Pindl Gymnasium Regensburg

Gymnasium Pindl Regensburg

Oberschulen in Stadt und Landkreis Regensburg. Privates Gymnasium Pindl Regensburg in Bayern. Gespräch mit Barbara Neumann-Grziwok und der Margaretin Hiebsch

Online-Redaktion: Herr Neumann-Grziwok, wie ist Ihr Gymnasium zur ganztägigen Schule geworden? Nachdem die Staatsregierung 2003 angekündigt hatte, dass das Gymnasium auf acht Jahre Schulbildung umgestellt werden soll, haben wir beschlossen, das Jahr 2004/2005 mit der gebundenen ganztägigen Schule in rhythmischer Abfolge zu beginnen. Deshalb bieten wir abwechselnd Unterrichtsstunden, Arbeitsaufgaben - Heimarbeit ist keine Option mehr - Wahlpflichtfächer, Neigungslehrgänge und Freizeitaktivitäten, die von Lehrkräften zusammen mit sozialpädagogischen Personen durchgeführt werden.

Zusammen können die Jugendlichen bis 17 Uhr in der Waldorfschule bleiben. Online-Redaktion: Warum haben Sie sich für die gefesselte Version des Formulars entschlossen? Es war unser Ziel, die Waldorfschule so zu konzipieren, dass sie dem Bio-Rhythmus und den Anforderungen der Kleinen entspricht. Dazu ist die rhythmische Gestaltung am besten prädestiniert. An unserer Hochschule können wir den Direktvergleich durchführen.

In unserer Sprachschule gibt es vier Unterrichtsstunden mit jeweils zwei Unterrichtsstunden in einem rhythmischen Ganztagesbetrieb, die anderen beiden bekommen morgens kompakten Unterrichtsstunden und können am Mittag ihre Heimarbeit machen. Sie sind am Mittag stärker erschöpft als diejenigen, die den ganzen Tag lang rhythmischen Rhythmusunterricht nehmen - obwohl sie am Ende keinen Stunden- und Hausaufgabenunterricht mehr haben.

Für die Teilnehmer ist die rhythmische Gestaltung, bei der die sechste Lektion durch das Essen abgelöst wird, viel angenehmer. Online-Redaktion: Haben Sie auch den 45-Minuten-Zyklus aufgegeben? Lehrkräfte haben jedoch die Gelegenheit, ihren Unterrichtsstoff in Doppelstunden zu differenzieren. Bei einem zweistündigen Englischkurs verteilt der Kursleiter die Zeit selbst.

So kann beispielsweise nach einem Teil des Frontalunterrichts eine Trainingsphase eingefügt werden, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigenständig und in Gegenwart des/der Trainers/in die gestellten Aufgabe ausfüllen. Mit wöchentlichen Arbeitsplänen werden die Jugendlichen geschult. Nach Ablauf der Kurswoche müssen alle Teilnehmer im gleichen Abstand sein. Je stärker die Schülerschaft, desto mehr werden auch die Schwachen als eine Form von lernenden Tutoren unterstützt.

Dies ist eine sehr kommunikationsfähige Lernform, die die Unterrichtsgemeinschaft enorm verstärkt und das selbständige Handeln fördert. In diesen sogenannten Inklinationsgruppen können die Jugendlichen aus einer Vielzahl von Angeboten wählen. Online-Redaktion: Welche Bedeutung hat dabei der traditionelle Frontschulunterricht? Online-Redaktion: Können sich Jugendliche, die mit der einen oder anderen Schulform nicht zurechtkommen, noch ändern?

Es gibt solche Beispiele von Kindern, die nur noch mehr Freiheit benötigen. Online-Bearbeitung: Nicht nur die Kinder sind lÃ?nger in der Klasse, sondern auch die Ausbilder. Derzeit erweitern wir den Lehrerraum, so dass es für jeden einzelnen Trainer genügend Arbeitsplätze und Bildschirmarbeitsplätze gibt.

Online-Redaktion: Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten des Unterrichts können auch neuen Wegen und Anregungen helfen, den Weg in die Praxis zu ebnen. Besteht ein Lehreraustausch darüber? Regelmäßig treffen wir uns mit allen Schullehrern und Soziallehrern, die auch Informationen darüber teilen, wie sich die Schüler in ihrer Freizeit verhält.

Auch gibt es viele gemeinsame Entwürfe von Lehrerinnen und Schülern und Sozialpädagogen. Online-Redaktion: Fr. Hiebsch, wie sieht das Team-Meeting von Lehrerinnen und Schülern sowie der Sozialpädagogik aus? Dort wird die Vernetzung zwischen den Lehrenden und den Sozialpädagoginnen und -pädagogen etabliert. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um gewisse Schulkinder, die besondere Beachtung benötigen.

Durch mich hindurch verläuft der stetige Austausch zwischen LehrerInnen und SozialpädagogInnen. Ich lade einmal pro Monat alle sozialpädagogischen Mitarbeiter ein, zu mir zu kommen, und sie können mir von besonderen Merkmalen erzählen. Diese werden dann am Morgen des folgenden Tages von den Klassenlehrern geprüft und bei Bedarf an die Fachlehrer weitergegeben. Im Falle echter Probleme organisieren wir Begegnungen von sozialpädagogischen Personen mit den geeigneten Klassen- oder Fachlehrern.

Online-edaktion: Die Lehrkräfte sind auf diese Kritiken nicht gerade empfindlich? Online-Redaktion: Der Organisations- und Kommunikations-Aufwand ist nicht unbedeutend. Online-Redaktion: Was bietet ihr im Bereich Freizeit und den Inklinationsgruppen? Während der Mittagspause sind vor allem Sozialpädagogen beteiligt, die z.B. mit den Kindern ausgehen. Auch die Fachlehrer können ihre Talente einbringen:

Online-Redaktion: Fr. Neumann-Grziwok, welche strukturellen Massnahmen wurden an Ihrer Hochschule durchlaufen? Für die Kinder steht ein Entspannungsraum mit wunderschönem Ausblick über Regensburg zur Verfuegung. Online-Redaktion: Sind Sie der Meinung, dass Sie mit der Ganztägigen Internatsschule auf dem besten Weg sind? Dies ist sicher die geeignete Unterrichtsform für die zukünftige Entwicklung. Für die Jugendlichen hat die Schulgemeinschaft einen besonderen Vorrang.

Dabei müssen wir den Freizeitsektor neu überdenken, um den Kindern mehr Freiheit und Entwicklungsmöglichkeiten zu geben. Online-Redaktion: Haben Sie noch einen Bedarf für die nahe kommende Zeit? Ich möchte nach den vielen Umbrüchen in der jüngeren Vergangenheit, die alle bayrischen Oberschulen erfasst haben, in absehbarer Zeit ein ruhigeres Wasser sehen, um die vielen Innovationen in Frieden umzusetzen und eine gute Zukunftsperspektive für die Kinder zu schaffen.

Der Transfer von Beiträgen und Befragungen - auch in Auszügen und/oder unter Angabe der Quellenangabe - ist nur nach Absprache mit der Online-Redaktion zulässig.

Auch interessant

Mehr zum Thema