Rechnen üben

Übung Arithmetik

Arithmetik üben: Lernen Sie alle Arten von Arithmetik: Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren, Multiplizieren, Multiplizieren, Multiplizieren, Teilen, Quadrieren, Quadratwurzeln. Übungen, damit du die mentale Arithmetik selbst üben kannst. Die meisten Kinder zählen mit den Fingern und haben Schwierigkeiten mit mentalen Rechenübungen. Das Erlernen und Üben von Kopfrechnen ist für Grundschüler und Jugendliche sinnvoll.

Mentalrechnung: Die mentale Arithmetik: Tips und Beispielen

Die mentale Arithmetik - d.h. das Rechnen im Head - wird in diesem Beitrag beschrieben. Ein Erläuterung mit Hinweisen, was mentale Arithmetik ist und wie man es selbst macht. Zahlreiche Anwendungsbeispiele für das mentale arithmetische Verfahren. Tätigkeiten / Übungsaufgaben, damit du die mentale Arithmetik selbst üben kannst. Eine Videokassette über mentale Arithmetik. Eine Frage und Antwort Area zu diesem Theme.

Wie sieht die mentale Arithmetik aus? Das bedeutet, Rechenaufgaben im eigenen Köpfchen, d.h. ohne jegliche Hilfe, zu bewältigen. Es kann kein Pocket Calculator, kein Handy, kein Computer und nicht einmal ein Stück Zettel zur Lösung der Aufgabe verwendet werden. Bei der mentalen Arithmetik geht es darum, rechnerische Probleme ohne jegliche Hilfe zu bewältigen. Es ist kaum notwendig zu sagen, dass die mentale Arithmetik bei Kleinkindern und Großen äußerst unpopulär ist.

Im Zeitalter von Pocket Calculators, Smart-Phones und dergleichen stellt sich oft die Frage: Warum brauchen wir heute noch mentale Arithmetik? Dort muss man in der Lage sein, mindestens einen Kopfumschlag rasch durchzuführen, sonst wird man recht rasch getäuscht und/oder die Verhandlungen laufen in die für sich ungünstige Fahrtrichtung (siehe auch Kalkulation).

So können Sie sehen, ob es einen kompletten Schwachsinn gibt, wenn Sie mit dem Rechner rechnen. Woher weiß man, wie man mentale Arithmetik erlernt? Der Begriff mentale Arithmetik setzt sich aus zwei Worten zusammen: Head und Arithmetik. Die Problematik ist: Wenn man nicht berechnen kann - überhaupt nicht - dann muss man nicht einmal in den Köpfen nachrechnen.

Man muss also in der Regel in der Situation sein, die gestellten Anforderungen überhaupt zu erlösen. Ein weiterer wesentlicher Punkt: Ich werde Ihnen zeigen, wie ich die mentale Arithmetik für sinnvoll erachte. Dazu gibt es viele Fachbücher, die dies auf ganz andere Arten ausdrücken. Als ich sagte, die folgenden Jobstepps sind gerade eine Methode des Tuns der Geistesarithmetik.

Anmerkung: Sie werden keine mentale Arithmetik lernen, wenn Sie einen dieser Beiträge durchlesen. Du musst das wirklich üben, üben, üben, üben, üben. Wenn Sie sich nicht einmal an ein paar Nummern erinnern können, dann sollten Sie mit dem Themenbereich Gedächtnistraining beginnen. Step 1: Wenn Sie Addierungen, Abzüge, Multiplikationen oder Teilungen überhaupt nicht kennen, brauchen Sie nicht zu errechnen.

Daher ist der erste Teilschritt, diese grundlegenden arithmetischen Operationen zu erlernen. Step 2: Jetzt kannst du (hoffentlich) auf einem Blatt berechnen. Was macht man damit in der Arithmetik jetzt in seinem Gehirn? Für Vervielfachungen und Teilungen bis zu 100: Lerne Auswendiglernen. Die kleinen Multiplikationstabellen - bis zu 10 - 10 - sollten Sie sich selbst beibringen.

Wenn Sie dann nach 4 - 6 oder 80: 8 befragt werden, können Sie das Resultat ganz unkompliziert benennen. Denke also nicht lange darüber nach, sondern merke dir Multiplikatoren und Teilungen bis zu 100. Beispiel für mentale arithmetische Addition, Vervielfältigung, etc. Jetzt weißt du, wie man hinzufügt, abzieht, multipliziert und teilt und du kennst die Vervielfachungen und Teilungen bis zu 100 selbst.

3. Stufe Beispiel 1: Kommen wir zum dritten Stufe mit Hinzufügung und Abzug im Stirn. Die ersten 45 + 41 sollten im Druckkopf gerechnet werden. Stellen Sie sich vor, die Ziffern summieren sich, als ob sie schriftlich geschrieben wären. Du rechnest jetzt 5 + 1 = 1 = 1 in deinem Kopf und erinnerst dich an die 1. Das Gleiche trifft auf die erste Position zu: 4 + 4 = 1. Du erinnerst dich auch daran.

In der Erinnerung gibt es als eine 6 und eine 9. Verbindung 86. 3. Stufe 2 Beispiel 2: Ein weiteres Beispiel: 238 + 226. Auch hier haben wir dies in Gedanken unter uns. Gleiches Game wie im vorherigen Beispiel: 9 + 6 = 1. Wir erinnern uns an die 4 im Hintergrund und auch, dass es einen Carry von 1 gibt.

Drei + zwei + eins = sechs. Wir werden uns an die sechs erinnern. Zwei + vier = sechs, weitere sechs erinnern wir uns. Zusammengesetzt: 5 - 4, also 664. Anzeige: Step 3 Beispiel 3: Betrachten wir dies als Unterstreichung.

Dann berechnen wir: 9 - 1 = 1 = 1 und wir erinnern uns an die Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Rolle der Person: Die Multiplikations- und Divisionstabellen bis zu 100 (z.B. mit Registerkarten oder unseren Multiplikationstabellenaufgaben) sollten Sie sich notieren.

Die halbgeschriebene Vervielfältigung im Header ist eine Möglichkei. Step 4 Beispiel 4: 7 - 15 soll errechnet werden. Zunächst berechnen wir 7 - 10 = 70 - auch in unseren Köpfen - und denken daran. Es verbleiben 7 - 6 = 42, an die wir uns auch erinnern.

Wir rechnen dies in unseren Köpfen zusammen mit 70 + 42 = 112. 4. Stufe 4 Beispiel 5: Wir brauchen noch die Teilung. Auch hier können wir uns spirituell auf die halb geschriebene Spaltung in unserem Geist stützen. Beispiel für 144: 1. Wir rechnen 120: 1. 2. 3. 40 und erinnern uns an sie.

Es handelt sich in diesem Film um mentale Arithmetik mit einem Fokus auf die Vervielfältigung. Dieses Kapitel beschäftigt sich mit Fragestellungen mit mentalen arithmetischen Lösungen. F: Wie kann ich jetzt mentale Arithmetik erlernen? Antwort: Du musst üben, üben, üben, üben, üben. Außerdem musst du wirklich das Fach erlernen wollen. Deshalb haben wir für Sie eine ganze Serie von Aufgabenstellungen und Übungsaufgaben zusammengestellt, mit denen Sie das Topic üben können.

So direkt zu den mentalen arithmetischen Dingen.

Mehr zum Thema