Probleme in der Grundschule kind

Schwierigkeiten bei Grundschulkindern

Seit diesem Jahr geht mein Sohn zur Schule und hat große Schwierigkeiten. Damit du Schulprobleme lösen kannst. In vielen Familien ist die Schule ein zentrales Thema. Während der Schulzeit, insbesondere in der Grundschule, kann es immer wieder vorkommen, dass Ihr Kind Probleme mit dem Lehrer hat.

Grundschulprobleme Lehrer/Kind Kinderzimmer | S. 1 S. 1 | S. 1 S. 1 S. 1 S. 1 S. 1 S. 2 S. 2 Forum Kinder & Schule

Der Lehrer hat uns darauf aufmerksam gemacht und wir haben ihr immer verständlich gemacht, dass wir für Hinweise danken und auch mit kritischen Dingen zurechtkommen. Es begann, Unterstützung zu erhalten (Bildungsberatung, Antiaggressionstraining). Sie ist einfach nicht unmittelbar vorüber, die Änderung seines Verhaltens braucht ihre Zeit.

Den interpersonellen Kontakt mit seinem Lehrer findet man nicht wie im Vorschulalter. Im KiTa hatte sein Benehmen dort und zu Hause die gleiche Wirkung. Dennoch hatte ich immer das Bedürfnis, herzlich willkommen zu sein und ein geliebtes Kind zu haben. Als 6-Jähriger benötigt er Zeit, um die erläuterten Änderungen zu verinnerlichen....und wenn ein Lehrer ihm sagt, dass er sicherlich nicht von einem anderen Lehrer gewünscht wird, empfinde ich das als nicht anregend.

Denn bei uns sind es die Erziehungsberechtigten und der Lehrer, die ihm bei seinen Schwierigkeiten behilflich sind und ihm einen Weg zeigen, der besser ist. Weil er den ganzen Tag in der Schulzeit ist, kann ich das nicht allein tun und ich weiß aus meinen eigenen Experimenten in KiTa, dass es den Schülern die Gewissheit gibt, wenn es einen intensiven Austausch zwischen Erziehern und Erziehern/Lehrern gibt und sie ihm mithelfen wollen.

Ich will die Kompetenz der Lehrkraft nicht in Zweifel ziehen... Ich kenn sie nicht und will ihre Qualifikationen nicht beurteilen, aber mein Junge kommt mit ihr nicht klar und wir müssen eine Antwort erdenken. Sie hat vielleicht keine Erfahrungen mit solchen Verhaltensweisen, aber wenn sie offen darüber reden würde, könnte sie sich helfen lassen und wir könnten sie besser kennen.

Problematik: Gewalttätigkeiten unter Grundschülern

Weil ich sehr kurz erlebt habe, was dort in der unbeaufsichtigten Pausenzeit passiert ist, muss ich wahrscheinlich davon ausgegangen sein, dass der Lehrer "Scheuklappen" an hat. Als ich kürzlich zufällig erlebt habe, ist das jetzt wieder nicht mehr der so genannte Verwirrungsthema â" Jugendliche, die etwas zu sich nehmen wollen, werden zum Beispiel geärgert. Ob die Gewalttätigkeiten von individuellen Schülern kommen oder ob es einen groben Tonfall gibt.

Es wird schlecht, wenn ein Kind immer wieder zum Opfern wird und sich nicht verteidigen kann. Was hält dein Vater von der Lage? Wie gesagt, ich konnte in wenigen Augenblicken erfahren, was dort in einer unbeaufsichtigten Pausenzeit geschah: Die Tür zum Schulzimmer wurde von zwei Jungs mit aller Kraft etwa 12 bis 15 Mal geschlagen, wodurch anderen Kinder der Zutritt zum Schulzimmer verweigert wurde.

Ebenfalls von beiden Parteien auf der Tür angezogen, was eine weitere Gefahr quelle ist. Das hat mir mein Junge gegenüber mit einem ironischen Ton erklärt, als "das ist hier normal". Der Lehrerraum ist ebenfalls verhältnismäßig weit weg und durch drei oder vier Gänge vom Klassenraum meines Kindes abgetrennt - ein knallendes Tür würde wahrscheinlich nicht beachtet.

Ich denke darüber nach, wie ich mich in dieser Lage fühle würde: Inwiefern fügt sich das zusammen, und würde, dass für mir über über über längere Zeiträume zustimmt? Du kannst nur dann richtig einschreiten, wenn dein Junge öfter das Verunglückte ist, die anderen sollten bereits unter für mit sich selbst sprechen (es sei denn, du weißt, dass dies nicht möglich ist).

Es ist neugierig, wie die Lage dort ist. eingeschätzt. Du wirst nicht viel bemerken, wenn du dich hinsetzt, denn niemand wird dein Kind verletzen, wenn du neben ihnen dastehst.

Mehr zum Thema