Offene Stellen Bundesagentur für Arbeit

Stellenangebote der Bundesagentur für Arbeit

Sie können sich auch online über offene Stellen informieren. Weitere Stellenangebote - Bundesagentur für Arbeit 06.03.2017 - Laut IAB gab es im vierten Vierteljahr 2016 1.044.

000 offene Stellen, ein Anstieg von 6.000 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Davon waren rund 81 Prozentpunkte umgehend zu füllen - ein neues Hoch. Demnach weist der Dienstleistungsbereich (unternehmensbezogene und andere Dienstleistungen) die höchste Anzahl an offenen Stellen auf.

Insbesondere sehr kleine und mittelständische Firmen mit bis zu neun Beschäftigten und mittelständische Firmen mit 50 bis 249 Beschäftigten waren im vierten Vierteljahr 2016 auf der Suche nach neuen Mitmenschen. 65% der rekrutierenden Firmen waren in erster Linie auf der Suche nach Facharbeitern mit einer kaufmännischen, gewerblichen oder sonstigen Ausbildung. Im Gegensatz dazu haben nur 19% bzw. 16% der Firmen nach Hilfsarbeitskräften und Absolventen gesucht.

Bei der aktuellen Umfrage wurden die Ergebnisse von rund 11.500 Unternehmern aus allen Wirtschaftsbereichen berücksichtigt. Der vollständige Bericht ist auf der Website des IAB zu lesen.

BA: Jede dritte freie Zeit in Zeitarbeit: Die Bundesagentur für Arbeit

Im Jahr 2017 waren im Durchschnitt 32% der an die Bundesagentur für Arbeit übermittelten Stellen im Bereich der Zeitarbeit zu besetzen. Teilweise ist fast jedes zweite Jobangebot ein Zeitarbeitsvertrag. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) meldete 2017 im Durchschnitt jeden Tag rund 731.000 offene Stellen. Davon entfallen rund 234.000 - 32 Prozentpunkte - auf Zeitarbeit.

Nahezu jede dritte über die BA zu besetzende Stelle war somit ein Zeitarbeitsverhältnis. Verglichen mit dem Jahr zuvor ist dieser Prozentsatz leicht angestiegen. 2016 waren 31,9 Prozentpunkte der bei der BA angemeldeten Arbeitsplätze im Bereich der Zeitarbeit angesiedelt. Die Wichtigkeit von Zeitarbeit ist von Region zu Region sehr unterschiedlich. Sie haben in Einzelregionen einen Beschäftigungsanteil von weniger als 20 Prozentpunkten, einschließlich der Einzugsgebiete der Arbeitsagenturen Pirna, Eberswalde und Flensburg.

Dagegen machen in anderen Gebieten wie Bielefeld, Leipzig und Herkunftsland befristete Jobangebote knapp die Hälfe des Gesamtangebots an Arbeitsplätzen aus. In den Statistiken des Bundesamtes werden die ihm mitgeteilten Vakanzen auf monatlicher Basis nachvollzogen. Weil BA nicht jedes Jobangebot erhält, beziehen sich die Statistiken nur auf einen Teil des volkswirtschaftlichen Jobangebots.

Der von den Arbeitsagenturen und den Arbeitsämtern abgerufene Stellenpool ist dagegen in der Statistiken vollumfänglich vertreten. Bei den Statistiken über benannte Stellen, für die Sozialversicherungsbeiträge erhoben werden, bestehen geringfügige Unterschiede zu den Statistiken über alle benannten Stellen. Dort war der Leerstandanteil in der Zeitarbeit mit 33,1 Prozentpunkten im Jahr 2017 leicht höher.

Die Anzahl der freien Stellen in der Zeitarbeit, die der Sozialversicherung unterliegen, ist seit 2013 stetig gestiegen. Wegen der generell starken Nachfrage nach Arbeitskräften ist der Marktanteil jedoch in den vergangenen fünf Jahren gesunken. Nichtsdestotrotz ist der überdurchschnittlich große Prozentsatz der freien Stellen im Bereich der Zeitarbeit überraschend. Beispielsweise waren im Jahr 2017 im Jahr 2017 nur 2,9 Prozentpunkte der Sozialversicherungsnehmer im Bereich der Zeitarbeit mit 940.000 Mitarbeitern beschäftigt.

Die Zeitarbeit ist jedoch durch verhältnismäßig kurze Arbeitsverhältnisse und eine dementsprechend gleichbleibend hohe Nachfrage nach "neuen" Arbeitskräften geprägt (O-Ton berichtete).

Mehr zum Thema