiwilligen.

Die meisten Menschen erfahren nur, wann sie etwas bewirken wollen, d.h. eine Bedeutung darin erkennen oder eine Prämie erhalten. In diesem Fall bekommt man die Prämie. Man wird dafür entlohnt, nicht sie. Die Kinder benötigen nur die Mathematik, um zu berechnen, ob sie sich das nächstfolgende Mobiltelefon oder so etwas überhaupt leisten kann. Sie kümmern sich nicht um Vektorberechnungen etc.

sie haben keine mathematischen berufsbilder im sinne. wenn einer von ihnen jemals ein häusliches angebot errichten will, könnte er sich für mathematik interessieren. aber nur dann. bis dahin ist mathematik nur ein ärger, was sie niedergeschlagen und verärgert macht. und du der meister der folterer, der ihnen jede wochentlicher ihre freizeiterwerdung wegnimmt, die sie tatsächlich viel besser gebrauchen können.

Seit langem gebe ich einem Jungen keine Nachhilfe, dass er es nicht selbst machen wollte. Das völlig Unmotivierte (nicht mit den hauptsächlich engagierten, aber etwas faulen Schülerinnen und Schüler gleichzusetzen) findet immer Mittel und Wegen, damit der Privatunterricht nicht stattfinden kann. Wie ein guter Tutor, können Sie dem Baby immer etwas Verstand beibringen.

Mathematik wird für fast jedes Studienfach benötigt, nicht nur für die mathematischen Fächer, sondern auch für die Erziehungswissenschaften, die Sozialwissenschaften, die Pädagogik, die Psychologie, etwas mit Datenträgern, etc. Ich kann auch aus der Sicht einer früheren Studentin berichten, die selbst eine schlechte Mathematikstudentin war, aber nach Jahren des Nachhilfeunterrichts hat sie es sehr gut gemacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema