Profi Fussballer

Fußballprofi

Unter Profifußball versteht man die professionelle Ausübung des Fußballs (vgl.: Profisport). Arbeit in diesem Berufsbereich Als Fußballspieler zu sein, ist nicht nur Spass und Spielen, sondern auch harter Arbeitsei. Die Fußballspieler befinden sich bei internationalen Spielen in den oberen Spielklassen, so dass Sie keine Angst haben sollten, viel zu verreisen oder sich für einen Vereinswechsel umzustellen. Eure Karriere als Fußballspieler liegt in erster Linie an euch selbst.

Sobald Sie es getan haben und in der ersten Bundesliga sind, müssen Sie sich Ihrer Modellfunktion bewußt sein, denn als Profi sind Sie in den Massenmedien und auf sozialen Medienkanälen wie z. B. bei Facebook und Instagram stark vertreten. Wer feststellt, dass er es nicht in die erste oder zweite Bundesliga schafft und nicht vom Fussball leben kann, sollte ein zweites Spiel in Betracht ziehen.

Ein wenig treten zu können, ist für Profi-Footballer nicht genug. Du musst auch mit den Spielregeln sehr gut umgehen können, damit du nicht von der Seite stehst oder den Return-Pass eines Mitspielers mit den eigenen Fingern als Torhüter aufnimmst. Weil Berufsfußballer nach den Partien oft befragt werden, sollten Sie sich gut äußern können.

Weil Sie während Ihrer Laufbahn vermutlich den internationalen Clubwechsel vollziehen werden, sollten Sie die englische Sprache nicht nur gut beherrschen, sondern auch in der Lage sein, sie zu erlernen. Wer 90 Spielminuten lang spielen will, braucht viel Kondition und sollte im Allgemeinen sehr gut sein. Nicht im Alter von 25 Jahren entscheiden die Profi-Fußballer dieser Erde, dass sie eine Laufbahn in dieser Disziplin anstreben, sondern schon in jungen Jahren mit dem Trainieren anfangen.

Trotz ihres Talents gelingt es nur wenigen, von einem Späher aufgedeckt und unterstützt zu werden. Zur ständigen Verbesserung deiner Fertigkeiten musst du an dir selbst feilen und immer wieder in Trainingscamps gehen.

Profi-Fußballer werden - Was gehört dazu?

Fußballfans haben den Traum, als Profi Tore zu schießen und von vielen tausend Zuschauern angefeuert zu werden. Aber um ein Profi-Fußballer zu werden, bedarf es eines harten Trainings, eines Talents und der entsprechenden physischen Bedingungen. Talente und harte Ausbildung sind natürlich die beiden wichtigsten Bedingungen, die zum Gelingen eines Profifußballers beizutragen sind. Fußballspieler sind Sportler und Sportler zeichnet ein starker körperlicher Körper und eine starke Durchblutung aus.

Doch nicht alle Fußballer sind gleich oder haben die gleiche Muskulatur. Einige sind stark und besonders stark in Duellen, andere schlank und besonders flink, wieder andere schlank, aber besonders clever. Es gibt also keinen idealen Fußballkörper. Dennoch: Wenn man sich die besten Fußballspieler aller Zeiten ansieht, merkt man etwas: Viele Fußballlegenden wie Pelé (1. 73m) oder Diego Maradona (1. 66m) und tätige Profis wie Lionel Messi (1. 69m), Franck Ribéry (1. 70m) und Xherdan Shaqiri (1. 69m) sind zwar recht unbedeutend, zeichnen sich aber durch ihre exzellenten Auftritte aus.

Bedeutet das, dass kleine Menschen bessere Fußballspieler sind? Die Gründe, warum viele bekannte Fußballspieler so winzig sind, sind ganz einfach: Die meisten Top-Stars kommen aus dem fußballfanatischen Südamerika. Selbst große Fußballer haben sich mit hervorragenden Ergebnissen einen guten Ruf erworben. Größter aktiver Profi ist der Belgier Kristof Van Hout mit einer Körpergröße von 2,08 m!

6 bis 7 mal pro Tag, 2 mal pro Tag und noch mehr vor bedeutenden Wettkämpfen üben die Profifußballer. Fußballprofi ist ein Profi und wird intensiv an seinem eigenen Leib trainiert. Dazu bedarf es Stärke, Durchhaltevermögen, Agilität, Geschwindigkeit und natürlich der Beherrschung der Fußballtechnik. Für einen professionellen Fußballspieler sind die Füße das Wichtigste.

Die starke Oberschenkelmuskulatur stellt sicher, dass die Bälle rasch ihr gewünschtes Ergebnis erzielen und der geschulte Unterschenkelmuskel gewährleistet einen guten Halt auf dem Rasentrain. Außerdem muss der obere Körper geschult werden. Beim Fußballspielen wird die Muskulatur in Arm, Magen und Nacken auf die Fußarbeit umgelegt. Durch einen trainierten oberen Körperteil wird auch sichergestellt, dass sich die Professionellen bei schweren Duellen oder Stürzen nicht verletzten.

Aber dieses intensive Trainingsprogramm beginnt nicht im Zeitalter des Profifußballs. Junge Spieler müssen ihre Talente und Fähigkeiten mit viel Ambition und Diskretion entwickeln, wenn sie eines Tages die Möglichkeit auf eine professionelle Karriere haben wollen. Feiern an jedem Wochende ist nicht der Job eines Nachwuchsfußballspielers oder eines Profifußballspielers. Schon in jungen Jahren werden die Voraussetzungen für eine professionelle Fußballkarriere deutlich: Das Gespür für den Ball und das Gespür für den Sport sind bei Kleinkindern schon im Vorschulalter zu erkennen.

Fußball fängt im Geiste an - sind Profifußballer genial? Fußball braucht nicht nur Muskelmasse, sondern auch Gehirn.

Mehr zum Thema