Nachprüfung Mathe

Mathematik-Check

Der Großteil der postgradualen Prüfungen findet in Mathematik statt, gefolgt von der zweiten Fremdsprache und Englisch. Hi Leute, ich fürchte, ich muss eine mündliche Prüfung in Mathe machen. Schülergymnasium, Klasse II Schülergymnasium, Klasse II He, nÃ??chste Wochen werde ich am kommenden Wochenende meine AbschlussprÃ?

fung in Mathe haben, falls sich einige von euch fragen, nein, ich werde nicht am nÃ??chsten Tag anfangen zu dÃ??rfen, ich habe es erst am gestrigen Tag gelernt.... Unglücklicherweise ist das nur so, dass ich mir kaum ausmalen kann, wie eine orale Matheprüfung aussehen könnte, und so kommt schon meine erste Aufforderung.

Das ist mir klar: 30 Minuten Vorbereitungszeit, etwa 10 Minuten Sprechzeit und der restliche (also wieder 10 Minuten über) Anfragen werden gestellt..... und zwar Die zweite Fragestellung ist, wo ich Übungen zum Praktizieren im Netz mit Lösungsansätzen finden kann - da ich mein Mathematikabitur bereits verfasst habe, weiss ich, was nicht drauf ist - aber mir mangelt es an weiteren Übungen, die mich darauf vorbereitet machen können.

Wenn die von mir gestellten Aufgaben nicht hierher passen, dann sagen Sie mir doch einfach in aller Hast und Not, denn ich muss ja bedauerlicherweise auch die deutsche und psychologische Sprache erlernen, ich habe nicht durchgearbeitet, ob das zulässig ist. Ich will nicht wissen, warum ich mein Abi gemacht habe, wenn ich trotzdem scheitere - unterstützt mich doch so weit, dass ihr mir hilft:-) Ich bin nicht blöd und auch nicht träge - sondern nur sehr wehrlos und verunsichert....

Die Matheprüfung ist in Wirklichkeit so aufgebaut..... ebenso wie gelegentlich müssen Sie im Klassenzimmer eine Aufgabe lösen.... den restlichen Teil der 30minütigen Vorbereitungen, die Sie verwenden sollten, um darüber nachzudenken, wie Sie es am besten machen können..... so wie man gelegentlich im Klassenzimmer an die Wandtafel gebracht wird, um seine Heimarbeit zu berechnen.....

Aber das ist ja auch für das geschriebene AB viel fach alles - obwohl ich glaube, dass ich mich damit ganz gut darauf einstellen kann, denn es gibt ja tatsächlich ein großes Feld von Anforderungen, richtig? Ich habe richtig erkannt, dass es sich um eine Zusatzprüfung handelt, die tatsächlich nur dann stattfindet, wenn die Untersuchung nicht so gut verlaufen ist?

In der Nachprüfung habe ich 12 pnkte gebrochen und das ist jetzt schon mal am Donnerstag - das ist für mich ein Exemplar wäre nutzlos zu verkaufen - denn die meisten Buchhandlungen leiten das nicht oder es müsste bestellt werden und das hält zu lange an..... So viel ist mir klar: Welche Lehrkräfte werden mich testen - und so erhebt sich die Erwartung, dass es ein positives werden kann - aber jetzt bin ich bedauerlicherweise leicht durcheinander - denn ich könnte normalerweise eine Kurvenbesprechung im Schlaf machen - mit rationellen Funktionalitäten funktioniert es auch vergleichsweise gut - ein wenig praktiziert und das ist alles wieder drin - aber jetzt kommen die E-Funktionalitäten. aber was ist mit u´?

Noch etwas komplexer sind Erzeugnisse, die aus ganzen rationellen Funktionalitäten mit E-Funktion bestehen. Die Funktion des Formulars wird oft in sachlichen Aufgaben verwendet. Der e-Fct. kann das nicht sein, also reicht es, die Klammern zu überprüfen, das ist verhältnismäßig simpel. - Eine Oberfläche von FE ? so ist die Formeln für die Oberflächenberechnung: Könnten Sie mir diese Arbeitsschritte noch einmal erläutern? Nach so viel Mathematik habe ich heute wirklich Kopfschmerzen....

Mehr zum Thema