Schreibprobleme

Probleme beim Schreiben

Wahrscheinlich ist das größte Problem, dass man fast immer allein mit Schreibproblemen ist. ("Schreiben lernen") in der Schule ist das Schreiben oft schwierig. Da aus Schreibblockaden heraus man daher allgemeiner von Schreibproblemen ausgehen sollte. Kennzeichnende Lese- und Schreibprobleme als häufige Anzeichen und Symptome einer Legasthenie. Das Schreiben von wissenschaftlichen Texten kann zu Schreibproblemen oder sogar zu schweren Schreibblockaden führen.

Schreibfehler

"Jeder hat Schreibstörungen, aber niemand redet darüber! Die wohl größte Schwierigkeit liegt darin, dass man mit dem Schreiben von Problemen nahezu immer allein ist. Für die meisten Schriftsteller sind ihre eigenen Herausforderungen eine Einzelphänomen, die entweder andere Menschen überhaupt nicht oder zumindest nicht in dieser Intensität einbezieht. Allein schon das Wissen, dass es anderen nicht besser geht, meint, wie der promovierte Amerikaner Howard S. Becker (2) von seinen Schriftseminaren berichtete, eine große Entladung.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leserin, sehr geehrter Schriftsteller, ich kann Ihnen zusichern, dass Sie mit Ihren Schreibensproblemen keineswegs allein sind. Schriftlich, so Hartmut von Hentig (3), "..... keine Probleme macht, schreibt ist schwierig (....), und wo man von seinem Schreibwunsch spricht, misstraue ich ihm nicht sofort, aber ich bezweifle, dass wir mit  "SchreibenÂ" das Selbe meinen.

Die natürliche begleitende Musik des Schreibvorgangs, der kein Schriftsteller entkommen kann, nennt Schreibstörungen. Schreibfehler können vielfältige verursachen. Lass dich davon nicht stören - du kannst etwas gegen jedes Schreiben tun. Ein weit verbreitetes Missverständnis liegt in der Überzeugung, Schreibprobleme sind etwas Unabänderliches und Endgültiges.

Hartnäckig hält hält hält das "Gerücht", dass man zum naturwissenschaftlichen Schrifttum ( "5") hineingeboren ist oder nicht. Das wissenschaftliche Schrifttum kann erlernt werden. Empfehlenswert: Gehen Sie entspannt mit dem Erlernen des Schreibens um. Lediglich "solange du schreibst, kannst du dein schriftliches Verhalten verbessern" (6). Nimm dir die Zeit, problemlos und unkompliziert zu texten, denn das schafft eine Basis, auf der du dich bewegen kannst.

Wer aufhört zu lesen, kann keine Fortschritte beim Lesen machen. Problematik: "Viele Studenten....". Die Schrift erscheint kaum der Mühe wert: Sie wollen es nur können" (7). Die nicht seltenen Blockaden aus denen sich perfekt überhöhten und fast unerfüllbaren entwickeln, verlangen, auf den ersten Blick genauso gut wie erfahrene und angesehene Dichter schreiben zu können.

Das kann ich dir nicht entgehen - das Erlernen von wissenschaftlichem Schrifttum ist ein Geschäft. Drittes Problem: Schreibstörungen sind oft "verhärtete Anfangsprobleme" (8): Die meisten Studenten "..... fangen Sie nur an, sich für das wissenschaftliche Arbeiten unter für zu interessier. Vom Anfang des Studiengangs an sollte das Verfassen von Texten zu einer selbstverständlichen werden.

Es wird empfohlen: "Schreiben Sie jeden Tag mindestens eine Linie. So wird das Schreibelement zu einer alltäglichen Sache, die immer wieder erfolgreich ist. "Problematik: Weit verbreiteten ist die Konzeption - und damit wohl auch die Erwartung -, ein Wissenschaftstext müsse oder kann auf den ersten Blick erfolgreich sein. Weiterempfehlung: Das wissenschaftliche Arbeiten ist kein "Alles-oder-Nichts"-Unternehmen, in dem nur ein einziges Mal versucht werden darf (11).

Aus wissenschaftlichen Texten kann überarbeitet werden - im Regelfall müssen auch. Anstatt mit unnötigem Perfektionismus auf quälen zu gehen und sich selbst zu blockieren, sollten Sie lieber so schnell wie möglich einen ersten Entwurfstext verfassen, den Sie dann an Ansprüchen senden können. Das ist wie das Abschlachten eines Schweins bei der Arbeitssuche, wie die Italiener behaupten: Man schmeißt nichts weg.

"Unabhängig davon, wie sehr Sie verändern und wie oft Sie überarbeiten besuchen - lassen Sie sich nicht von den älteren Fassungen auflösen. Aufgabe #5: Furcht vor dem weißen Bett. Ein klassischer Schwellenängste - Sie haben tatsächlich genügend Vorstellungen im Hinterkopf, von denen Sie jedoch nichts zu Papier bringen können. Gründe können sein:

Tipp: Bevor Sie mit dem Verfassen beginnen, muss Ihre Tätigkeit eine klar strukturierte Form haben. Derartige Angaben eignen sich nicht nur für Brücken, um in den inneren Kontext zu gelangen, können sie ihre Arbeiten auch stilgerecht anreichern. "Beginnen Sie nicht mit dem Beginn, sondern mit dem, was sich bereits schreibt läÃ?t Beginnen Sie mit dem, wofür Sie eine Vorstellung haben, wofür Sie bereits Stoff haben, was Sie sich ganz nebenbei noch besser machen können.

Das ist schon ziemlich überraschend, wie viel Kraft einige Schüler aufwenden müssen, um nicht an müssen zu deuten. "Oft wird das Schriftproblem durch den Flug in eine Lebenswelt zwischen Schule, Arbeit und Privatleben mitgerissen. Nichtsdestotrotz gibt es auch für solche komplizierten Situationsformen, die das wissenschaftliche Arbeitens ermöglichen.

In der Regel ist eine Abschlussarbeit kein "Rund-um-die-Uhr-Projekt", und es sind nicht die großen Engagements, die das Verfassen von Texten aufhalten. Der Papierkram wird immer wieder durch "kleine Tätigkeiten" wie Shopping, Betanken, Telefonieren - um nur einige Fälle zu nennen - gestört. In der Folge ist es schwierig, den Weg zurÃ?ck in die Wissenschaft zu finden. Versuche alle anderen Tätigkeiten so zu verknüpfen, dass eine durchgängige Schaltzeit eintritt.

Erstellen Sie Echtzeit-Inseln für Papierkram und andere Tätigkeiten. Das Fazit eines naturwissenschaftlichen Werktages muss grundsätzlich sein, die ausführliche Ausarbeitung der weiteren grundsätzlich. Denn nur so können sie unnötigen zeitlichen Verlust bei der Suche nach der Verbindung vermeiden. Problematik: Oft wird der Schriftfluss durch das gestört, was die Firma H. Krumbiegel (17) den "inneren Kritiker" nannte.

Gerade in den geisteswissenschaftlichen Fächern gibt es das Problemfeld, dass es zu nahezu jedem Thema ein Kontraargument gibt. Dies alles kann zu einem dauerhaften Ausauszögern, zu Entscheidungs- und Fixierungsproblemen bis hin zur völligen Enttäuschung und dem Abbruch der Arbeiten führen führen. Möglicherweise fällt an Sie später - gemäÃ? Das Goethe-Wort zum Lösen eines Problems bedeutet: aus dem zu lösenden oder zu lösenden Problems - eine bessere Möglichkeit. 6. Problem: Viele studieren in fühlen durch den zeitlichen Druck bei der Ausübung der Erwerbstätigkeit verhindern sich selbst.

Eine konkrete Lieferfrist, ein bindender Arbeitsauftrag und eine moderate Steuerung unterstützen viele beim Schreiben, ihr Arbeitsaufkommen auf bewältigen" (18). Empfohlen: Unterteilen Sie sowohl die Zeit als auch die Arbeitszeit in überschaubare Units! Der kann aus der Werk weniger - weniger umfangreich und damit weniger bedrohlich einzelne Kapitel - und aus der Zeit mehr - viele Zeitblöcke nämlich - werden gelassen.

Neuntens Problem: Bei einem Wissenschaftstext entspricht oft das Image einer Fachsprache, die nicht von diesem Star zu kommen schien. Hinter ihr verbergen sich vielfältige Ängste vor übermäÃ?iger sprachlichere Komplexität, und abstrakte Ängste - Ängste, die Naturwissenschaft nicht zu begreifen, und Ängste, sich nicht in der Lage zu sein, sich selbst zu erforschen ausdrücken Eindeutig ist es die Furcht vor einer Fachsprache, die man nicht bis zu fühlt, dem führt, hat, dass gerade diese Behauptungen in eigene Schriften eingearbeitet werden.

Empfehlenswert: Natürlich Sie sollen sich selbst bemühen, auch anspruchvolle Schriften - und dazu zählen Fachpublikationen, die - das ist in der Art der Sache Naturwissenschaft liegen - nicht im Volksmund geschrieben sind, nachvollziehen. Mindestens für trifft der erste Entwurfsantrag zu: Schreibe zunächst, während du würden sprichst. "Das Beste, woran man beim Komponieren denken sollte, ist eine Persönlichkeit, die einen Text nur hört, ihn aber nicht liest" (20).

Bei der Überarbeitung können Sie bei einem eventuellen Sprachwechsel das Sprachniveau noch erhöhen. Problematik: Schreibprobleme können im Rahmen der Themenwahl und auf verschiedene Weise auftreten. Topics können zu weit und zu schmal sein, sie können zu persönlich und zu unpersönlich sein. Profitbringend sind in der Tat nur solche Erfahrungswerte, die aus einer Entfernung von nüchternen in die Praxis umgesetzt werden können.

Zahllose Umstände und Gründe können aus sachlicher Perspektive für oder gegen ein Topic referieren - beginnend mit dem Zugang zu Ressourcen über Methodenkompetenz bis hin zur Klärung der Fragestellung, ob das Topic sehr dicht erfasst oder weit gesetzt werden soll. Problematik: Schreibstörungen können aus Furcht vor Verlegenheit resultieren.

Darunter verbirgt sich die Angst, man kann sich durch die eingereichte Werk als unfähig beweisen. Empfehlenswert: Sprich mit früh genug mit anderen Menschen über über deine Arbeiten, tausche Ängste und Befürchtungen aus. Schließlich noch einige generelle Referenzen, die den Brief vereinfachen könnten: Sie müssen nicht immer an der gleichen Stelle.

In der FH-Bibliothek, im Café, am Schrottplatz, am Schrottplatz und an vielen anderen möglichen Schreibplätzen kann man etwas tun, was man nicht an seinem Platz tun kann. Du schreibst auch nicht immer müssen zur gleichen Zeit. Beginne wissenschaftliche Schriften unter früh zu verfassen und schreibe unter regelmäÃ?ig. Erstellen Sie zu Studienbeginn eine wissenschaftliche Zeitschrift (22).

Ausgangsbasis für das Verfassen von Texten sollte das Sprechen sein (23). So können Sie zum einen ihre textilen Ideen vorselektieren, unter Rückmeldungen werden zum anderen inhaltsbezogene Abweichungen und Ungleichmäßigkeiten frühzeitig enthüllt. Beteiligen Sie sich in aller Ruhe an Ritualen, die Sie schlichtweg nur auf Spaß vorbereiten, die die Schreibkultur und damit Ihre Schreibbemühungen unterstützen aufwerten können.

Versuche, den Schreibprozess unnötige Beharrlichkeit und ¤Ã?igen ¤Ã?igen ernst zu nimm.

Schlussfolgerung: Schriftliches Handeln kann zu Problemen führen, aber das ist kein Anlass zum Rücktritt. Über den erfolgreichen Verlauf seiner Schriftseminare schreibt Howard S. Becker (27): "Meine Schüler haben Krücken keinesfalls weggeworfen und angefangen zu tänzeln. Ein Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten. Paderborn: Schöningh, 2002, S. 190. (2)Siehe Becker, Howard S.: The Art of Professional Writing.

Darin: Narr, Wolf-Dieter; Stary, Joachim (Ed.): Begehren und Lasten des wissenschaftlich Schrieben. Fachbuch des naturwissenschaftlichen Textes. Aufgehoben durch das Lernen, ohne Blockaden zu verfassen. Neunte Ausgabe. Die Autoren: (8)A.a.O., S. 22 (9)Siehe a.a.O., S. 28 (10)Pyerin, Brigitte: Kreativwissenschaftliches Arbeiten. Tips und Kniffe zum Verfassen von Blockaden. 12 )A.a. O., S. 29. (13)A.a. O., S. 34. (14)Eco, Umberto: Wie schreibe ich eine Forschungsarbeit?

Heidelber: C.F. Müller, 2002, S. 65. (15)Haug, Wolfgang Fritz: Sieben Tipps Müller Verfassen. Darin: Narr, Wolf-Dieter; Stary, Joachim (Ed.): Begehren und Lasten des wissenschaftlich Schrieben. München: Oldenbourg, 1999, S. 87. (20)KrÃ, Walter: Wie schreibt man eine Seminar- oder Prüfungsarbeit? Kreative Erstellung von Diplom- und Dissertationen. Die Blockaden des Textes überwinden werden von der Firma ( "Keseling") aufgehoben.

Darin: Franck, Norbert; Stary, Joachim (Ed.): The Technique of Scientific Work. Darin: Narr, Wolf-Dieter; Stary, Joachim (Ed.): Begehren und Lasten des wissenschaftlich Schrieben.

Mehr zum Thema