Rechtschreibprobleme Erwachsene

Buchstabierprobleme Erwachsene

"In der Schule hatte ich oft Rechtschreibprobleme", sagt sie. Sie können sich von uns als Erwachsener auf LRS testen lassen. Wir haben uns in einigen Aspekten verändert, insbesondere im Umgang mit Rechtschreibproblemen.

Lerne Worte mit der Endung ine"

Worte mit der Endung von " ine " gelernt Auf Deutsch gibt es viele Fehlermeldungen! Dies schließt die Worte ein, die mit "ine" enden. Sie hören hier ein "langes Ich" und fallen immer wieder darauf herein, dieses Ende mit "ie" zu versehen. Um an der Anlage zu arbeiten, ziehen Sie zuerst in der Fahrerkabine Arbeitsbekleidung an.

Nachmittags Pralinen-Snack aus der Theke, Abendbrot mit Sardellen und Margarinenbrot. Begegnung mit den Cousins Christine und Sabine zum Geigenspiel.

Im Schwachpunkt liegen Stärke - Gesund - Weltweit - Gesundheit und Umwelt.

Wenn man Frauke Bergemanns neue Wohnung im Prenzlauer Bergland betreten hat, merkt man als erstes die große Wand aus Büchern. Sie ist Graphikerin und Photographin und hat eine Reihe von Fotografien über die früheren Lungenheilanstalten in Beelitz publiziert. Die Frauke Bergemann ist eine Dyslexistin. "Aber das ist schon einige Dekaden her, also wurde ich glücklicherweise nicht als Legastheniker gebrandmarkt und versuchte, es zu behandeln.

"Für sie ist Dyslexie weder eine Schwachstelle noch eine Beeinträchtigung, sondern ein Zuwachs. Das Anderssein würde gleichzeitig spezielle Fähigkeiten mit sich bringen: schöpferische Fähigkeiten wie Zeichnung, Fotografie oder Tanzen, eine verbesserte multidimensionale räumliche Orientierung sowie eine höhere Dynamik und Flexibilisierung im Denkvermögen. "â??Meine Legasthenie hÃ?lt mich als Erwachsene fÃ?r besser, als mir zu schadenâ??, schreib sie.

"Auch durch Malerei, Erzählung, Vertonung, aber auch durch die Verwendung von Bildern, Tänzen oder Mustern können sich die Kleinen ausdrücken", sagt Bergemann. In der Erwachsenen- und Berufspraxis können computergestützte Programme dann dazu beitragen, orthografische Mängel aufzufangen. Deshalb ruft sie dazu auf, auf die Rechtschreibpriorität zu verzichten und alle Talente - und alle Schüler - zu fördern. "Für die nächsten Jahre braucht man Zukunftsvisionen, Vitalität und Flexibilität", sagt Bergemann.

Das ist für Gerd Schulte-Körne, Leiter der Münchner Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie, Physiotherapie und Physiotherapie, kein Selbstzweck. Aber viele erwachsene Legastheniker würden in seine Psychotherapieambulanz kommen, weil sie nicht weiter gehen können. Durch eine echte Lese- und Rechtschreibschwäche wird einer Person die Teilnahme am regulären Berufs- und Gesellschaftsleben eindeutig verweigert.

Schulte-Körne ist auch für die "Marburger Spetschreibtraining" verantwortlich, eine orthographiebasierte und national anerkannte regelbasierte Ausbildung, die dazu beiträgt, orthografische Irrtümer um bis zu 85 Pro -rata zu mindern. Weil das, was Bergemann zudem bemängelt, dass viele Lehrkräfte nicht gut genug geschult sind, um den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, was die deutsche Schrift ist, auch von vielen Expertinnen und Experten beklagt wird.

"Einige Lehrer haben es schwer mit diesem Thema und wissen unglücklicherweise viel zu wenig über Legasthenie", sagt Maike Hülsmann. Aber auch Hülsmann ist der Meinung, dass die Bedeutung der Orthografie in der Zukunft nicht mehr so stark abnehmen wird. "Sie sagt: "Ohne Behandlung kann Dyslexie zu einem vollständigen Schultiefst. Sie befürwortet jedoch das noch recht jugendliche Prinzip, in den ersten beiden Jahren der Schulzeit Berlin-Schülern das Lesen nach dem Ohr zu überlassen, ohne eine Note in der Buchstabiere.

Gerd Schulte-Körne betrachtet dies seinerseits als " absoluten pädagogischen Irrtum ": Er bemängelt das Verständnis, die naturwissenschaftlichen Ergebnisse der vergangenen Jahre zu ignorieren, nach dem die Rechtschreibung das Grundprinzip für den Erwerb der Schriftsprache ist. Obwohl es heute noch nicht möglich ist, die exakten Gründe für eine Dyslexie zu erfassen - Forscher gehen davon aus, dass es eine genetische Komposition gibt, aber auch die große Wichtigkeit des telefonischen Bewusstseins, d.h. die Möglichkeit, Sprachgeräusche zu diagnostizieren -, ist die Diagnostik dieser "Teilleistungsstörung", wie sie auch genannt wird, so komplex wie sie ist.

Im Gegensatz zu dem, was Bergmänner postulieren, sind sich die Gutachter einig: Je früher eine Erkrankung richtig entdeckt und behandelt wird, desto höher sind die Entschädigungschancen. Im Allgemeinen schätzen sie ihren Bezug zu den vielseitigen Talenten von Kleinkindern jedoch als durchaus vorteilhaft ein. "Man darf jedoch nicht aus der eigenen, eventuell nur geringen Schreibschwäche schlussfolgern, dass das Problem der wirklichen Dyslexie ein Problem ist", sagt Angela Heine, Diplompsychologin an der FU Berlin.

Gut fünf Prozentpunkte aller Menschen in Deutschland sind von dieser "echten Legasthenie" befallen. Mit dem Ziel, notleidenden Kinder und Jugendlichen im Labyrinth der unzähligen, bei weitem nicht nur ernsthaften Hilfsangebote mit einer genauen Diagnostik zu begegnen, wurde an der FU das "Zentrum für Unterstützung und Begabung" gegründet. Als weitere kompetentes Anlaufstelle für ernstzunehmende Förderinstitutionen ist der Länderverband Legenthenie und Kunstalkulie Berlin zu nennen.

"Es ist nicht die frühe Beförderung, die stigmatisiert", unterstreicht Heine.

Mehr zum Thema