Privatschulen Staatliche Förderung

Staatliche Mittel für Privatschulen

Was hat eine Privatschule gegenüber einer staatlichen Schule für Vorteile? Leitspruch: "Nachfrage und Förderung - statt Überforderung". Schulstipendium für Privatschulen: Unterstützung begabter Schüler; Bildungskredite: privater Schulbesuch auf Kredit? Inwieweit ist die staatliche Förderung hoch?

Wann beginnt eine Privatschule mit staatlichen Zuschüssen?

Sie können Studiengebühren für folgende Hochschulen abziehen

Die Schulgebühr ist eine Abgabe, die ein Elternteil für den Besuch der Schulbank seines Babys an einer Privatschule zahlt. Es gibt weder Schulgebühren noch Schulgebühren für staatliche Grund-, Mittel- und Oberstufenschulen, Oberschulen, Gesamtschulen oder berufsbildende Schulen. Bei einem bezahlten Besuch der Grundschule können Sie bis zu 30 Prozentpunkte der Ausgaben, höchstens aber 5000 EUR pro Jahr, als Sonderkosten einbehalten.

Grundvoraussetzung dafür ist, dass Sie für Ihr Baby entweder eigenes Kindgeld oder das Erziehungsgeld erhalten. Im Übrigen: Normales Schulmaterial wie z. B. Schulbücher, Schulhefte, Stifte oder andere Unterrichtsmaterialien für Ihr Kleinkind können nicht verkauft werden - unabhängig davon, in welche Schulklasse Ihr Kleinkind geht. Es ist dem Steueramt schlichtweg gleichgültig, ob die Schulbildung Ihres Kleinkindes eine Privat- oder eine Kircheninstitution ist, d.h. ob sie unabhängig oder von einer Kirche betrieben wird.

Daher können Sie das Schuldgeld für Bildungsstätten wie die Waldsorfschule, die Montessori-Schule oder die Freischule, ein Schulinternat oder eine evangelische Sonderschule von Ihrer Mehrwertsteuer abziehen. Ein Schulbesuch schließt mit einem allgemeinen oder beruflichen Bildungsabschluss ab. Ziel ist es, sicherzustellen, dass ein privater Schulabschluss mit einem staatlichen Schulabschluss verglichen werden kann.

Zunächst die schlechten Nachrichten: Sie können die Ausgaben für Übernachtung und Übernachtung nicht abziehen. Falls Ihnen die Sprachschule Ihres Kleinkindes eine entsprechende Rechnungsstellung zukommen lässt, dürfen Sie die Beträge für Speisen und Getränke sowie für die Unterbringung nicht in das Schuldgeld aufnehmen und in Ihre Steuerklärung aufnehmen. Wozu zahle ich dann die Studiengebühren?

Dies betrifft die Sach- und Personenkosten für den Unterricht, einschließlich der Lehrergehälter oder der Aufwendungen für den Unterhalt des Lehrgebäudes. Im Übrigen: Gewisse Selbstzahler können auch als Schenkung von der Mehrwertsteuer abgezogen werden. Dies trifft z.B. zu, wenn Sie die Sponsoringkosten tragen, wenn Sie für eine Schulfeier stiftet oder wenn Sie etwas für die schulische Einrichtung kaufen.

In unserem Steuer-ABC finden Sie heraus, wie Sie verfahren müssen. Was sind Spender und wie werden sie abgezogen? Grundsätzlich werden die Schulgebühren - wie bereits oben erwähnt - als Sonderausgaben abgezogen. Sie können aber in Einzelfällen auch die Kosten für den Schulbesuch einer privaten Schule als Sonderaufwand abziehen.

Das Bundesfinanzamt, das höchste deutsche Finanzgericht, hat in einem Verfahren wie folgt entschieden: ein verhaltensgestörtes Kleinkind, das die reguläre Schule besucht hat. Die Hausärztin und der soziale Dienst empfehlen den Kindern, ihr Baby in ein schottisches Kinderinternat für die Hochbegabten einzuschreiben. Als außerordentliche Last konnten die Erziehungsberechtigten die Schulgeldkosten abziehen, da der Besuch der Schule aus Therapiegründen notwendig war.

Das hat den Vorzug, wenn sie die Schulgebühren als außerordentliche Last abziehen: Bei Überschreitung der so genannten angemessenen Grenze werden die Ausgaben nicht begrenzt; Sie können auch mehr als 5000 EUR pro Jahr abziehen. Welche Eigenheiten außerordentliche Lasten haben und wie sie funktionieren, können Sie in unserem Steuer-ABC herausfinden Was sind außerordentliche Lasten?

Apropos: Alles, was Sie vor 2007 in Schulgeldern gezahlt haben, ist nicht steuerlich abzugsfähig.

Mehr zum Thema