Privatschule Hamburg Gymnasium

Freie Schule Hamburg Gymnasium

Mittlere Grundschule Mittlerer Bildungsweg Gymnasium / Abitur. Das Abendgymnasium, das Gymnasium, die Stadtteilschule, die Höhere Handelsschule, die Grundschule. und die hochrangige Diskussion über diese meist Hamburger Themen.

Ganztagsschule Jenisch Gymnasium Hamburg Gymnasium Hamburg Gymnasium Hamburg | Schaffe Zuversicht. Schenken Sie Selbstvertrauen. Lernerfolge sicherstellen.

Herzlichen Glückwunsch zum Abi 2018! Sie wird im MÃ??rz 2018 das Jenisch-Gymnasium auf Kreisebene durchsetzen. Prominenter Teilnehmer einer Aktion des Jenisch-Gymnasiums war sicher André Trepoll, der Vorsitzende der CDU-Bürgerinitiative. Die Schüler der elften Klasse diskutierten spannende und von den Studenten selbst ausgewählte Themen:

Soll das Hamburger Einwohnerwachstum weiter vorantreiben? Das Ergebnis war eine lebendige, aufregende und anspruchsvolle Diskussion dieser meist Hamburger Thematik. Ein großes Ereignis mit viel Rücksicht seitens der Politik über das gute Gesprächsniveau der Kinder und seitens der Kinder über das Commitment der sehr interessierten, sympathischen und kompetenten Bürger.

Die Schule hatte das gesammelte Kapital auf dem Ferienfest des Jenisch-Gymnasiums mit dem Angebot von internationalen Fingerfood-Spezialitäten gesammelt. Durch das Engagement der vielen dort arbeitenden Freiwilligen konnten sie die vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung von Obdachlosen und Bedürftigen in der "Alimaus" kennenlernen - ein sehr beeindruckender Aufenthalt für die Jugendlichen, der sie zum Nachdenken und zu vielen weiteren Diskussionen einlädt.

Für das Ausbildungsjahr 2017/2018 heißen wir unsere neuen fünften Schulklassen willkommen und wünsche allen einen schönen Auftakt! Wir gratulieren zum Bestehen des Abiturs 2017! Die Schulsiegerin des Jenisch-Gymnasiums des Hamburg-weiten Schülerwettbewerbs wurde am 16. November 2016 gekürt und beteiligt sich damit an der regionalen Entscheidung in Berlin. Für das Ausbildungsjahr 2017/ 2018 ist es soweit!

In diesem Sinne möchten wir unseren Studierenden zum Bestehen des Abiturs 2016 beglückwünschen und uns darauf konzentrieren, sie und ihre Familien kennenzulernen. An dem von der EU konzipierten und geförderten Erasmus-Projekt " Nachhaltige Outdoor-Aktivitäten " beteiligten sich 50 Jugendliche und Dozenten aus Ungarn, Slowenien, Spanien, Lettland, Island und dem Jenisch-Gymnasium und beschäftigten sich mit dem Themenbereich " Die erdgeschichtliche, biologisch-ökonomische und landschaftliche Erforschung der Unterelbe vom Hansehafen bis zum Wattenmeer ".

Dazu gehörten die Entwicklung von Fachkenntnissen, die Vorbereitung von Vorträgen, Museumsbesuche und die Einführung in das Abi. Geplant waren die beiden vergangenen Tage in Hamburg, wo unter anderem Aktionen am Jenisch-Gymnasium durchführbar waren. In den oben genannten Staaten wurden die Kinder bei Schülerfamilien des Jenisch-Gymnasiums untergekommen. In der Atmosphäre zwischen den Studenten, Lehrern und Gastgeber-Eltern herrschte eine Atmosphäre aus entspannter Interaktion mit den Teilnehmern aus den einzelnen Nationen und viel Lust, etwas von den Gästen zu lernen und vice versa von den Veranstaltern.

Seit 2014 sind die Schützlinge und Lehrkräfte des Jenisch-Gymnasiums an diesem Vorhaben beteiligt, das vom Koordinationskoordinator, Peter Proeger (Englischlehrer am Jenisch-Gymnasium), exzellent organisiert wurde und bereits in die entsprechenden Staaten gereist ist, um dort an verschiedenen Fragestellungen rund um das Erasmus-Projekt zusammenzuarbeiten, für das die jeweils beteiligten Länder verantwortlich sind.

Die Gesamtleitung des Erasmus-Projekts kommt - wie der Sprecher, Hr. PROGIER vom Jenisch-Gymnasium - aus Cuxhaven. Dabei stellte sich heraus, dass er nach einem Aufenthalt im Ausland während eines Zwischenstopps in Reykjavik ein Fischerboot mietete, um seine Lehrtätigkeit als Stellvertreter des Schulleiters später als Dozent in der isländischen Landeshauptstadt fortsetzen zu können. Die beiden haben gemeinsam das Gymnasium in Cuxhaven absolviert.

Bei dem am Fr. 15.04.2016 mit einem Barbecue am Jenisch-Gymnasium in entspannter Athmosphäre und guter Laune abgeschlossenen Projektbesuch der Arbeitsgruppe und nahezu aller Tätigkeiten des 2-jährigen Projekts haben alle Teilnehmer das gute Ergebnis gezogen, wie kooperatives und herzliches Europa leben werden kann. Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Jenisch-Gymnasiums!

Am Jenisch-Gymnasium, einer Einwanderungsschule, steht das individuelle Erlernen und die Persönlichkeitsentwicklung im Mittelpunkt - und das seit über 50 Jahren. Das Gymnasium ist ein privat und ab dem 01.08.2013 vom Staat genehmigtes Gymnasium mit 270 - 300 Kindern in den Jahrgangsstufen 5 - 12 und einer Hochschule mit 30 Ausbildern.

In der Ganztagsbetreuung werden unsere Studierenden zuverlässig auf staatliche Studiengänge vorbereitet und die erforderlichen Untersuchungen durchgeführt. Das Jenisch-Gymnasium arbeitet seit mehr als 50 Jahren erfolgreich, fortlaufend und planmäßig immer zukunftsorientiert als zuverlässige Gesamtschule mit speziellem Fördercharakter und hat nun auch in der offiziellen Klassifizierung als "staatlich anerkennenswertes Gymnasium" seinen formellen Niederschlag gefunden. Das Gymnasium hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Gymnasien entwickelt.

Damit hat das Jenisch-Gymnasium für seine Schülerinnen und Schülern gleiche Chancen in Bezug auf das Reifezeugnis und den Mittelstufenabschluss im Vergleich zu den öffentlichen Bildungseinrichtungen eröffnet. Früher mussten die Schülerinnen und Schüler in 8 Fächer im AB nahezu ohne Wahl und ohne Rücksicht auf die Vorschulnoten eine Klausur machen, während die AB jetzt in 4 Fächer abgelegt werden muss.

Für die Geschäftsleitung, die Lehrkräfte, die Erziehungsberechtigten, die Eltern und die Kinder des Jenisch-Gymnasiums ist die staatliche Auszeichnung eine Bekräftigung für die seit vielen Jahren geleistete gute Zusammenarbeit hier. Wir möchten Sie und Sie auf unserer Internetseite ausführlich über die Besonderheiten des Jenisch-Gymnasiums, die Menschen, die hier studieren und mitarbeiten, und die neuesten Nachrichten über unsere Schule in Kenntnis setzen.

Mehr zum Thema