Psychologie

Seelenkunde

mw-headline" id="Quellen">Quellen[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten] Die Bezeichnung "Vorschlag" ist ein Sinnbild für einen bestimmten Begriff, aber ihre Hauptinhalt ist der Inhalt des Satzes. Außerdem ist der Begriff mit einer psychologischen oder konstruktivistischen Aussage verbunden: Damit ist " Aussage " als " die kleinsten, abstrakten Wissenseinheiten bezeichnet, die eine Tatsache beschreiben und den Wechsel zwischen verschiedenen Wissensrepräsentationen ermöglichen, zum Beispiel von Konzepten zu Bild und umgekehrt "[1].

Man verweist den Begriff auch auf geistige Prozesse: "Proposition beschreibt die Grundstruktur des Erinnerungsvermögens, nÃ??mlich, welche semantische PrÃ?dikat-Argumentbeziehung (von Wissensstrukturen) zu einem konkreten Suchwort im Selbstbewusstsein besteht. Zum Beispiel assoziieren Sie das Wort Schnitt mit dem Agenten (jemand oder etwas, das es kann), dem Gegenstand (alles, was es gibt) und dem Gerät (alles, was es kann) zur gleichen Zeit.

Gemäß dieser Theorien wird ein Fakt im Speicher abgelegt, indem die Darstellungen der Bedeutungselemente des Faktens (d.h. Subjekt, Aussage, Gegenstand, Kontext, etc.) durch Verknüpfungen verknüpft werden. Beispiel: Die Erinnerungen "Letzten Sonntag habe ich in der Türkei einen Ferienaufenthalt gemacht" bestehen aus den Grundbegriffen "vergangenen Sommer" (Zeit), "Türkei" (Ort), "Ich" (Thema), "Urlaub" (Prädikat).

Die Psychologie (5.2) - Webis

In den Jahren 1966 bis 2014 beherbergte die Saarische Universitäts- und Staatsbibliothek (SULB) die Sondersammelgebiete (SSG) Psychologie. Es wird also keinen Fachinformationsservice für Psychologie gibt. Nachfolgend wird auf den Status bis zum 31.12.2014 Bezug genommen. Die Sondersammelgebiete Psychologie erfüllen die nachfolgenden Aufgaben: Überregionale wissenschaftliche Belieferung mit psychologischer Spezialliteratur.

Bereitstellung von Diensten im Rahmen der Psychologie der beruflichen Information. Als Ergebnis wurde die Virtual Library of Psychology gegründet. Die seit Ende der 1990er Jahre mit Hilfe der DFG bundesweit eingerichteten virtuellen Fachbibliotheken oder Sachportale stellen einen wesentlichen Anlaufpunkt für die wissenschaftliche Forschung dar. Sie werden in der Regel von SSG-Bibliotheken, Zentralbibliotheken und einigen Fachbibliotheken geführt, die in vielen FÃ?llen mit anderen wichtigen Informationsvermittlern, Spezialgesellschaften oder wissenschaftlichen Einrichtungen kooperieren.

Die ViFa Psy - die Virtual Library of Psychology - identifiziert, indexiert und archviert in enger Abstimmung mit renommierten Fachinformationsträgern die psychologischen Informationsressourcen im Intranet. Durch die Bündelung der eigenen und derjenigen der Kooperations-Partner unter einer Schnittstelle ermöglicht sie den Einstieg in die psychologischen Experteninformationen. Zur Erfüllung dieses Anspruchs pflegen wir in enger Abstimmung mit Fachinformationsdienstleistern naturpsychologische Erkenntnisse und Veröffentlichungen, bÃ??ndeln den ZugÃ?nglich zu vielversprechenden Offerten und stellen die LangzeitverfÃ?gbarkeit von elektronischer Fachinformation sicher.

Damit schafft die VSP die nötige Basis, um die elektronischen Veröffentlichungsformen in den Fundus der Sondersammelgebiete Psychologie zu übernehmen. Sollten Sie keinen Zugriff auf die OLC-SSG-Auszüge haben, kontaktieren Sie in diesem Fall einfach Ihre Hausbibliothek. Zusätzlich zum Gesamtkatalog der SULB Saarbrücken, in dem die komplette SSG-Literatur aufgeführt ist, ist es immer ratsam, einen Einblick in die vielen Literatur- oder Aufsatztabellen der Literaturforschung zu werfen.

Welcher Datenbestand für Ihr Fachgebiet von Bedeutung ist, können Sie im DBIS (DatenBankInfoSystem), dem zentralem Verifikationssystem für freizugängliche und lizenzierte Datenbestände, herausfinden. Es werden alle Datenbestände angezeigt, für die SULB Saarbrücken (innerhalb des Campusnetzes) eine Nutzungslizenz abgeschlossen hat. Die DFG unterstützt seit 2004 den Erhalt von nationalen Lizenzen, die naturwissenschaftlich orientierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studentinnen und Studenten sowie Privaten den freien Zugriff auf Datenbestände, digitale Textbestände und elektronische Fachzeitschriften ermöglichen.

Im Referenzinstrument DBIS (siehe oben) sind die Datenbestände, für die eine nationale Lizenz erteilt wurde, besonders markiert, unter anderem: Fernleihverkehr über Ihre Bibliothek: Über den Online-Fernleihdienst Ihrer Hausbibliothek oder über den Fernleihdienst, an dem nun alle nationalen Bibliotheksnetze teilhaben.

Erkundigen Sie sich in Ihrer örtlichen Bücherei nach den Bestelloptionen vor Ort. der Artikel ist in der Regel nicht verfügbar. Egal wo Sie wohnen, jeder, der Fachliteratur für Studienzwecke, für Wissenschaft und Bildung etc. benötigt, kann in jedem Fall einen direkten Kontakt zu Subito oder über eine Bücherei aufnehmen. Das Programm ist Teil der Virtual Library of Psychology at the Special Subject Collection Psychology, die sich im SULB befindet.

Das Programm PHYDOK ist für die Publikation von wissenschaftlichen Dokumenten im Bereich der Psychologie bestimmt. Überregional richtet sich das Programm an Psychologinnen und -forscher, Psychologinnen und -forscher außerhalb der Saarländischen Landeshauptstadt publizieren auch Publikationen zu diesem Thema.

Auch interessant

Mehr zum Thema