Privatgymnasium München Kosten

Das Privatgymnasium München Kosten

Zulassung von neuen Schülern zur privaten Schule Anzahlung: Es wird eine Anzahlung von zwei monatlichen Raten des Schuleintrittsgeldes erhoben. Jährlicher Unterricht: Turnhalle: Realschule: Die Schulgebühren sind in zwölf monatlichen Raten zu zahlen. Der genannte Betrag ergibt sich aus dem aktuellen Jahresbeitrag zuzüglich des Jahresbeitrags von 1.080,00 und nach Abzug der öffentlichen Schulgebühren. Bei den Kursen 5 bis 9 werden 7,50 ?

pro Jahr aus dem Notizbuch des Studenten abgezogen, alle zwei Jahre 8 ? vom Studentenausweis.

Erwarten Sie einen Anstieg der puren Studiengebühren um ca. 3% pro Jahr. Bei der IB-Kohorte des Turniers, die neben dem Reifeprüfung in der oberen Stufe die Lehre und den Abschluß des IB (International Baccalaureate) abschließt, sind im Rahmen des F11 und des F12 (zahlbar im Monatsnovember eines jeden Jahres) Honorare von 3.000,- pro Jahr zu zahlen.

Einzelgebühren (werden abgezogen): Die Mittagspause - Kurse 10 bis 12 - beträgt 4,50 pro Gast. Für diese Kosten, die nach Abschluß des Schulvertrags anfallen, möchten wir Sie ersuchen, uns eine Abbuchungsermächtigung für das Bankkonto des Bildungsvereins Ernst Adam e.V. bei der GLS Gemeinschaftsbank e. G., IBAN: DE91 4306 0967 8207 8249 00 BIC: GENODEM1GLS, zu gewähren.

Münchner Oberschule

Die Isar-Gymnasium München ist ein vom Schulverbund München zugelassenes Privatgymnasium. Die Schüler der Institution erhalten als staatliche anerkannter Schulabschluss die Möglichkeit, die gleiche Chance zu nutzen wie die Schüler einer staatlichen Grundschule. Damit entsprechen die Grade des privaten Gymnasiums den allgemeinen Abiturienten. Die Privatgymnastik ist als Ganztagesschule mit Lunch-Tisch und Heimaufsicht angelegt und hat die persönliche Betreuung jedes Studenten zum Vorbild.

Die Kurse bieten einen Schwerpunkt auf moderne Sprachen sowie Mathematik und Naturwissenschaften. In der neuen Sprachausrichtung wird ab der fünften Klasse Deutsch, ab der sechsten Klasse Deutsch, ab der sechsten Lateinisch und in der Regel ab der achten Klasse Französisch geboten. Die Lehrkräfte des privaten Gymnasiums messen einer engen Kooperation zwischen Schulleitung und Erziehungsberechtigten große Bedeutung bei. Die Schulleiterin gibt den Müttern zweimal pro Kalenderwoche eine Telefonberatung zur Information und Beratung.

An diesen Tagen steht allen Erziehungsberechtigten des privaten Gymnasiums für persönliche Gespräche zur Seite.

Auch interessant

Mehr zum Thema