Nordsee Unterricht

Unterricht in der Nordsee

In den Wattgebieten der Nordsee tummeln sich Arten. Die Küsten von Nord- und Ostsee, Ihr Aussehen ist vielfältig. Die Gezeiten sind charakteristisch für die östliche und südliche Nordsee:

Habitat Nordsee| Bildung und Erziehung| Inhalte| Lebensräume - Nordsee

Wenn Sie die Show zum ersten Mal in aller Stille sehen, werden Sie bald von der Ursprünglichkeit der dortigen Landschaft, ihrer Vielfältigkeit und den hier beschriebenen Gemälden fasziniert sein. Das Programm schafft Reiselust oder Urlaubsstimmung, einige Kollegen oder Schüler werden sich an Urlaubserlebnisse errinern. Unauffällig, aber gekonnt in die Übertragung werden die Störungen des Menschen in dieses Ökosystem eingebunden.

Daß wir nicht immer verstÃ?ndlich und âsinnvollâ agieren, wird mehrmals deutlich: Die Nachhaltigkeit (= Bildungsziel der Schulen) ist zum Beispiel beim Garnelenfischerei in der Nordsee nicht ablesbar. Ebenfalls überraschend ist die Überraschung, dass diese Nordseekrabben erst nach Marokko an die Adresse für den deutschsprachigen!-Dienstleister verschiffen werden. Es erschafft jedoch neue, wichtige Lebensräume, zum Beispiel für Zugvögel die Solewiesen.

Gleichermaßen sind die Überwachung und Einrichtung von Naturschutzgebieten für Vögel oder Meeressäuger ein Beleg für unsere Verantwortlichkeit für. Natur. Die vorliegende Sammlung gibt hier eine exemplarische Auflistung der möglichen Anknüpfungspunkten für den Biounterrichts. In Bezug auf das Lehrmaterial hat das Programm für die einzelnen Sekundarschulen unter ihre eigenen Gesichtspunkte gestellt: Für die unter für Baden-Württemberg genannten Kompetenzen/Inhalte gilt für für Rheinland-Pfalz und das Saarland.

Von der Leitidee bis zum Kompetenzeinkauf für Bio (Bildungsplan Gymnasialschwimmen Württemberg 2004, S.202 ff): â..... Die Biologieausbildung ermöglicht die direkte Auseinandersetzung mit Organismen und der freien Radfahrer. Er versteht das gegenseitige Abhängigkeit von Mensch und Umgebung und wird von für für einen verantwortungsbewussten Umgangs damit aufbereitet. â Dazu ergänzend aus den ebenenspezifischen Referenzen für Class 6: â.....

Sie entwickelt ein Wertschätzung für die Art, denn man schätzt nur das, was man weiß. Der Schwerpunkt liegt dabei auf für die untere Stufe: So sollte die Übertragung für die Zwischenstufe sein: Für Unterricht in der Lehrgangsstufe eine Möglichkeit, um den Habitat Nordsee als Teilgebiet vieler Teilbereiche näher zu erhellen, zum Beispiel als Naturschutzgebiet, erneuerbare Energiequellen (Windkraftanlagen), Klimaveränderung und Golffluss, Meeresbiologie, die Wasserversorgung u.v.m.

Durch entsprechende Motivierung der Schulungsteilnehmer hier könnte sich dann auch eine attraktive âStudienfahrt mit dem Ziel: Nordsee entwickeln. Weil die Show mit der Robbe, dem heraldischen Tier der Nordsee, begann und die ersten Fotos viele von jüngeren Schüler an die TV-Serie Roboter erinnert, ist die Motivationslage für die Entdeckung der Arbeit an diesem Dokument von Beginn an sehr hoch: - Was zeichnet den Habitat Nordsee aus?

Eines der wichtigsten Kompetenzfelder für Schüler ist das Fähigkeit, Wissens-Inhalte einer wohlbekannten Tier- oder Anlagenart in einer unbekannten Form vergleichen mit übertragen: Gemeinschaften anerkennen, Differenzen feststellen, den Bezug zum Habitat beschreiben.... (=Anpassungsfähigkeit). Die Reduzierung der Unterrichtsinhalte durch die Umstrukturierung der Ausbildungsstandards durch den Fokus auf Ungeziefer und nur eine weitere Gruppe von Wirbellosen stößt oft auf die Belastung von Ringelwürmer (Annelida) mit Lumbricus Terrestris, dem Regenwurm. Außerdem ist die Reduzierung der Lernfähigkeiten ein wichtiger Faktor.

Wer sich entschließt, diese Show an für in Level 5/6 zu senden, trifft hier das Gegenstück mit dem Radmörder, auch Pier, Sandwurm oder Arenicola, aber als Polyaet, z.B. Vietnampferdose. Die Lebewesen, die in einem Habitat zusammengelebt haben, wirken aufeinander ein, sie sind voneinander. abhängig.

Zu Beginn nimmt die Mission dieses Leitbild âpositivâ auf, indem sie Diatomeen als erste Lebewesen in der Lebensmittelkette präsentiert. Normalerweise sind Fünft- oder Sechstklässler bei solchen Topics sehr umweltschonend und erkunden die menschliche Störeinflüsse auf diesem Habitat dementsprechend rasch. Ab dieser Ansätzen ist die Übertragung für die untere Stufe sowohl als Zugang zu den genannten Inhalten als auch unter dem Gesichtspunkt der Anwendung bereits erworbenen Wissens auf andere Tierarten oder Lebensräume im Vergleich zu übertragen/ zu empfehlen.

Zu einem wesentlichen Bestandteil der Standardbiologie der 10. Stufe gehören Inhaltsstoffe in Ökosystemen. Natürlich sollen die schulnahen Ökosysteme von Schüler erforschen und dort erfahren, wie man wesentliche Informationen erfasst. Basierend auf den Forschungen zum eigenen Lebensraum (Schulteich, Gemeindewald im Nähe,....) ist es auch möglich, die in der Website der Stiftung für Meerbiotik Nähe enthaltenen Forschungsergebnisse mittels internationaler Recherche zu untersuchen.

Das Zusammenspiel zwischen den Organismen, den Lebensmittelketten oder -netzen sowie dem dazugehörigen Energiestrom ist in der Übertragung präsent ersichtlich. â Der Ausbildungsplan Ebene 10 verweist unter anderem ausdrÃ??cklich auf die Agenden 21 (S. 209): â Auf der Basis ihres ökologischen und des in anderen Kursen unter Fächern gewonnenen Wissen hat Schüler ein BewuÃ?tsein dafÃ??r aufgebaut, dass der nachhaltige und umweltschonende Umgang eine unverzichtbare Querschnittsaufgabe ist.

Das Einbinden der Übertragung auch in die Anleitung der Kursphase erscheint auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich. Themenblock âEvolution und Ökosystemeâ: Die Schüler ..... kann ein Ökosystem während einer Wanderung erforschen und die erfahrene Sorte in einem Habitat gezielt anordnen; zu ausgewählten leiten verschiedene Nutzergruppen des tierischen und pflanzlichen Reiches aus systematischen Ordnungskriterien.... die biophysikalische Entwicklung, die Entwicklung der Sorte und Variabilität auf der Erdenebene auf der Ebene Molekül, Organismus und Population Variabilität ab.

Außerdem taucht lässt in dieser Show auf. Ein vorgeschriebenes Kompetenzverfahren ist für die Kursebene und die Problemdiskussion. In der Regel wird hier die anwendungsorientierte Naturwissenschaft mit Schwerpunkten wie z. B. der Stammzellforschung, der Gentechnik, dem Cloning, der Fortpflanzungsbiologie und so weiter genutzt. Bei den Schüler gibt es eine recht eindeutige Grundhaltung zum Topic, ein echtes Problem tritt oft erst auf, wenn für mit der Besprechung der Arbeitsgruppe beauftragt wird, deren Ansicht man überhaupt nicht teilen kann.

Umweltschonung â" ökologisches Bewusstsein â" Urlaubsverhalten â" Fossil, atomar oder regenerativ â " Trinkwasser â" â" â ein weit gefasstes Thema für Topics zur Problemdiskussion. Anders als die Gentechnik eine wirkliche Zwickmühle, denn Freizeit- und Verbraucherverhalten steht oft im Widerspruch zum gelernten Wissen über ecological Zusammenhänge und weil man sich langfristig sogar für verhält und nicht für Ethikberatung oder Policen entscheidet.

Exakt darauf kann man die Schüler mit der Übertragung einstellen: Informationen sollten in das Bewußtsein von Schüler eindringen: Das, was Al Gore der ganzen Weltgeschichte unter für popularistisch vorführt, ist für uns im kleinen Rahmen bereits Realität. Wie der letzte Ausblick auf die Übertragung hier den Anregung an Zusammenführung der beiden oben genannten Überlegungen nahelegt: Die wohlbekannten Studienreisen der Kursphasen, aber auch Abschlussreisen anderer Schultypen, akzeptierten längst den Wesen der schuleigenen Event-Erlebnisreisen gegen die oft in Gesamtlehrertagungen festgelegten Ziele (Preis/Inhalt/Abbau/....).

Die Tatsache, dass die Nordsee mit dem Wattenmeer, z.B. das biologische Forschungsinstitut auf Helgoland, eine Vogelobservatorium, ein Windpark, eine Robbenzuchtstation und andere besucht, kann der Anforderung der âStudienreiseâ nachkommen. Vielleicht gibt es unter diesem Gesichtspunkt doch ein Problem â" Südfrankreich, Spanien oder ânur die Nordseeâ?

Auch interessant

Mehr zum Thema