Sozialformen im Daf Unterricht

Gesellschaftsformen in Daf-Klassen

Title: Arbeitsbuch Deutsch für das Germanistikstudium im Ausland (DaF). Frontalunterricht ist die soziale Form, in der die Lehrinhalte einseitig vom Lehrer bereitgestellt werden. Soziale Formen in der Bildung - DaF für Fluechtlinge

Die Bezeichnung "soziale Form" mag zunächst zwar absurd erscheinen, aber wir können sie uns rasch ausmalen, wenn wir an unterschiedliche Gegebenheiten denken: eine Vorlesung, in der eine oder zwei Personen vor allen anderen sprechen. Was für soziale Formen gibt es? Im Allgemeinen lassen sich vier unterschiedliche soziale Formen unterscheiden: Bei einigen Titeln sind der frontale Unterricht und das Vollversammlungssaal (auch die Klassendiskussion) getrennt voneinander aufgelistet.

Welches ist die beste soziale Form? Weitere Vor- und Nachteile sozialer Formen finden Sie im WLAN 99 Stichworte für den fremdsprachigen Unterricht unter dem Stichwort "soziale Unterrichtsformen".

Er muss die Präsentation ggf. abbrechen, um Rückfragen zu beantworten oder Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Entspricht die Aufgabenstellung ihrem Level, oder sind sie über- oder unterschritten? Sprichst du Englisch? Für Gruppen: Funktioniert die Aufgabenverteilung und die Verständigung innerhalb der Team? Bei der Orientierung sollte darauf geachtet werden, dass sich viele Schüler unter Stress befinden, wenn jemand "über die Schultern schaut" und sich dann natürlich anders verhält als wenn sie nur mit ihrem Partner/Gruppe reden.

Die einfachste und unkomplizierteste Art ist die Aufteilung von Pärchen oder Gruppierungen nach der Bestuhlung. Es gibt jedoch mehrere GrÃ?nde, warum es nicht ratsam ist, die Gruppe immer gleich aufzuteilen: Wenn Freundschaften neben einander liegen, können sie Ã?ber andere Dinge nachdenken. Die Aufteilung von Pärchen oder Gruppierungen kann auf mehrere Arten erfolgen: Anzahl:

Sollen z.B. vier Gruppierungen zusammengestellt werden, rechnen die Kursteilnehmer nacheinander von eins bis vier. Alles mit der Nummer eins bildet eine Gruppierung, alles mit der Nummer zwei und so weiter. Anordnen: Der Schüler wechselt sich ab, z.B. nach Alphabet (die Auflistung hätte dem Lehrer zur Verfügung stehen müssen) oder, für mehr Witz, nach Größe oder Lebensalter.

Im Idealfall werden sie in dieser Serie anders gemischt als sonst. Lehrergesteuert: Natürlich gibt es immer die Möglich-keit, dass der Lehrer die Gruppe im Voraus aufteilen und ankündigen kann, z.B. indem er gezielt eine Mischung aus starken und schwachen Schülern macht. Gruppenarbeiten nehmen viel Zeit in Anspruch. So können Sie z.B. zusammen Plakate erstellen, die dann im Klassenzimmer eine ganz individuelle Atmosphäre schaffen.

Unterschiedliche soziale Formen entsprechen unterschiedlichen Unterrichtsformen. Bei einem Laborversuch im Chemikum ist eine Klasse gut. Betrachten wir kurz die vier Fertigkeiten: Hörverständnis, Sprache, Lesen von Texten und Sprechern. Hör zu: Anhören von Texten von der CDs im Vollversammlungsraum; Anhören von Dialogen in der Zusammenarbeit mit Partnern; Anhören des Lehrers im Vollversammlungsraum; Anhören eines laut vorgetragenen Textes.

Lesung: Lesung eines Textes in noch nicht abgeschlossener Arbeit; Lesung eines Textes vorgelesen. Sie sehen, es gibt unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten von sozialen Formen und Fähigkeiten. Ein paar weitere Hinweise zur Festlegung der sozialen Form in der Unterrichtsplanung: Das Verfassen von Texten nimmt viel Zeit in Anspruch und erfordert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Sinnvoll ist es, als Heimarbeit auf das Verfassen von Texten zu verzichten, damit die Studierenden genügend Zeit und Frieden haben, ihren eigenen Entwurf zu verfassen.

Reden ist immens bedeutsam. Die partnerschaftliche Arbeit ermöglicht es vielen Menschen, zur gleichen Zeit zu reden. Beachten Sie, dass es unterschiedliche Lernarten und Präferenzen gibt. Es gibt auch die soziale Art von Lernenden, die am besten im Dialog mit anderen lernen. Sie sollten sich bemühen, allen Arten von Lernenden in Ihrem Unterricht Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Die einen empfinden individuelle Arbeit als langweilend und bevorzugen es, mit ihren sitzenden Nachbarn zu reden, die anderen ärgern sich darüber und würden lieber ihre Aufzeichnungen in aller Stille ausfüllen, bevor sie in Kontakt treten.

Planen Sie Ihren Unterricht so vielfältig wie möglich. Bereits in vielen Lehrbüchern oder den entsprechenden Lehrerhandbüchern werden Anregungen gegeben, in welcher sozialen Form die entsprechende Aufgabenstellung erfüllt werden soll. Man muss nicht auf eine soziale Form bestehen. Wie gut sich die soziale Form ändern lässt, hängt von der Tisch- und Stuhlanordnung im Zimmer ab.

Durch die U-Form wird die Plenardiskussion gefördert, während zugleich genügend Raum für die Gruppenbildung vorhanden ist. Noch nicht alle Menschen haben in ihren Herkunftsländern oder in ihrer früheren Schulkarriere Erfahrung mit allen Formen der Sozialarbeit gemacht. Die Verwendung unterschiedlicher sozialer Formen ist für einen vielfältigen und anregenden Unterricht von Bedeutung. Jeder soziale Status hat Vor- und Nachteile und sollte daher entsprechend der Aufgabe bzw. Aufgabe ausgewählt werden.

Mehr zum Thema