Schule Deutschland

Deutschlandschule

In den meisten Schulen wird der Unterricht sowohl in deutscher als auch in der Landessprache durchgeführt. Verzeichnis der Ã?ltesten Grundschulen im deutschsprachigen Raum In dieser Auflistung sind die jeweils am längsten existierenden Waldorfschulen im deutschen Sprachraum enthalten, die im Hochmittelalter oder in der Frühneuzeit (bis 1800) entstanden sind. Heute sind die traditionellsten Schulformen nahezu ohne Ausnahme die Mittelschulen und gehen auf Hochschulen zurück. Mit dem Ende der Altertum mit romanischen Stätten im deutschen Sprachraum waren die vom Benediktinermönchtum unterstützten Klosterakademien die ersten Schulformen, ab dem achten Jahrtausend auch die Kathedralschulen.

Karls des Großen hatte 789 ein Dekret über die Einrichtung von Schulklassen in allen Klostern und Bistümern verabschiedet. So genannte "Deutsche Schulen", an denen in der Landessprache unterrichtete wurde, wurden zumeist als Klipp- oder Winkelschule in privater Trägerschaft geführt und lehrten praxisorientiertes Grundwissen. Um 1500 erfuhr das mittelaterliche Schulwesen durch den Humanoismus einen erheblichen Strukturwandel und veränderte sich durch die Reform.

Im heutigen evangelischen Gebiet wurden die Kirchenschulen an die souveräne oder kommunale Leitung übertragen. Jahrhunderts begründeten viele kalvinistische Staaten und Großstädte ein so genanntes gymnasiales Akademium (auch Hohes Schule oder Illuster genannt), zumeist als fürstliche Schule, das zur Erziehung junger Geistlicher dienen sollte. Sie hatten oft quasi universitären Charakters, durften aber keine Hochschulabschlüsse vergeben, da die kaiserlich kalvinistischen Hochschulen keine Hochschulprivilegien verliehen haben.

Zur Bewältigung der Probleme des Evangelismus und vor allem der Hochschulgymnasien gründete der 1540 im Rahmen der Konterreformation ins Leben gerufene Jesuitenorden eine Vielzahl von Hochschulen und prägte zweihundert Jahre lang das Schulsystem der Katholiken, bis der Auftrag 1773 unter dem Eindruck der Erleuchtung vorläufig aufgehoben wurde. Mit der Säkularisierung durch die Französische Republik und die darauffolgenden Regierungskriege, vor allem durch das Reichsdekret von 1803, kam es zu einem weiteren großen Wendepunkt in der Bildung, die nun in die Staatsverwaltung überging.

Selbst nach dem Wien-Kongreß von 1815 standen die Waldorfschulen noch größtenteils unter Staatskontrolle, wurden aber grundsätzlich neu strukturiert, zum Beispiel durch die Preußenreformen. Heute ist das geisteswissenschaftliche Lehramt zu einer klassischen Hochschule geworden. Mit der Gründung des Reiches 1871 wurde das Bildungswesen immer differenzierter und es wurden in großer Anzahl Schulgebäude gegründet.

Ernsthafte Bruchstellen in der Fortführung der schulischen Traditionen bedeuten die Vereinheitlichung des Schulsystems nach der Machtübernahme der NS-Regierung 1933 und die Aufhebung der Sekundarschulen in der DDR nach dem Zweiten Weltkrieg zugunsten von Erweiterungsgymnasien. Kloster schule St. GallenFlade Wahrscheinlich zu Beginn des achten Jahrhunderts (von Otmar von St. Gallen?) als Kloster schule mit Innen- und Außenschule erbaut.

Die 1808/1809 als "Gymnasium kath. Stiftung" und "Bürgerschule" aufgegriffen. ca. 740EichstättWillibald-GymnasiumKloster- und Domschule1564-1614 Bischofsamt "Collegium Willibaldinum", 1614-1773 Jesusgymnasium, 1773-1802 wieder Bischofswillibaldinum ( "Gymnasium und - für die Philosophen - Lyzeum"); 1803-1807 Staatsgymnasium und Leibniz-Institut Eichstätt; 1808-1839 Königt. Gewerbeschule / Kgl. Lateineinische Schule; Kgl. Humane Gymnasialschule, dann humanistische Gymnasialschule mit Oberstufe; 1843 Wiederaufbau eines Läuferlyzeums als akademisches Studieninstitut für Philosphie und theologische Forschung, das in die Katholische Universitet Eichstätt-Ingolstadt eingegliedert wurde. um 740FreisingDom-GymnasiumKloster- und Domschule1697-1803 Freibergisches Lyczeum, Wiederaufbau 1834 als Philosophisch-Theologische Schule Freising bis 1966. Das humanistische Hofgymnasium wurde 1828 als Königliches Studieninstitut mit dem Namen Philosophisch-Theologische Schule und dem Namen Freising Gymatrico de Freising Gymos de Freisingasto de Freisingasto....

Das Jesuitenkolleg, 1734-1805 Fuldaer Hochschule und Oberschule. um 797MünsterGymnasium PaulinumDomschuleAb 1588 Jesuitenkolleg, ab 1778 staatlich geisteswissenschaftliches Fachgymnasium. 799 EssenGymnasium Essen-WerdenKlosterschuleLateinschule der Abthei Werden; seit dem sechzehnten Jh. Komplettgymnasium und Presterseminar; seit 1803 kath. hochrektoratsschule; seit 1906 stadträumlich. vor 800PaderbornGymnasium TheodorianumDomschuleIm sechzehnten Jh. humanistisch "Gymnasium Salentinianum"; 1585-1773 Jesuitenkolleg; wurde als dritte Lehrstuhle der 1614 errichteten und 1819 aufgel.

ab 800 Uhr HerfordFriedrichs-GymnasiumLateinschuleLateinschule der Reicheabtei Herkunftsland; nach der Einleitung der Reform in der Gemeinde Herkunftsland am Dreißigsten 1766 benannt nach Friedrich dem Großen 804OsnabrückGymnasium CarolinumDomschule (bzw. Missions-Schule) 1142 erste schriftliche Erwaehnung, 1555 gleichzeitige Schule, seit Ende des sechzehnten Jhdts. "Carolinum" benannt, 1625-1633 und 1650-1773/74 Jesuiten-Schule, 1628-1633 Jesuiten-Universitaet, 1830 Einfuehrung des Abitur, 1885 Staatsschule, seit 1927 Kommunales Turnergymnasium.

ca. 815HildesheimGymnasium JosephinumDomschule1595-1773 "Gymnasium Mariano-Josephinum" der jesuitischen Bevölkerung. vor 1002VerdenDomgymnasiumDomschule1578 Reformation als evangelische Schule. 1088Naumburg (Saale)DomgymnasiumDomschuleSeit 1528 Seit 1528 Reformer, ab 1542 Lateinamerika-Schule, 1950 aufgelöst, 1991 wieder als private Schule gegründet. 1223 SaarbrückenLudwigsgymnasiumStiftsschule des Stiftes St. ArnualStiftsschule St. ArnualSeit 1604 Turnhalle und längstens 1225HildesheimGymnasium AndreanumLateinschuleSeit 1542 evangelisch-lutherisch, bis 1546 geistlich, dann kommunal, seit 1977 wieder evangelisch-lutherisch. Die Neue Domenschule wurde 1553 founded with the union of the old Tomstiftsschule and the ratings school, an evangelical school of scholars, in 1902 merged with the Realgymnasium to the "Vereinigte John-Brinckman-Schule und Domschule".

etwa 1250Freiburg im BreisgauBerthold-GymnasiumLateinschuleSeit 1457 Vorbereitungszeit für die Hochschule, 1620 von den jesuitischen Schülern als Akademisches Hochschulgymnasium (im Rahmen der Hochschule) übernommen. StedtGymnasium JulianumLateinische Schule vermutlich die DominikanischeSeit 1362 Stadt-Schule. 1276Rechtliches Friedrich-List-GymnasiumLateinschuleSeit 1842 Lehramt. 1278BiberachWieland-GymnasiumLateinschule1278 ist die erste dokumentierte Urkunde über eine lateinamerikanische Schule und einen lateinamerikanischen Schulmeister in Biberach, längstens 1294UlmHumboldt-GymnasiumLateinschuleorigin lateinamerikanische Schule des Stiftes Reichenau, urban seit 1383.

Ab 1613 Turnhalle. spÃ?testens 1300DresdenKreuzschuleLateinschule fÃ?r die SÃ??nger der capella sanctae crucis, heute Dresdener Kreuzbergchor der KreuzkircheHeute ist die Kreuzberg-Schule ein Evangelikum sgymnasium mit Schulinternat. spÃ?testens 1307SchleswigDomschuleDomschuleDomschuleFirst DokumentarerwÃ?hnung 1307; Errichtung der Schule um 1100 möglich. 1307 Segelwerk Friedrich-Ludwig-Jahn-GymnasiumLateinschule (der Alstadt Salzwedel)First documentary mention 1307. 1744 Union with Latin school of the neutestadt.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde 1319 das PlauenDiesterweg-GymnasiumLateinschuleErstmals 1319 die lateinamerikanische Schule unter dem Kommando des Deutschordens in der Plauener Stadt. Etwa um 1800 Lehramt, seit 1835 Lehramt. Von 1946/53 Oberstufe, von 1960 bis 1960 Oberstufe, seit 1990 wieder Oberstufen. 1320Kieler gelehrte schuleLateinschuleSince the 16th century Gelehrten schule. at the latest 1329WarendorfGymnasium LaurentianumLateinschuleSince 1675 Turnen. 1.330StadthagenRatsgymnasiumLateinschule1610 Gymnasialkrankenhaus Illuster, 1619 Stiftung der Ernestina, 1621 Übertragung der Hochschule nach Rheinland-Pfalz Vor 1342WeselKonrad-Duden-GymnasiumStädtische Lateinamerika-Schule voraussichtlich 1241 oder 1277; evangelisch reformiert seit 1540; seit 1612 als Lyrik.

1348 HannoverRathaus HannoverLateinschuleNach 1532 evangelisiert reformiertes geisteswissenschaftliches Oberschulwesen. Vor 1354MarkgröningenHans-Grüninger-GymnasiumKirchliche Latino-Schule voraussichtlich im XIII. Jahrhundert gegründet (dokumentiert für 1354); seit dem XVI. Jahrhundert. Protestantisch reformiert, dann urban; 1922 aufgelöst, 1966 durch ein Schulgymnasium abgelöst. 1373Wertheim Dietrich-Bonhoeffer-GymnasiumLateinschuleFirst dokumentierte erstmals 1373. 1393StadeAthenaeumKlosterschuleSeit der Neugeborenenreform lateinamerikanischer Schule. um 1400Bad WindsheimGeorg-Wilhelm-Steller-GymnasiumLateinschuleSeit 1611 als Grammatikgymnasium bezeichn.

1 406LüneburgJohanneumCity Latin School. Das Braunschweiger Martin-KatharineumLateinschuleMartineum seit 1415; Martin und Martin seit 1745 Oberschulen; seit 1828 ein Hauptgymnasium, ab 1866 als Martin-Katharineum; vor 1421RecklinghausenGymnasium PetrinumLateinschuleSeit 1729 Franziskanische Schule, seit 1820 urban. 1450Drei Könige-GymnasiumPrivate Lateinschule1552 von der Stadtverwaltung Köln eingenommen; 1557 bis 1778 Jesuiten-Gymnasium. 1450 Ludwigscheid - Zeppelin - Gymnasiumkirchliche Latinschule - Latin school 1450-1858, from 1685 Rectoratsschule. Seit 1894 Förderprogramm, since 1948 Oberschule with Fitness.

1526Best Gymnasium Franziskus Ursprünglich ein Franziskanerkloster aus den Jahren 1235/45. In den Jahren 1582 bis 1798 war es ein Illustriertes Turnhalle (Anhaltische Staatliche Universität mit Lateinschule). Die Schule is a state grammar school. official name of " Volkssschule mit Förderung stufe und Realschulzug" 1546HeidelbergKurfürst-Friedrich-GymnasiumPädagogiumgeründet von Curfürst Friedrich II. 1556Maulbronn und BlaubeurenEvangelical Seminarstiers / Gymnasiums mit InternatProtestantische KlosterschulenMaulbronn seit 1807, Bauböcklein seit 1817 als "Seminar".

1561 Mainzer NeustadtRabanus-Maurus-GymnasiumJesuitenkollegHumanistisches Kurfürstliches Mainz Emmerizisches GymnasiumSeit 1773; 1618-1782 ist das Turnhalle zusammen mit der Hochschule im Kuppelsaal des Universitätsgebäudes untergestellt. 1561Oppenheim am RheinGymnasium zu St. KatharinenLateinschuleDie reformierte lateinamerikanische Schule des Katharinenstifts wurde von dem Kurfürsten Friedrich III. von der Pfalz gegründet, der den Heidelberg Humoristen Friedrich Zorn mit der Verwaltung eines Oberschulgebäudes betraute.

Die Schule bezog nach der Austreibung der Franken das Stift (heute St. Bartholomäus). Josef WeimarGoethegymnasiumLateinschule1561 Stadt- und Landschaftsschule, ab 1712 "Wilhelminum Ernestinum", ab 1716 Weimar-Gymnasium Weimar, 1887 Übersiedlung in größere Schulgebäude, nach 1945 sowjetisch. LateinschuleSeit 1631 Pädagogische Ausbildung, damit Erlangung der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung möglich; Benennung nach dem Ostfriesengrafen Ulrich II. 1570Bad HersfeldKonrad Duden SchuleTrivialschuleSchule im Franzkanerkloster; 1570 Gründungsurkunde des Abtes Michael und Schutzschrift von Kaisers Maximilian II.

1577 Schlesischen Hennebergischen Gymnasiums "Georg Ernst "GymnasiumGründung durch Graf Georg Ernst von Henneberg mit Ehemaligem, after 1945 "Max-Greil-Oberschule", since 1992 Georg Ernst Lehranstalt 1592 Westfälische Elektrizitätswerke Wilhelm-Dörpfeld-GymnasiumLateinschuleDeutsche Schule already exist before the reform. Das Kurfürstliche Kolleg; from 1806 Royal College; from 1914 Humanist College. Seit 1631 Jesuitengymnasium; seit 1773 urban; 1966 heute benannt nach dem bayrischen Historiker Aventin, Geschlecht.

1608 SchweinfurtCeltis-GymnasiumHumanistisches GymnasiumGründet unter dem Titel "Gymnasium Gustavianum" nach dem schwedischen König Gustav Adolf, 1833 nach dem neuen Staatsvater Ludwig I. in Ludwigs Staatsvater Ludwig I. umgetauft, 1964 nach dem Geisteswissenschaftler Konrad Celtis wieder in LudwigsGymnasium. 1642 DortmundSeit 1823 Fördergymnasium, 1837 Staatsschulverwaltung, seit 1900 Vollgymnasium. Seit 1823 ist das ThorstenGymnasium in Deutschland. Seit 1820 im Königlichen Turnhalle, 1642MeppenWindthorst-GymnasiumJesuitengymnasium. Ab 1719 Volgymnasium des Franziskanerordens, seit 1652VechtaGymnasium Vechta.

1655Bronner Kolleg PetrinumKlosterschule der Minderjährigen für JungenKlosterschule bis 1804; 1821 wieder als kommunales Oberschulgebäude eingerichtet; seit 1858 volles Abitur. Dr.-Konrad-Duden-Gymnasium SchleizGymnasiumEine lateinamerikanische Schule gibt es seit dem 13. und 14. Jhdt. Die Schule setzt die Tradition des Dudengymnasiums fort. 1657 HammGymnasium HammonenseGymnasium academicumSeit 1781 humoristisches Oberschulwesen nach der Fusion mit der lateinischen Schule. Das 1658 Erlanger Europagymnasium entstand aus einer 764 gegrÃ?ndeten Stiftsschule, 1658 erfolgte die Konversion in eine jesuitische Schule, die als amtliche Stiftung angesehen wird.

KempenGymnasium ThomaeumCity GymnasiumBis 1802, nur kirchliche Schulleiter. Für die Schule. 1660 Münchener stadtJohann-Philipp-von-Schönborn-GymnasiumBis 1680 under the direction of the Bartholomites, then until 1803 of the Augustinians. 1662 AugsburgMaria-Ward-GymnasiumHöhere Thöchterschule im English InstitutBis 1992 Schule der Ordnensgemeinschaft Congregatio Jesu, heute language and economics grammar school for girls sponsored by the diocese of Augsburg. Seit 1815 Preußischer Kollege, 1691SaarlouisGymnasium am StadtgartenKollège der Augustmönche.

1694Frankfurt an der OderFriedrichsgymnasiumLateinschuleGründet am I. Juni 1694 von König Friedrich III. von Brandenburg. Später wurde diese Schule durch ein Pfarrhaus abgelöst, das aus Platzgründen aufgelöst wurde. 1866 wurde aus der "Schule am Roggenfeld" die "Rosenstadtschule". 1724Meran (Südtirol)Benediktinergymnasium MeranGymnasium der Braunschweiger 1946 in eine staatliche Schule umgewandelt und seit 1987 ein Realgymnasium mit zwei Spezialisierungen: Humanistik und Moderne.

Im Jahr 2011 wurde die ursprünglich bestehende Schule mit dem Juniorengymnasium verschmolzen. 1735 Schwerkraf Niels-Stensen-SchuleKatholische SchuleWurden 1939 rechtswidrig stillgelegt. Im Jahr 1994 wurde die Primarschule wieder eröffnet, im Jahr 2006 die Sekundarschule. CommercialzeichnungsakademieDie Älteste Berufsschule Österreichs und eine der Ältesten Fachschulen der Welt. Dabei handelt es sich um eine der besten der Branche. 1785BocholtSt.-Georg-GymnasiumLateinschule des MinoritenordensIm Jahr 1903 erließ das Ministerium eine Verordnung, mit der die Schule als vollwertige Sekundarschule anerkannt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema