Prüfungscoaching

Examensberatung

Lehr- und Prüfungscoaching: Drei Schritte zum Erfolg. Zuverlässig und sicher durch Prüfung, Aussehen und Präsentation. Mit Hilfe von Professional Learning Coaching & Exam Coaching können Sie sich optimal auf eine bevorstehende Prüfungssituation im Alltag & Beruf vorbereiten.

Mit LernCoaching und PrüfungsCoaching lernen.

Examensberatung gegen Untersuchungsangst

Untersuchungsangst kann entweder gerechtfertigt sein - wenn ich zu wenig dazu gehört habe und das auch kann. Die Untersuchungsangst ist grundlos - ich habe schlichtweg viel Druck in der Untersuchungssituation und habe daher eine doppelte Schwierigkeit bei einer Untersuchung. Auch ein wenig Erregung in einer Untersuchung hilft mir, mich konzentrieren zu können, mich voll in die Untersuchung einzubringen - zu viel Spannung und Erregung löst jedoch alte Überlebungsmechanismen im Kopf aus: Reaktionen auf eine drohende Gefährdungssituation.

Unser Organismus antwortet in einer solchen Lage nur mit Anstrengung, Fliehen oder Taubheitsgefühl. Im Test dann meist Verfestigung, weil die anderen Möglichkeiten an einem fehlenden Gegner scheitern. Mit der eigenen Haltung zum Test wird der Organismus so gestresst, dass er Krämpfe bekommt und den Zugriff auf geistige Höchstleistungen verweigert.

Die Muskulatur wird angeregt, der Herzrhythmus wird immer höher und tatsächlich könnte man in diesem Stadium herrlich fliehen - aber nicht vor einem Test. Obwohl es in der Regel möglich wäre, den Organismus durch einen durch Konzentration hervorgerufenen Ruhezustand wieder zu entspannen, ist dies in solchen Fällen manchmal das Allerletzte, wozu wir vorbereitet wären.

Der Gedanke beginnt sich zu drehen, die Angst vor dem schlechten Test kehrt immer wieder zurück, wir sind schlecht und nicht gut genug - und das setzt unser Selbstvertrauen für künftige Gegebenheiten dauerhaft unter Druck. Fest verwurzelt, verursachen gewisse Überlegungen und Einschätzungen Stress in einer Umgebung, in der es keine echten Gefahren gibt.

Eine gezielte Betreuung, um die Untersuchungsangst zu beseitigen oder mit gewissen Sachverhalten nicht stressig, sondern einfallsreich umzugehen, liefert an dieser Position die gewünschten Ergebnis. Stressauslösende Umstände können von Mensch zu Mensch variieren. Egal ob es sich um ein allgemeines Studienfach, einen Dozenten oder die Prüfungssituation handele - es ist nicht notwendig, Ängste zu haben.

Auch in Untersuchungssituationen ist eine gesundheitsfördernde Nervenstärke (Eustress) wünschenswert. Es sind auch hier die Überlegungen, die unkontrollierten Stress auslösen und eine erfolgreiche Darstellung unmöglich machen. Ist es nicht viel besser, in solchen Fällen einfallsreich handeln zu können, als die (!) eigenen (negativen) Vorstellungen zu befolgen?

Auch interessant

Mehr zum Thema