Private Schulen Deutschland

Einzelunterricht Deutschland

Gründung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Privatschulen in. Hinzu kommen reformierte Pädagogikschulen wie Waldorfschulen und internationale Schulen. Gibt es Möglichkeiten zwischen Privatschulen und staatlichen Schulen, die als staatliche Schulen bewertet werden müssen?

Privatschulen in Deutschland - Entwicklung und Diskurs

In Deutschland ist im Bildungssystem derzeit auf fast allen Ebenen eine Ausweitung von Privatinitiativen und Sponsoring zu beobachten (vgl. Koinzer/Leschinsky 2009). Die Zahl der Privatschulen in der allgemeinen und berufsbildenden Bildung ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Die Zahl der unabhängigen Schulen des Statistischen Bundesamtes belief sich im Jahr 2009/10 auf 5200.

In der Regel betrug der Schulanteil rund 60 Prozentpunkte, an allen Grundschulen sind es derzeit 9,2 Prozentpunkte (vgl. Statistikamt 2010, S. 15). Damit setzt sich der Expansionskurs des privaten Schulsystems seit Anfang der 90er Jahre - der zum Teil auch auf viele Gründungen in den neuen Ländern zurÃ?

Derzeit geht jeder zwölfte Student in Deutschland an eine unabhängige Hochschule (8,1 Prozent). Die Spanne reicht im Ländervergleich jedoch von 3,7 Prozentpunkten in Schleswig-Holstein bis 13,4 Prozentpunkten in Sachsen. Die Mehrheit der Kinder wurde im Jahr 2009/10 am Gymnasium unterrichten ("39,1%").

Sekundarschulen (16,1%), unabhängige Walldorfschulen (11,4%) und Primarschulen (11,6%) machen dagegen einen wesentlich kleineren Teil aus. Im Jahr 2009/10 haben 33,3% der privaten Grundschüler die Primarschule besucht, während nur 1,5% die Sekundarschule haben. Geboren in Becker, H. (1980): Praxisorientierte Lösungsvorschläge für die Bildungszukunft in der BRD. In 2009: Gefahren und Begleiterscheinungen einer neuen Kontrolle im Schulwesen.

Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 55, S. 286-308. Böttcher, N. Coleman, J. S. et al. 1982: High School Achievement: Vergleich zwischen öffentlichen, katholischen und anderen privaten Schulen. Cortina, K. S./Frey, K. (2009): Private Schools in den USA: Historie und gegenwärtige Auseinandersetzungen.

Im: Magazin für pädagogische Forschung 55, S. 701-715. 6. 2008: Internationaler Abschluss als zusätzliche Lernmöglichkeiten und Qualifikationen für besonders talentierte und motivierte junge Menschen. Darin: Ullrich, H./Strunck, S. (Hrsg.): Talentförderung an Fachoberschulen. C. ART. 198-213 Dronkers, J./Avram, S (2009): Auswahl und Effizienz von privaten und öffentlichen Schulen in sieben Ländern.

Eingetragen in: Journal für pädagogische Forschung 55, S. 895-909. Wehr, H. (2004): Was ist falsch an den dt. Schulsystemen? Darin: G. u. a. (Hrsg.): Die Einrichtung School and the Lifeworld of Pupils. S. 15-38. Bereit, L. (1983): "Schulteralternativen" in der historischen Perspektive. Notizen zum Zusammenhang zwischen Familienbildung und öffentlicher Bildung im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert. In diesem Zusammenhang wird auf den Zusammenhang zwischen Familienbildung und öffentlicher Bildung hingewiesen.

Im: Neuen Sammlung 23, S. 390-406. Flitner, A. (1980): Unabhängige Schulen. Vervollständigung und Herausfordern des staatlichen Schulwesens. Darin: Merkur 34, H. 8, S. 772-783. Friedeburg, L. v. (1978): Private Schulen und das öffentliche Schulwesen. Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 24, S. 659-668. Fast alles: Die institutionellen Rahmenbedingungen des Kulturs.

Darin: Cortina, K. S./Baumert, J./Leschinsky, A./Mayer, K. U./Trommer, L. (Ed.): Education in the Federal Republic of Germany. Reinbek: Rowohlt, S. 131-204. Andererseits besteht die Möglichkeit, dass die Schule und die Erziehungsgerechtigkeit frei gewählt werden können (Giesinger, J. (2009). Im Jahr 2004: Fachzeitschrift für Bildungswissenschaft 12, S. 170-187. Heinemann, K.-H. : Elite Education and Educational Elites in Germany. Im: In: In: In: In: 56, H.4, S. 46-50. Heinemann, K.-H. (2007): Schulen für hochmütige Kuschler oder "Kosmopoliten mit Herkunft"?

Gründung neuer privater Schulstiftungen in Deutschland. Darin: Die Erziehungswissenschaft 59, H 11, S. 48-51. hierdi, H. (1997): Das private Schulsystem. Hrsg (Ed.): Handbook of the History of Bavarian Education. Darin: Ausbildung und Bildung 59, S. 21-32. Klein, H. (2007): Private Schools in Germany. Köln: Das Unternehmen der Deutsche Volkswirtschaftslehre. Kosinzer, T./Leschinsky, A. (2009): Private Schulen in Deutschland.

Leschinsky, A. (1981): Schuldkritik und die Suche nach Ersatz. Situationslage in der BRD und aktuelle Entwicklung in den USA. Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 21, pp. 519-539. Loser, F. (1991): Die Internationale Schulen. Im: Ausbildung und Bildung 44, S. 245-247. Matter, C. (1979): Freies Schulen in der BRD - Letzebüßer oder Alternatives?

Darin: Die Dt. Schicht 71, S. 759-773. Micat, P. (1980): Zur Socipolitische Wichtigkeit der Freien Schulen. Im: Magazin für pädagogische 26, S. 789-795. 789-795 St. Michael W. (2006): Bildungshoheit und Schulförderung in Europa im historisch-vergleichenden Blickwinkel. Postcher, R. Neupert, M. (2005): Die Lawstellung foreignischer und international Schulen unter dem Grüdgesetz - Vernetzungsrechtliche requirements an die Internationalization des Private schulangebots In: Recht der Youth und des educationwesens 53, S. 244-254. Preuss-Lausitz, U. (1995): Private und Freelancerschulen - Besser als die öffentlichen schul?

Über die Akkreditierung des Bildungssystems in den 90er Jahren. Preuss-Lausitz, U. (1997): Gesellschaftliche Benachteiligung, Vernetzung und Schularbeit. Über die Gütekriterien für die "Entstaatlichung" von Schulen. Darin: Zeitung für Erziehungswissenschaft 43, S. 583-596. Schiedsrichter, I. (1986): Getrennt - aber ungleich? Eingetragen in: Neue Kollektion 26, S. 181-193. Schiedsrichter, I. (1999): Die Kontrolle des schulischen wesen durch autonomität.

Darin: Neue Kollektion 39, S. 81-95. Schiedsrichter, I. (2003): Freedom as a reason for school autonomy. Ort: Goldschmidt, D. / Roeder, P. M. (Hrsg.): Alternativschulen? Gestaltung und Funktionsweise von nichtstaatlichen Schulen im Kontext der öffentlichen Ausbildungssysteme. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 11-35. Schuppe, E. (1977): Private Schulen als Ersatz für staatliche Schulen? Ortisei: New Collection 17, pp. 273-290. Federal Statistical Office (Ed.) (2010): Education and Culture.

Private Schulen. Das Jahr 2009/10. Serie 11. Serie 1.1. Wiesbaden: Ein Profil und Rückkehr von protestantischen und christlichen Schulen. Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 7, S. 359-379. Standingfest, C./Köller, O./Scheunpflug, A. Zur Qualifizierung der evangelischen Schulen. Ein empirisches Gutachten über die Leistung protestantischer Schulen. H./Strunck, S. (2009): Zwischen Beständigkeit und Innovation: Laufende Entwicklung im deutsch-privaten Schulsystem.

Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 55, S. 228-243. van den Hövel, W. (2007): Pflichtschule an in- und ausländischen Zusatzschulen. Eingetragen in: Recht der Erziehung und Bildung 55, S. 330-333. Vogel, J. P. (1989): Funktionen und Wichtigkeit selbständiger Schulen - nach 40 Jahren Grundrecht. Eingetragen in: Neue Kollektion 29, S. 344-354. Vogel, J. P. (1995): Verfassungsbemerkungen zur Unabhängigkeit der Hochschule.

Darin: Zeitung für Erziehungswissenschaft 41, S. 39-48. Vogel, J. P. (1998): Das "konventionelle Abbild der Privatschule". Im: Recht der Erziehung und Bildung 46, S. 206-216. Offshore, G. (2009): Private Schulen in England. Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 55, pp. 716-731. Weisser, M. Die Qualität der Bildung durch private Schulen verbessern?

Darin: Die DEINE STILLE 100, S. 166-174 / Steinert, B. (2001): Privatisationsstrategien im Schulsektor. Einleitung: In: In: In: In: In: 53, H. 7-8, S. 40-43. In: Weis, M./Preuschoff, C. (2003): Sind mehr private Schulen eine Lösung für PISA? Im: Recht der Erziehung und des Jugendwesens 51, S. 231-238. Weis, M./Preuschoff, C. (2004): Student performance in public and private schools compared.

Das Institut School und die Lebensumwelt der Studenten. Der VS-Verlag, S. 39-71. Wößmann, L. (2007): Letzter Schritt für gute Schulen. Zypern, B. (2009): Internationalisierungs- und Hierarchisierungsprozesse in der Bildung. Darin: Fachzeitschrift für Erziehungswissenschaft 55, S.175-193.

Mehr zum Thema