Pubertät Leistungsabfall

Rückgang der Performance in der Pubertät

Ein Leistungsabfall in der Schule: Ein Leistungsabfall ist oft in der Pubertät zu beobachten. Schwache Leistungen in der Pubertät: Wie sollten die Mütter darauf einwirken? Muenchen - In der Pubertät kommen oft Schulklassen in den Untergeschoss, ein Elternteil spricht mit seinen Teenagern gegen eine Mauern. Heutzutage beraten die Schweiz Schul- und Ausbildungsprojekte - und Familien, die mit schwachen Leistungen ihrer schulpflichtigen Kinder zu kämpfen haben. Du sprichst von der Pubertät als "zweite Geburt".

Dies ist eine sehr schwierige, ja schmerzhafte Zeit.

Ab wann fängt die Pubertät an? Im Falle von Frauen beginnen sie im Durchschnitt im Alter von zehn oder elf Jahren, im Falle von Jungen ein bis zwei Jahre später. Die Pubertät ist die erste Stufe der Pubertät, sie hält bis etwa 15 Jahre an, dann wird sie zur mittleren Pubertät, sie hält bis zum sechzehnten oder siebzehnten Lebensjahr an.

Spätes Heranwachsen hört erst gegen zwanzig auf. Am gewalttätigsten..... die erste Stufe ist. Dies ist die schwierigste Etappe für die Väter. Außerdem bemerkt man diese Etappe auf dem Berichtsheft - sie wird noch schlimmer. Dies ist nicht der Fall bei Schülern, die Freude und Sinn haftigkeit im Lehrplan der Schule erkennen.

Inwiefern können Erziehungsberechtigte damit umzugehen? Mit jungen Menschen sollten sie über ihre Lebensziele oder -träume nachdenken. Dies sollte man als reale Fragestellung und nicht mit einem pädagogischen Grundton fragen und die jugendliche Sichtweise in eine Projektierung der Gegenwart nachvollziehen. Dies ist umso ertragreicher, als sich Jugendliche im Vergleich zu ihren Erziehungsberechtigten nicht in erster Linie an Schulabschlüssen und Schulnoten ausrichten.

Grundsätzlich sind für Pubertäre die meisten schwierigen Unterhalter. Entspricht die Pubertät bei Jungen und Frauen? Nein. Frauen sind früher in der Pubertät und enden früher. Noch schwieriger für die Jungen ist es, dass ihre Bedarfe noch mehr außerhalb der Schulzeit liegen als die von Mägden.

In den " Schulen München " zeigten Sie Bilder aus dem Raum Ihrer schulpflichtigen Enkelin. Daß es inmitten der unüberlegten Pubertät auch Anfänge der Ordnung gibt - und zwar dort, wo das Kleinkind sie haben will. So haben die Erziehungsberechtigten die Chance, die Begeisterung und die Vorlieben ihres Kleinkindes zu erkennen und als Kristallpunkte für die Persönlichkeitsbildung zu nützen.

Auch interessant

Mehr zum Thema