Privatschule Montessori

Einzelschule Montessori

Wir als Privatschule können nicht auf das Schulgeld verzichten. Kostenlose Montessori-Schule Sonnenschein im Raum Koblenz / Mendig (Eifel). Waldorf, Montessori und Co. - Montessori-Schule - Pädagogik In Deutschland engagieren sich mehr als 400 Waldorfschulen, davon drei Vierteln Primarschulen, für die Erzieher. Nach Angaben des Montessori-Dachverbandes gibt es die meisten davon in Bayern und Berlin.

Der Großteil der Stiftung geht auf elterliche Initiativen zurück, die ihre Schüler an eine Montessori-Schule bringen wollten. Im Mittelpunkt des pädagogischen Konzepts steht die persönliche Entfaltung und Unterstützung, das eigenständige und selbstbestimmte Erlernen, das vom Kleinkind als "eigener Baumeister" von einem Naturfreund aus beginnt.

Leitgedanke der Montessori-Pädagogik: Hilf mir, es selbst zu tun. Für den schulischen Alltag heißt das, dass es keine nach Jahren getrennte Klasse gibt, sondern dass das Lernen in unterschiedlichen Altersstufen zusammen stattfindet.

Ausgaben

Wir als Privatschule können nicht auf das Unterrichtsgeld ausweichen. Ab dem Jahr 2018/19 werden die Schulgelder wie folgend eingestuft. Für diejenigen, die sich den Platz vorübergehend oder endgültig nicht leisten können und sich dafür bewerben, wird das Unterrichtsgeld reduziert. Die Richtlinie reguliert das Rechtsverhältnis zwischen der Hochschule und den Vätern. Die Erziehungsberechtigten sind unter anderem verpflichtet, 24 Std. pro Jahr ("12 Std. für Alleinverwahrer") zu arbeiten, davon 4 oder 2 Std. für die materielle Reinigung/Reinigung.

Darüber hinaus bewilligen Sie dem Verband ein unverzinsliches Stipendium in Hoehe von 1700 EUR. Der Kredit wird bei Kündigung des Schulvertrags zurückgezahlt.

Montessori-Institutionen -- Montessori Dachverband Deutschland e.V.

1.000 Schul- und Kindertagesstätten funktionieren in Deutschland nach den Grundsätzen von Montessori Pädagogik Kindertagesstätten (Kinderhäuser), die nach den Grundsätzen von MontessoriPädagogik funktionieren, gibt es etwa 600. Da diese den Kommunen angeschlossen oder (mit-)finanziert sind, ist ihre Teilnahme an Verbänden auf staatlicher Ebene zum Teil beschränkt; in dieser Hinsicht ist diese Angabe vorsichtiger.

In über gibt es 400 Schultypen (berechnet nach Schultypen, inkl. Montessori-Filialen), die nach den Grundsätzen von MontessoriPädagogik vorgehen. Hier sind ein paar Details: Von den 400 Montgesschulen über sind  etwa 300 Grundschulen und 100 sind es 100, die sind weiterführende die Schulen. Etwa 65% der Montessorischulen sind auf Trägerschaft kostenlos (in der Grundschule etwa 60%, in den weiterführenden Schulklassen 80%).

Bei den Freischulen handelt es sich größtenteils um reines Montessori; an den Staatsschulen gibt es zum Teil nur Montessori-Filialen. Der Anteil der kostenlosen Trägerschaft-Sprachschulen liegt bei ca. 10% in der Kirche Trägerschaft, die restlichen zu einem großen Teil Elternvorhaben. Im Folgenden wird die Aufteilung der weiterführenden Montessorischulen auf die Schultypen (mit Ausnahme des oben genannten Sonderfalls Bayern) dargestellt:

Montessorischulen gibt es in allen Bundesländern; im Zusammenhang mit der Schülerbevölkerung gibt es besonders viele Montessorischulen in Bayern und Berlin, in Norddeutschland verhältnismäßig wenige. Zu den bayerischen Hochschulen gehören 8 Fachmittelschulen und 1 Oberschule sowie rund 80 Volksschulen mit Grund- und Hauptschulbildung, an 45 Waldorfschulen mit M-Klassen, die zum Mittelstufenabschluss führen gehören.

Zunächst einmal erwähnt, die Nutzung des Namen Montessori ist jedoch nicht geschützt Daher gibt es keine Institution, die das Unternehmen eines Montessori-Mechanismus zwingend und/oder überwachen genehmigen könnte. Nichtsdestotrotz gibt es deutliche Hinweise darauf, ob eine Waldorfschule oder eine Kindertagesstätte nach den Grundsätzen von MontessoriPädagogik arbeitet: durch bestehende und immer detaillierter werdende Montessori-typische pädagogische-Standards und pädagogische sowie Qualitätssicherungsverfahren für Grundlegende/primäre/primäre/sekundäre Einrichtung.

Grundlage für diese Verzeichnisse sind in der Regel die Informationen des betreffenden Montessori-Regionalverbandes, der die Ausstattungsdaten führt bereitstellt. Sie können sich an die Institutionen in Bundesländern wenden, ohne dass eine solche Einrichtung den Partnern für das entsprechende Herkunftsland oder den Verband auflistet.

Mehr zum Thema