Staatliche Internate Hessen

Landesinternat Hessen

Die genaue Höhe der staatlichen Förderung hängt vom jeweiligen Bundesland ab. Schulen wechseln leicht gemacht - Das Lietz-Internat Ob Primarschule oder Hauptschule, ob Fachhochschule oder Gymnasium: Die Ausbildungswege der Lietz-Internate in den einzelnen Klassen sind nachlässig. Im Bedarfsfall kann ein Umstieg auf eine private Schule einfach und unkompliziert durchgeführt werden. Lietz-Internate verfügen über alle Abiturprüfungen. Als unmittelbare Reaktion auf die Weiterentwicklung Ihres Babys sind Querverlegungen - zum Beispiel der Übergang vom Sekundarschul- zum Mittelschulalter - ohne Schulwechsel möglich.

In Hessen und Thüringen zählen die drei Lietz-Internate zu den traditionellsten in Deutschland. Das Internat liegt auf dem Lande, umgeben von Weiden, Äckern und WÃ?ldern - ein Umfeld, das ein hohes MaÃ? an Stille und Konzentration ermöglicht. In so genannten Familien zu Hause wohnen acht bis zehn Kinder mit ihren Lehrern zusammen.

Auch wenn die kleinsten Internatsschüler in ihrer freien Zeit noch intensiv beaufsichtigt werden, nimmt der Freiheitsgrad mit dem Lebensalter der jungen Menschen zu. Spezielle Angebote für Studenten, die nicht nach Haus gehen können. Holistisches Mitdenken, verantwortungsvolles Miteinander und individuelle Zukunftsgestaltung - in den Lietz-Internatsschulen werden die Studierenden auf ihrem Weg zu ihrer eigenen Persönlichkeit von der Volksschule bis zum Gymnasium mitgenommen.

Die Internate haben eigene Konzeptionen zur bestmöglichen Entfaltung der persönlichen Stärke durchgesetzt.

Eine neue Heimat

Die Internatsschule Burg Nordeck akzeptiert Schüler, die keine staatliche Schulbildung mehr wünschen. Über der Burg Nordeck schwebt noch die Dunkelheit. "â??Er kam zu uns, und zwar unmittelbar aus der Psychiatrieâ??, sagt Gunhild KlöÃ?-Vedder, die Intendantin der Landschulheimer Burg Nordeck, die gut 20 kilometer nordöstlich von LÃ?sseln liegt. Egal, ob das Schulinternat der geeignete Platz für ihn ist.

"Vor allem die schweren Kleinen sind uns am Herzen", dieser Spruch wurde vor einigen Jahren zum Grundsatz der Landschulheimer Burg Nordeck gemacht. Von den 86 Internatsschülern kamen rund zwei Dritteln über das Jugendämter hierher, ihr Einsatz wird vom "öffentlichen Kostenträger" erstattet. Die privaten Zahler auf Schloss Nordeck sind damit in der Minus.

Dies ist eine Besonderheit in der bundesdeutschen Internatsstruktur, wo der Kinderanteil im Jugendamt in der Praxis meist nicht mehr als zehn bis fünfzehn auftritt. Internate werden in Deutschland immer noch als elitäres, geschlossenes System betrachtet, in dem man gerne unter sich ist. Seit einigen Jahren fragt sich die Internats-Szene jedoch, wie viele der reichen und traditionell geprägten Elternhöfe noch von den Reformpädagogik geprägten staatlichen Bildungseinrichtungen überzeugt werden können.

Danach kam die Krise, die auch die Internatskundschaft für einen Moment inne hielt - denn ein Internatsheim kostete immerhin rund 2500 EUR im Jahr. "â??Wir werden keine Spitzenschule mehr sein und wollen es nicht werdenâ??, sagt Direktorin Klöß-Vedder Ã?ber die Neuausrichtung des bereits 1926 gegrÃ?ndeten Schulinternats Burg Nordeck. Mit vielleicht kluger Weitsicht hat sich die Hochschule eine eigene Marktnische erobert, die in den kommenden Jahren auch für viele andere Internate von Interesse sein könnte.

Die Landschulheimer möchten sich als anerkanntes Jugendamt differenzieren und Kinder unterstützen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden. Die Sophie ( "Name geändert") kam vor drei Jahren und ist eines von nur zehn Internatsmädchen. Mit 14 Jahren verließ sie ihr Zuhause und es war der Gipfel einer ganzen Serie von Ärger und Auseinandersetzungen zwischen Sophie und ihren Paten.

Man hätte sie gerade "weggeschickt", wie Sophie heute sagt, ins Schulinternat. Die beiden sind hinter Sophie, die auf dem Bild noch ein Kind ist, auf einem kleinen Autositz liegend und schauen gespannt in die Fotokamera. Das war der Anfang für Sophie. Sie war eine Drogenabhängige und wohnt seit mehr als 15 Jahren in einer abgeschlossenen psychiatrischen Abteilung.

Die Mutter ist gestorben, Sophie kam zu den Pflegebedürftigen, dann wurde sie angenommen. Heute wohnt sie auf der Festung Nordeck. Sophie wird in einem Halbjahr die Schulzeit beendet haben, dann will sie mit dem Abitur in der Hosentasche alleine ins Dasein. "â??Ich weiÃ?, was ich jetzt willâ??, sagt Sophie. "Es sind solche Erzählungen, die alle auf der Burganlage Nordeck ermutigen, die sich Tag für Tag um Knaben und Mädels im Alter von 10 bis 18 Jahren kümmern: Die Direktorin zum Beispiel Gönnhild Klöß-Vedder, die ihre eigene Gastfamilie kaum zu Gesicht bekommt, weil sie die Kinderakten bis in die späte Abendstunde durchstöbert und für jeden Einzelnen erwägt, wie man sie fördern und stärken kann.

Mit Jane Knoll, die seit 15 Jahren auf der Nordecker Burganlage wohnt und deren Türe man immer anklopfen kann, und von der die Kleinen behaupten, sie sei die Besten, wenn auch die Schärfste, auf der Burganlage.

Mehr zum Thema