Städtisches Gymnasium Würselen

Kommunales Gymnasium Würselen

Würselen: Messingkurs am Gymnasium Würselen: Fortsetzung der Erfolgsstory Die Studenten sind sehr engagiert. Bereits seit letztem Jahr gibt es am Würselener Stadt-Gymnasium unter der Anleitung der Musikpädagogin Hanni Horn eine Blasklasse. Mit den Musiklehrern Hanni Horn und Ute Beutler-Jansen hat Conny Stenzel-Zenner gesprochen, die diese Schulklasse ab dem kommenden Ausbildungsjahr 2018/2019 übernehmen werden. Drei Mal pro Jahr haben die Studenten Zugang zu musikalischer Unterhaltung.

Innerhalb von zwei Std. spielt man zusammen als Ensemble, in der anderen Std. werden sie von Instrumentalpädagogen der Musikhochschule Herzogenrath unterwiesen. Welche Vorzüge hat die Gebläseklasse? Handni Horn: Jeder Student kann ohne jegliche Vorkenntnisse zum Blasinstrumentenunterricht kommen. Alle Schülerinnen und Schüler testen zu Schuljahresbeginn alle Instrumente bei einem Musikpädagogen, bevor sie sich für ein Instrument aussuchen.

Nach erfolgter Entscheidungsfindung bezahlen die Erziehungsberechtigten einen Mietpreis von 50 EUR für das Gerät, die Krankenversicherung und den Unterrichtsbetrieb an der Hochschule für Musik Herzogenrath. Für die Erziehungsberechtigten ist dies besonders unproblematisch, da der Kleingruppenunterricht einmal pro Tag unmittelbar nach der Schulzeit stattfindet. So müssen die Mütter und Väter ihre Kleinen nicht mitnehmen, um ein Gerät zu erwerben.

Macht es Sinn, dass dieses Baby in der Blasklasse klarinettenspiel? Das ist nicht so vorteilhaft, denn dieser Student würde sich langweilig fühlen. Jedes Mitglied des Kurses fängt mit einem neuen Gerät an. Sie müssen ihre Herangehensweise, ihre Atmungstechnik und das Lesen von Musik üben. Doch sie können das alles zusammen mit der Messingklasse machen.

Für jeden Einzelschüler gibt es weitere Vorzüge der Blechblasklasse. Handni Horn: Die Pupillen müssen sehr wachsam sein, wenn sie im Ensemble zusammensitzen. Die Messingklasse ist in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe. Anschließend wird es eine Junior Big Bands gibt, in denen die Studenten, die es wünschen, auf das Spiel in der Big Bands des Schulgebäudes vorbereitete werden.

Inzwischen gibt es 26 Musikanten, Kinder im Umkreis von 10 bis 18 Jahren und einige frühere Kinder und Jugendliche, die gemeinsam musizieren. Zu jedem Fest gibt es Aufführungen in der Hochschule und wir haben auch mehrmals außerhalb in Würselen und Aargau gespielt.

Auch interessant

Mehr zum Thema