Schulferien Herbst 2017 Nrw

Sommerferien Herbst 2017 Nrw

Überzeugen Sie sich selbst, wo der goldene Herbst am schönsten ist! Sommerferien, 05.10.2015 - 17.10.

2015. Länder > Deutschland > Land Nordrhein-Westfalen. Übersicht über alle Feiertage, Schulferien und wichtigen Feiertage für das Kalenderjahr 2017 in NRW. Im Schuljahr 2017/18, 2019/20, 2020/21 und 2023/24 stehen vier mobile Ferien zur Verfügung. Das Schuljahr 2018/2019: Feiertage, erster Urlaubstag, letzter Urlaubstag.

Ferien sind nach der Arbeit - auch in den Schulferien.

Ferien: Erholung, Mittagessen, Eltern-Besuche, tolle Ausflüge, Lehrbücher - nein, nicht die zur Vorbereitung des Unterrichts -, Weine, Wanderungen und herrlich lustige Erlebnisse. Die Auszeit vom Alltagsleben, das ist Sommer! Die Osterfeiertage können mir diese Pause vom Schulalltag eigentlich anbieten. Ich beschäftige mich auch mit allen anderen Fragen rund um den Ferienaufenthalt in dieser Freizeit - nach der Arbeit! Neue Betreuungspläne zu verfassen, den bevorstehenden Elternberatungstag der Kindervorbereitung, den Report für einen Gesuch um eine Änderung des besonderen Betreuungsbedarfs eines Schulkindes zu verfassen, alle bisher für meinen zweiten Report in diesem Semester über die Ermittlung des besonderen Betreuungsbedarfs eines Schulkindes in der Grundmitte schreibenden, einen Überblicksplan und das dazugehörige Lektürematerial für die bevorstehende Unterrichtsreihe zu entwerfen.

Einerseits stelle ich im Gegensatz zu erfahrenen Kollegen* fest, dass sie bereits während des Unterrichts über mehr Mittel verfügen, um viele weitere Tätigkeiten zusätzlich zum Unterricht zu erfüllen. Andererseits - und das trifft vor allem auf die Vorbereitung des Unterrichts, aber auch auf andere Tätigkeiten zu - brauchen sie aufgrund ihrer Routine und der verfügbaren Materialen weniger Zeit.

Andererseits empfinde ich die erwähnten Zusatzaufgaben (noch) als besonders stressig während des Unterrichts. Letztlich sind die Lehrer selbst weitgehend für die Arbeitszeitgestaltung verantwortlich, was nach meiner Kenntnislage zu Vorurteilen führt, die das große Einsatz vieler Kollegen falsch einschätzen. Deshalb registriere ich meine Arbeitszeiten auch während der Feiertage und bemühe mich, 40 Arbeitsstunden pro Tag nicht zu übersteigen und sechs Arbeitswochen im Jahr wirklich urlaubsreif zu machen - bisher jedoch mit wenig erfolgreich.

Mir wird ständig gesagt, dass ich nur einen halbtägigen Job und zwölfwöchige Ferien im Jahr habe. Ich habe jedoch große Bedenken, ob die mir übertragenen Arbeiten innerhalb der dafür eingeräumten Zeit erledigt werden sollen. Ratschläge, Korrektionen, Unterrichtsvorbereitung, Tagungen, Vorträge, Studien etc. - ich könnte diese Aufstellung für immer fortsetzen - sind neben den 25,5 Pflichstunden eines Lehrers auch wichtige Funktionen.

So habe ich zunächst versucht, meine daraus resultierende Zeitlücke zu schließen - ich habe oft bis in die Dunkelheit gearbeitet und hatte an Sonn- und Feiertagen eine sehr enge Verbindung zu meinem Arbeitsplatz - durch Weiterbildung in Zeit- und Planungsmanagement. Hierfür habe ich die Möglichkeit, die Zeit zu reduzieren. Aber die Eisenhower-Methode und die Bommel haben mir sehr klar gezeigt, dass ich offenbar zu lange arbeite.

Merkwürdig, ob ich der Einzigste im College war, fragte ich viele Kollegen* nach ihren Vorstellungen für die Osterfeiertage. Die knifflige Fragestellung war natürlich weniger gut dazu geeignet, festzustellen, wo Kollegen* ihren Urlaub verbrachten. Am meisten überrascht hat mich, dass kaum jemand daran geglaubt hat, dass er all diese Arbeiten mit der gewohnten QualitÃ?t aus eigener Anschauung erledigen kann.

Außerdem hat niemand die Arbeitszeiten erfasst oder nur die Vorstellung gehabt, dass Mehrarbeit fakturiert werden müsste. Ebenso wenig hat die Direktion der Schule irgendjemanden angewiesen, all diese Dinge in den Schulferien zu tun. Der gesamte Urlaub war natürlich für die außerschulischen Aktivitäten geplant. In den Diskussionen konnten nur zwei widersprüchliche Schlussfolgerungen gezogen werden: Entweder arbeiteten alle zu schleppend oder der Arbeitsaufwand konnte neben den obligatorischen Stunden nicht ausreichend bewältigt werden.

Daraus ergibt sich jedoch kein Widerspruch: Wenn alle zu träge oder die Anzahl der Aufgaben zu groß ist, müssen die Lehrer* mehr Zeit zur Erledigung ihrer Aufgaben erhalten oder die Arbeitspakete müssen reduziert werden. In Thüringen bin ich für meine Gastfamilie noch halbtägig tätig und habe zwölf Urlaubswochen im Jahr.

Auch interessant

Mehr zum Thema