Soll das Sitzenbleiben Abgeschafft werden

Wenn das Sitzen abgeschafft werden soll

In Niedersachsen will man das Sitzen aufgeben, andere Länder testen bereits. Das bedeutet für das Lernen, was gewinnen die Schüler wirklich? Dazu gehört, dass das Sitzen in Deutschland abgeschafft werden sollte. Jedes Jahr müssen Tausende von Schülern diese Sitzung wieder erleben. Für ein solches Kind ist das natürlich eine Tragödie", erklärt der Schulrat.

Vor- und Nachteile des Sitzens

Nicole Plesner: "Meiner Ansicht nach ist es keine gute Vorgehensweise, sitzen zu bleiben. Eine Schülerin, die sitzen bleibt, hat in der Regel den Anschluss an ihre früheren Klassenkameraden verloren und findet es schwierig, neue Bekannte in ihrer neuen Klassenzugehörigkeit zu haben. Du hast jedes einzelne Topic schon einmal durchgegangen, aber das ist keine Garantie dafür, dass du es jetzt besser verstehst.

Also, wenn du gesetzt bleibst und in einer Gruppe voller junger Klassenkameraden bist, dieses Jahr nicht viel mehr verstehst als letztes Jahr, nicht viel von deinen Freunden siehst, hast du Lust, überhaupt zur Uni zu gehen?

Schulbesuch: Flüchtig oder gesegnet?

"In der neunten Klasse habe ich gesessen. Damals war ich sehr verärgert und fühlte mich sehr unwohl mit meinen Freunden und meiner Familie", sagt Robin. "â??Ich war noch nie festsitzenâ??, sagt Evi, "aber ich finde die Leistung nicht besonders schÃ?tzlich. Neuer Kurs, neue Klassenkameraden - mir war nicht danach.

Und ohne die Furcht, sitzen zu bleiben, wäre sie wohl nicht zum Erlernen gezwungen worden. "Die Bildungsansätze der Länder sind beim Transfer unterschiedlich: Während der Aufenthalt in Hamburg vollständig abgeschafft wurde und in Berlin zum Teil als ein bedeutendes Bildungsinstrument in Staaten wie Bayern gilt.

Evi' ist eine Bestätigung für die in Bayern verfolgte Taktik: Das Sitzen dort wird als Anreiz gesehen, die Lernenden zum Nachdenken anregen. "In Bayern können Schülerinnen und Schüler nicht ohne weiteres frei zur Abiturprüfung fahren", sagt Ludwig Unger vom Bayrischen Kultusministerium. Immer wieder berechnen die Sitzpolitiker, wie viel das zusätzliche Mittel für ein neues Jahr ausreicht - nach Ansicht des bayrischen Kultusministeriums ein großer Fehler: Man sollte ein weiteres Jahr nicht unter dem Gesichtspunkt des Geldes miterleben.

"Sitzen ist gewissermaßen ein freies Jahr Nachhilfe, das Ihnen helfen kann, den gewünschten Studienabschluss zu erreichen", sagt Heinz-Peter Metinger, Vorsitzender der DFA. "â??NatÃ?rlich ist das zunÃ?chst einmal ein Schlag â?" zu lernen, dass man sitzen bleibtâ??, gibt er zu. "Die Erfahrung, in der neuen Unterrichtsstunde angenommen zu werden, und die Leistung, die am Anfang in der Regel viel besser ist, würden das Selbstvertrauen weiter stärken.

In der neuen Unterrichtsstunde wurde Robin "super akzeptiert" und hat gute Freundinnen gefunden. "Ich war die älteste in der neuen Stunde. "Dennoch brauchte er ein halbes Jahr, um sich mit der Wiederholung zu arrangieren und sich an die neue Unterrichtsstunde zu gewöhnen. Es ist nicht möglich, dass die Studenten sitzen bleiben; an allen anderen Hochschulen sind wiederholte Male nur auf Freiwilligkeit zulässig.

Anstatt sich hinzusetzen, gibt es kostenlose Heilpädagogik für alle. "In Hamburg wurde mit der Hochschulreform 2008/2009 das "automatisierte Sitzen" vollständig abgeschafft. Die Wiederholung eines Schuljahres ist nur in Ausnahmesituationen möglich - zum Beispiel, wenn ein Kleinkind schon lange krankgeschrieben ist. "Alles in allem war die Verordnung nach der neuen Schule jedoch eine sehr gute Wahl, wie man sagt.

Obwohl es ihm zunächst schwierig fiel, das weitere Jahr anzunehmen, würde Robin das Sitzen nicht abschaffen: "Man ist danach in der Schule stärker motiviert und erwachsener. "Sicher, das Sitzen ist für manche Menschen gut", sagt Engelbert Prolingheuer. Seit 2006 lehrt er in Hamburg Latein, Physik und Geschichtswissenschaft. "Aber ich denke, dass dies auch oft mit dem Alterungsprozess zusammenhängt.

"Alles in allem erachtet die Lehrerin der Sekundarschule das sitzende Verhalten als unwirksam, da alle Unterrichtsfächer zu wiederholen sind, obwohl die Jugendlichen in einigen wenigen Unterrichtsfächern oft nur schwache Ergebnisse aufweisen. Nachdem das Setzen abgeschafft wurde, hat sich an der Leistung der Kinder wenig geändert. Es ist auch für die Studenten unerfreulich, mit allen fünf von ihnen nach Haus zu kommen, auch wenn sie nicht im Büro sind.

"Und: "Die Kinder wollen nach einem harten Tag in der Schule nicht in den Hilfsunterricht gehen. "â??DPhV-Chef MeiÃ?inger wÃ?rde das Sitzen nicht aufheben, mahnt aber vor Pauschalaussagen: "Es gibt kein ideales System! "Der Vorsitzende des DPhV - selbst ein Sitzbesitzer - differenziert zwischen mehreren Schülergruppen. In der einen Personengruppe befanden sich diejenigen, die "eine temporäre Leistungsschwäche" hatten, wie er es nannte.

"â??Ich bin der Meinung, dass solche Ãnderungen mit entsprechenden Coaching-Methoden und zusÃ?tzlichen Fördermitteln vermeidbar sindâ??, sagt Meidinger. Darüber hinaus gibt es aber auch Lernende, die zwar auch effizient sind, sich aber schlichtweg keine Mühe geben. "Die Problematik tritt oft in den Klassen sieben und acht auf. "Eines ist gewiss: Es gibt keine Einheit in Bezug auf das Sitzen.

Das, was für einen Studenten gut ist, könnte einen anderen verletzen. Da sie nach der neunten Klasse beinahe stecken geblieben wäre, hat sie sich in der schulischen Ausbildung mehr bemüht und ihre Leistungen erheblich gesteigert. Bemerkung: In einer älteren Fassung der Fotogalerie wurde gesagt, dass Guido Westerwelle und Klaus Wowereit festsaßen.

Mehr zum Thema