Sprachförderung im Unterricht

Unterstützung der Sprache im Klassenzimmer

Methoden und Modelle der Sprachförderung, die eine reflektierte Konversion verwenden. Language promotion in specialised lessons in linguistically heterogeneous classes: Language promotion - the language-sensitive subject instruction. Sprachförderung im Klassenzimmer und auf Schulniveau. Deutsche Gesellschaft für Sprachtherapieausbildung (dgs), Cottbus.

Sprachenförderung im Spezialunterricht in linguistisch uneinheitlichen Klassen:

Ziel dieses Handbuchs ist es, Lehrerinnen und Lehrer aller Fachrichtungen zu ermutigen und zu ermutigen, über ihr eigenes Sprachverhalten in ihrem Fächerkanon nachzudenken und diese im Sinn des "sprachbewussten Fachunterrichts" zu konzipieren. Der Leitfaden bildet auch die Basis für die Schulung und Tätigkeit von Sprachlehrern. Präsentiert werden Didaktikprinzipien, Modell und Empirie methoden, die Lehrerinnen und Lehrer aller Fachrichtungen mit Basisinformationen versorgen, um eine zielgerichtete Sprachförderung in linguistisch uneinheitlichen Unterrichtsformen umzusetzen.

Mit der sprachlichen und kulturellen Diversität im Unterricht wächst weiter: eine Aufgabe, der sich auch die deutsche Didaktik gegenübersieht, um als Anreicherung umgehen zu können.

Sprachunterstützung inklusivem Unterricht

Inwiefern können Schüler mit und ohne Sprachbehinderung im integrativen Unterricht bestmöglich unterstützt werden? Grundkenntnisse und praktische Hinweise für eine in den Alltag integrierte Sprachförderung unterstützen Lehrer dabei, ihren Lehralltag auch ohne spezielle pädagogische Grundkenntnisse zu unterrichten. Eventuelle Sprachstörungen werden kurz dargestellt und Ansätze zu ihrer Erkennung im Unterricht gezeigt. Im Folgenden finden Sie Hinweise zu den allgemeinen Bedingungen, der Sprache des Lehrers oder den alltäglichen Unterrichtsverfahren sowie zu einer in den Alltag integrierten Sprachentwicklung, z.B. B. in den Sparten Ausspracheförderung, Vokabular, Rechtschreibung und Verständigung unter ?B.

Hier können Sie weiteres Online-Material kostenfrei herunterladen: Sie können das komplette und detaillierte Leistungsverzeichnis als PDF-Datei downloaden (zu Öffnen mit Adobe Acrobat Reader, aktuelle Version). Dr. ist studentischer Berater im Sonderschuldienst (Logopädiepädagogik, Informatik) und akademischer Logopäde (Logopädiepädagogik M.?A.) in München. Dr. Wilma Schönauer Schneider ist Logopädin (M. A.) und wissenschaftliche Beraterin am Institut für Logopädische Ausbildung der LMU München.

Sie können ein Muster als PDF-Datei downloaden (zu Öffnen mit Adobe Acrobat Reader, aktuelle Version).

Gezielte Sprachunterstützung im Klassenzimmer

Ziel des Unterrichts an der Waldorfschule Im Großen Frei ist es, den Sprachgebrauch und das Verständnis von sprachbehindertem Verhalten bei sprechbehinderten Schülern zu fördern. Dies erfordert eine besondere Unterrichtsform, die im Gegensatz zur Primarschule den Bedürfnissen und Erfordernissen des Spracherwerbs und der Sprachnutzung Rechnung trägt.

Bei diesem Formular handele es sich nicht um eine generelle Sprachförderung, wie sie heute vor der Einschreibung in die Primarschule oder in Gestalt von Planspielen im Vorschulalter zu Recht üblich ist, sondern um eine diagnoseorientierte und sprachspezifische Sonderförderung im Klassenzimmer. Aus wissenschaftlicher Sicht wird in diesem Kontext von Logopädie oder Logopädie gesprochen.

Das Konzept der Sprachförderung ist in diesem Kontext nicht präzise, da es generelle Verfahren zur Sprachförderung von Jugendlichen enthält und nicht nach den jeweiligen Bedarfen der Jugendlichen unterscheidet. Daher spricht man von einer gezielten Sprachförderung, die schüler- und diagnoseorientiert und damit individualisiert ist. Mit der gezielten Sprachförderung im Klassenzimmer wird angestrebt, auf der Grundlage der bei den Kleinkindern durch eine ganzheitliche Diagnostik erkannten linguistischen Besonderheiten den Lernprozess in der Schularbeit zu erhellen, so dass je nach Auftreten der Sprachstörung des Kleinkindes durch eine Logopädie konkrete Umsetzungsprozesse zur Besserung und Beseitigung der Sprachstörung realisiert werden können.

Dazu werden die Lerninhalte in der Stundenplanung nach ihren linguistischen Erfordernissen in Bezug auf die Kinder überprüft und dann die geeigneten Verfahren ausgewählt, die dem Ziel dienen. Dieser Grundsatz wird in allen Fächern befolgt und durchgesetzt. Zu den methodischen Ansätzen gehören: Sprachprobleme haben Einfluss auf den Erwerb von Lehrinhalten wie Schrift sprache oder mathematische Kenntnisse.

Die LRS und Diskrepanz kann die Ursache für Verzögerungen bei der Sprachentwicklung sein. Der Unterricht in der Sonderschule mit Sprachfokus ist bestrebt, Lernschwierigkeiten zu vermeiden, sie früh zu erkennen und in den Unterricht einzubinden. Sprachstörungen gehen oft mit Anomalien in den motorischen Fähigkeiten, der Wahrnehmungsfähigkeit und der Personalität des Babys Hand in Hand (psychosoziale Aspekte). Bei der Sonderschule mit Sprachfokus benötigen die Kinder in der Regelfall Unterstützung auf den nachfolgenden Sprachstufen:

Promotion von Schülern mit Wahlmutismus und Promotion von Schülern mit Stotter- und Rumpelsymptomen. Das Vokabular und die Terminologie werden durch themenorientierte Arbeit gefördert. Grundlegendes Prinzip der Unterstützung ist dabei die exemplarische Spezifikation von Gebilden (Word-Phrasenebene). Dabei werden sowohl die auditorische Sprachaufbereitung und -produktion als auch die meta-linguistische Stufe (Sprachbewusstsein) betrachtet.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass bei einem solchen Sprachunterricht immer das Grundsatz beachtet wird:

Auch interessant

Mehr zum Thema