Staatlich Anerkannte Ergänzungsschule

Öffentlich anerkannte Ergänzungsschule

Dabei wird in den meisten Bundesländern zwischen "anerkannten" und "zugelassenen" Alternativschulen unterschieden. Sie sind daher entweder vom Staat anerkannt oder genehmigt. Alternativschule und Ergänzungsschule: Warum private Schule nicht dasselbe ist wie private Schule!

Für Erziehungsberechtigte, die sich gegen den Besuch staatlicher Schulbildung entschieden haben, gibt es jetzt eine Vielzahl von Möglichkeiten. Hier erfahren Sie, wo die Differenzen zwischen den Begriffen der Alternativschulen und der Zusatzschulen sind. Ersatzakademie oder Ergänzungsschule? Unabhängige Bildungseinrichtungen, d.h. private Bildungseinrichtungen, unterschieden sich in zwei Rechtsmodellen. Auf der einen Seite gibt es die Vertretungen in der freien - nicht öffentlichen - Subvention.

Diese korrespondieren mit den vorhandenen Schultypen (die gleichsam staatliche Grundschulen ersetzen) und weisen die selben Lehrinhalte auf wie diese. Indem sie eine alternative Schule besuchen, kommen die Kinder der gesetzlichen Verpflichtung zum Schulbesuch nach. Wofür sind Vertretungsschulen? die Zustimmung der örtlichen Kreisverwaltung erforderlich, für die Erfüllung der Aufgaben der öffentlichen Schule wie Primarschule, Sekundarschule, Oberschule oder Oberschule, die in der Regelfall das Recht haben, Abschlüsse mit ähnlicher Wirksamkeit wie staatliche Schulabschlüsse zu erteilen und unter der Leitung eines Staatsprüfungsleiters zu unterziehen, die unter der Aufsicht der Staatsgewalt sind ( "die schulische Aufklärung der Vertretungen erfolgt durch die für die korrespondierenden Volksschulen verantwortliche Schulaufsicht"), die sich an die anwendbaren Curricula anpassen müssen.

Stellvertretende Schulformen bekommen vom Land für jeden einzelnen Schultyp eine finanzielle Entschädigung, die von Land zu Land variiert, aber durchschnittlich etwa zwei Drittel der Ausgaben ausmacht, die dem Schulkinder an einer öffentlichen Grundschule entstehen würden. Diese finanzielle Entschädigung erhält die schulische Ausbildung jedoch in der Regelfall erst mindestens drei Jahre nach ihrer Entstehung. Einzig und allein das Elterngeld für Alternativschulen ist eine andere Einkommensquelle, das nach dem GG so zu berechnen ist, dass "eine Sonderregelung für die Kinder nach den Eigentumsverhältnissen der Erziehungsberechtigten nicht befördert wird" (Quelle: Verein der Deutschen Privatschulvereine e.V.).

Im Freistaat Bayern und vielen anderen Ländern wird zwischen anerkannter und anerkannter Alternativschule differenziert. Lediglich staatlich anerkannte Alternativschulen können die Prüfung zum Reifeabitur oder zur mittleren Stufe selbst ablegen. Für diese Diplome sind Schulabgänger staatlich anerkannter Alternativschulen verpflichtet, diese in Externenprüfungen abzulegen. Beim Übergang in eine staatliche oder staatlich anerkannte Berufsschule muss oft eine Zugangsprüfung absolviert werden, da die Zertifikate nicht erkannt werden.

Wofür steht eine Zusatzschule? Zusatzschulen sind eigenständig geförderte Waldorfschulen, die Lehrinhalte bereitstellen, die öffentliche und weiterführende Schule nicht so gut kennt. Ergänzende Grundschulen gibt es vor allem im Berufsbildungsbereich für die Auszubildenden, aber auch im allgemeinen Bildungsbereich für alle Jahrgangsstufen. Er gliedert sich in allgemeine, berufliche, fremde und grenzüberschreitende Zusatzschulen, erhält keine öffentliche Finanzierung, bietet keine staatlich anerkannte Abschlussprüfung, muss vor den Staatsprüfungsämtern außerhalb absolviert werden, und die Pflichtschule kann in Ausnahmefällen an international renommierten Zusatzschulen besucht werden.

In den meisten Fällen werden die Internatsschulen von der in allen Ländern bestehenden Katholikengemeinde geführt. Ungefähr die Hälfe aller Privatschulkinder besuchen daher eine Katholikenschule. Unter 10% sind die übrigen Schulformen, die von Montessori bis hin zu freien Ersatzschulen, Bundesheimen, Jenaer Planschulen, verschiedenen Elternvorhaben, internationalen Waldorfschulen und völlig neuen Konzeptionen gehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema