Pindl Gymnasium

Gymnasium Pindl

Privates Gymnasium Pindl auf der Suche nach Hinweisen An den beiden folgenden Tagen nach den Osterfeiertagen haben die Jugendlichen gezeigt, was ein so hoch motiviertes, gemischtes Schulteam kann. Zusammen mit ihren Lehrern Ingrid Westerboer und Nicole Manzke sowie den Architekturstudenten Katharina Kefe und Christina Englmann beginnen sie in zwei Tagen die Suche nach Spuren der Architekturkultur. Geführt von den Verfahrenskarten zur Suche nach Hinweisen wurden die Räumlichkeiten erkundet, photographiert, eingezeichnet, beschrieben und vermessen.

Mit viel Liebe zum Detail präsentieren die aufwändig gestalteten Präsentationsposter unterschiedliche Ansätze und belastbare Resultate.

Eine Schulbildung von Carola Kupfer und Wolfgang Schröck

Im Zuge des P-Seminars "From Research to the Finished Book" verfassen Q11-Studenten in Begleitung von Carola Kupfer (Projektmanagement) und Andreas Höcketstaller (Deutschlehrer) einen gemeinsamen Buchroman. Sie arbeiten an der Handlung, forschen und texten in Gruppen und bringen das Handschriftstück dann pünktlich und druckfertig an den Herausgeber.

Das gewählte Gattungsbild war der Fiktionsroman, der sich in der Region auf Regensburg auswirkt. Regsburg 2012: Wenn mit den Erdarbeiten auf einer innenstädtischen Großbaustelle begonnen wird, trifft der ambitionierte und detailorientierte Tiefbauingenieur Michael auf Mauersteine. Als verantwortlicher Tiefbauingenieur berichtet er den Befund an das Landamt für denkmalpfleger. Es stellte sich rasch heraus, dass es sich um unwesentliche Fundstücke aus dem zweiten Weltkrieg handelte, so dass ein erneuter Bauabbruch nicht notwendig war, aber Michael wartete umsonst auf die Veröffentlichung.

Mit verschiedenen Akteuren berichtet der Autor von einer Seuche in einer heutigen Großstadt, die sich innerhalb ihrer antiken Stadtmauern und altertümlichen Straßen zu einer anarchischen und hoffnungslosen Gegend mit untragbaren Lebensumständen ausbreitet. Kuenstlich vom restlichen Erdball abgetrennt, ergibt sich ein Drehbuch, das an das Mittelalter der Pest in Regensburg erinnerte.

Durch historische Bezüge über einen Diary-Fund ergibt sich eine zweite erzählerische Ebene, die in den vergangenen Monaten des Zweiten Weltkrieges stattfindet - und die erst am Ende die realen Ereignisse lösen kann. Für ihr Projekt forschen vier Kinder des Privatgymnasiums Pindl am Standort Messerschmitt.

Mehr zum Thema