Privatlehrer werden

Werden Sie Privatlehrer

Gib Privatunterricht: Für wen ist es möglich, Privatlehrer zu werden? Einzelunterricht ist ein lohnender Unterfangen. Egal, ob Sie Unterricht zur Erhöhung Ihres Taschengeldes oder zur Schaffung eines Vollzeitjobs anbieten wollen, Sie fragen sich zu Recht, ob Sie das passende Anforderungsprofil dafür haben. Kann ich Privatstunden anbieten? Für die Erbringung von Leistungen in privaten Haushalten, wie z.

B. Nachhilfeunterricht, müssen Sie nach dem Jugendschutzgesetz ein Mindestalter von 13 Jahren erreichen.

Aber selbst wenn Sie diese Voraussetzung erfüllen, wissen Sie immer noch nicht, ob Sie in der lernenden Schule sind. Ob es sich um einen Musik- oder Computerkurs, ein Fitness-Training oder einen Biologiekurs handelt, wir erzählen Ihnen alles über die Fähigkeiten und die Erfahrung, die Sie benötigen, um ein Tutor zu werden! In Zeiten der zunehmenden Internationalisierung ziehen Arbeiter oft bilinguale Arbeitsprofile vor.

Privatlehrer, die ihren Studenten helfen wollen, mit dem Einzelunterricht voranzukommen, haben ein breites Spektrum an Profilen: Bei den muttersprachlichen Lehrern gibt es sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache und eine eigene Unterrichtung. Es ermöglicht den Studierenden, die Landeskultur durch den Sprachkurs kennen zu lernen und ihre mündliche Ausdrucksfähigkeit durch Gespräche zu erweitern.

Natürlich gibt es auch noch aktive oder pensionierte Lehrkräfte mit staatlichem Examen, die ihren Schülerinnen und Schülern die notwendige Methode vermitteln, um sich im Einzeltraining in einer Fremdsprache zu erproben. Effektive Lehrmethoden und interessante Karriereperspektiven sorgen für einen hohen Bekanntheitsgrad bei Studierenden und Vätern. Sie beherrschen eines dieser Themen und wollen sich nachbereiten?

Aber auch hier gibt es eine Vielzahl möglicher Profile: Lehrkräfte mit staatlichem Examen, die das Unterrichtsprogramm gut beherrschen, können ihren Studierenden effektiv behilflich sein und ihre Kenntnislücken schliessen. Schüler naturwissenschaftlicher Fachrichtungen, die ihr Wissen an Gymnasiasten und andere Schulklassen weitergeben, um Prüfungen und Zulassungsprüfungen für einzelne Fachrichtungen abzulegen. Ingenieurinnen und Ingenieure, die mit ihrem Arbeitsumfeld vertraut sind und ihre Studierenden gut beraten können, wenn sie sich professionell ausrichten wollen.

Wie kann man Privatmusik lehren? Möglicherweise ist das der Grund, warum so viele Studenten am liebsten eine Musikstunde machen und ein Musikinstrument lernen. Außerdem hat sie einen positiven Einfluss auf das Hirn! Die bekannte Forscherin Hervé Platel, Professorin an der University of Caen, war eine der ersten, die in den 90er Jahren die Vorteile der musikwissenschaftlichen Forschung beleuchtete.

Das Profil derjenigen, die musizieren, ist sehr unterschiedlich: Lehrkräfte mit staatlicher Prüfung an staatlichen Fachschulen, Konservatorien oder Fachhochschulen. Erkennen Sie sich in einem dieser beiden Programme wieder? Du kannst dann durchaus Geigen-, Gesangs-, Ukulelel- oder andere Lektionen erteilen! Ich gebe dir Informatikkurse: Aber ist das genug, um Informatik-Kurse zu erteilen?

Computerkurse sind Teil der Unterrichtsform, bei der die Lehrerprofile am vielfältigsten sind, da das Fachgebiet sehr vielfältig ist: Fachleute, die mit dem Microsoft Office-Paket (Excel, Word, PowerPoint) und der Büro- und Informationstechnologie (Ingenieure, Wirtschaftsprüfer oder Informatiker) professionell vertraut sind. Developer und Entwickler, die ihren Studenten HTML-Programmierung oder Suchmaschinenoptimierung (SEO) lehren können.

Community-Manager, die ihre Studenten in die sozialen Netze bringen, um ihnen zu zeigen, wie die Funktionsweise von Skype, Twitter und Instagram funktioniert. Grafikkünstler und Gestalter, die ihren Studenten Software wie Photoshop, InDesign und Endschnitt erläutern, damit sie selbstständig Bilder, Filme usw. gestalten können. Im Allgemeinen ist Nachhilfeunterricht einer der populärsten Schülerjobs!

Wie kann man ein persönlicher Ausbilder werden? Aber welche Art von Menschen gibt es? Genügt es, zweimal pro Kalenderwoche zu laufen, um ein persönlicher Lehrer zu werden? Trotzdem können die Profillinien sehr verschieden sein: Welche Gemeinsamkeiten haben alle Privatlehrer? Oftmals konsultieren die Kinder und Jugendlichen die Tutoren, um endlich den Weg des Schulerfolgs zu gehen.

Zu einer Zeit, in der der Lehrermangel immer größer wird, ist die Unterstützung von Hausaufgaben und Tutoren ein wirksames Mittel, um diese Kluft zu schließen und das Wissen eines Studenten zu vertiefen. Während der Schulzeiten ist jederzeit Nachhilfeunterricht möglich. Vom Grundschul- bis zum Universitätsunterricht können außerplanmäßiger Deutsch-, Mathematik- und Fernphysikunterricht den Schülern helfen, neue Fortschritte zu erzielen.

Darf jeder Tutor werden? Selbst wenn die Profilen der Privatlehrer sehr verschieden sind, haben sie eine angemessene gemeinsame Ausbildung: Geschulte Lehrkräfte mit Staatsprüfung, die auf zwei Fächer spezialisert sind und ihren Privatlehrern beim Aufholen des Lehrplans zuarbeiten. Schüler und Schüler, die gute Leistungen erbringen und, in der Regel im Zuge eines Schülerjobs, Schülerinnen und Schüler auf niedrigerem Niveau bei der Verbesserung unterstützen.

Auch Autodidaktinnen und Autodidaktinnen können Privatstunden erteilen, die ihr Wissen selbst erworben haben und es professionell einbringen. So kann der Einzelunterricht unterschiedliche Ausprägungen haben, und die Vielfalt der Lehrprofile zeigt, dass viele Menschen ihr Wissen an engagierte Schulkinder vermitteln können. Aber vergessen Sie nicht die Grundregel: Sie sollten immer ein besseres Level als Ihr Student haben!

Haben Sie sich in einem der oben aufgeführten Profilen erkannt, müssen Sie nur noch Studenten aufsuchen.

Mehr zum Thema