Privatschulen in Stuttgart

Einzelschulen in Stuttgart

Steigende Tendenz bei der Forderung nach kostenlosen Schulplätzen in Stuttgart: Privatschulen verschenken Standorte - Stuttgart Nahezu jeder fünfte Student geht in Stuttgart auf eine private Schule. Aber viele dieser kostenlosen Schulformen müssen aus Platzmangel Kandidaten ablehnen. Verschiedene Schulklassen teilen einen Teil ihrer Plätzen durch das Los zu. Stuttgart- Die Anforderungen an private Gymnasien in Stuttgart steigen weiter an. In vielen Städten sind die Zahl der Schulabgänger so hoch, dass die Antragsteller abgelehnt werden.

Deshalb werden von mehreren Schulklassen einige ihrer Platzierungen verlost. Anders als kommunale Schulformen ermöglichen unabhängige Schulformen auch Kindern von außerhalb der Gemeinde den Besuch. St. Agnes ist mit einem monatlichen Schulgeld von 47,90 EUR die preiswerteste private Schule in Stuttgart.

Zweidrittel davon würden nicht aus Stuttgart kommen. Das Schulgeld liegt bei 80 EUR pro Tag - pro Fam. Noch weniger offene Stellen gibt es in der Abiturklasse, die auf den allgemeinen Sekundarschulabschluss abzielt. Da pro Schultyp nur zwei Zugplätze zur Verfügung standen, mussten 41 Antragsteller am Turnhalle und 25 an der Echtzeituhr abgelehnt werden - nach 260 Bewerbungen.

In der kommenden Schulzeit wird die Gebuehr auf 146 EUR steigen. Mit 184 Bewerbungen für 84 Positionen wurde entschieden, das Los zu ziehen, so Direktor Berthold Lannert. Aber auch die Evangelisch-Freie Hochschule in Mohringen musste wegen Überbelegung ablehnen: "Am Ende haben wir ausgelost", sagt Direktorin Carmen Behling. Mit 150 Registrierungen, davon 110 für die Echtheitsschule, mussten 35 nach einer anderen Echtheitsschule und 12 nach einer anderen Werksrealschule suchen.

Das Schulgeld beläuft sich auf 145 EUR. Die Möglichkeit, nach der siebten oder zehnten Schulstufe in ein berufliches Schulgymnasium zu gehen, wurde gut angenommen. In der einstufigen Sekundarschule, die unter einem gemeinsamen Haus mit einer Grundschule und einer Förderschule zusammenarbeitet und vom verschiedenen Know-how der Lehrkräfte und einer Schulsozialarbeit lebt, hat die Ewg.

In den Wahlfächern arbeitet die Reality School mit der französischen Sprachschule Mörike zusammen, während der Kurs Mensch und Umgebung in der Unterrichtsküche der Thüringer Schule liegt. Das Schulgeld beläuft sich auf 155 EUR (mit abgeschlossenen Geschwistern). Sie musste wie in den vergangenen Jahren jeweils 20 Bewerberinnen und Bewerber für das Abitur und die Hauptschule ablehnen - beide in zwei Stufen. Es gibt noch ein paar offene Stellen in der Meschule.

Mit einer monatlichen Gebühr von 415 oder 550 EUR (Ganztageszug) ist sie die kostenintensivste deutschsprachige Privatstiftung in Stuttgart.

Mehr zum Thema