Stellen bei der Agentur für Arbeit

Jobs bei der Agentur für Arbeit

Quellstadt Bei der Suche nach einem neuen Job unterstützt Sie die Arbeitsagentur der Agentur für Arbeit. Sie können dort z. B. Informationen zu Beruf und Tätigkeit, zu Ausbildungsfragen und zu Fördermöglichkeiten abrufen. In den meisten Arbeitsagenturen gibt es ein Job-Informationszentrum, in dem Sie Hinweise zur Arbeitssuche, zur Antragstellung und zur Präsentation finden können.

Sie können sich auch im Internet über freie Stellen nachlesen. Hier gibt es ein großes und länderübergreifendes Stellenangebot. Darüber hinaus gibt es im Onlineangebot der BA eine Vielzahl von Verknüpfungen zu berufs- und sektorspezifischen Jobbörsen. Das Arbeitsamt organisiert so genannten Jobbörsen, auf denen sich die Unternehmer präsentieren und ihre Stellenangebote präsentieren.

Du bekommst Hinweise, wie und wo du dich selbst um eine neue Position bewerben kannst. Die BA hat für die Entsendung von Bewerberinnen und Bewerber mit bestimmter Qualifikation oder für die Entsendung einer Anstellung ins europäische Ausland spezielle Spezialvermittlungsleistungen im Angebot.

Stellenbörse in FÃ?rstenfeldbruck - 770 Stellenangebote des Arbeitsamtes und der Agentur fÃ?r nicht enthaltene Arbeit

über das Unternehmen und aktuelle Ereignisse in FÃ?rstenfeldbruck, denn darüber redet man gerne. Kommen Sie aus der Umgebung wie Emmering, Maisach, Alling, Schöngeising, Eichenau, Puchheim, Gilching, Olching, Landsberg, Weßling, ist Ihre Anreise nach FÃ?rstenfeldbruck nicht lang, aber es ist ratsam, pÃ?nktlich am Tag der Stellenbewerbung in FÃ?rstenfeldbruck anzukommen.

Wo kommt die BA zu den angemeldeten Stellen hin?

Wendet sich die BA an die Arbeitgeber oder erkundigt sie sich per Telefon? Sieht die BA ihre Jobbörse an und erhält dort ihre Anzahl der registrierten Jobs? Ich bin seit 8 Jahren für verschiedene Bildungsträgern, natürlich für einen begrenzten Zeitraum tätig und bemühe mich, Erwerbslosen bei der Suche nach einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz zu unterbreiten. Exakt so lange war ich auch überrascht, dass âmeine? Teilnehmende, die sich bei Privatarbeitsagenturen bewarben (Bewerbung über Vermittlungsgutschein), in der Regel keinen Erfolgserlebnis hatten, obwohl durch die Erlösung der Vermittlungsgutscheine, diese Agenturen weiter leben.

Kaum war der Mietvertrag jedoch unterzeichnet, hörten die Beteiligten jedoch in der Regel nie wieder etwas von den Personalmediatoren. Besteht für die Privatagenturen der BA ein Prämie für? weil die Erwerbslosen mit ihren Unterschriften nicht in die Statistiken aufgenommen werden). Sind die Stellenangebote der Privatagenturen Arbeitsplätzeüberhaupt? Ein privater Personaldienstleistungsbetrieb in meiner Geburtsstadt kontaktierte mich, um mich dazu zu bewegen, für ihr eigenes Büro zu arbeiten.

Nachdem ich wieder mal erwerbslos geworden bin, bin ich hineingegangen, zuerst Gespräche mit diesem Unternehmen zu führen und dort eine 14-tägige Trainingsmaßnahme durchzuführen, um zu prüfen, ob diese Arbeit überhaupt etwas ist. Dort wußte ich nach einem Arbeitstag, daß meine Annahme, daß hinter den Stellenangeboten bei Privatagenturen auf der Website der Agentur für Arbeit stünden nahezu nur fiktive Jobs stehen, wahr war.

Es ist wichtig zu beachten, dass offene Stellen nicht von der Agentur für Arbeit im Web veröffentlicht werden, sondern dass die Unternehmer, Leiharbeitsunternehmen und private Arbeitsagenturen diese selbst einstellen oder entfernen. Auf Wunsch meiner Kollegen habe ich an diesem Tag selbst zwei Jobangebote ins Web gestellt, die nicht wirklich von einem echten Arbeitsplatz unterstützt wurden.

Der zu bewerbende Werbetext sollte von anderen Stellenangeboten übernehmen geändert werden. Auch wenn mal zufälligerweise ein tatsächlicher Arbeitsplatz auf der Seite der Arbeitsvermittlung zu bekommen ist, steht er auf dieser Seite zumindest 10-mal, denn die Privatpersonalvermittler schreiben sich gegenseitig ab. Nur 10% der 20 von dieser Personaldienstleistungsagentur beworbenen Stellen waren wirklich Arbeitsplätze, natürlich nur im Niedriglohnsektor.

Nach meiner Forderung bei meinen Oberen, warum sie die Stellen damals aufgeschrieben haben, kam als Beantwortung, es hieß hätten, dass in den aufgeschriebenen Industrien nach Menschen gefragt wird. Zuerst wollten sie die Angaben der Erwerbslosen erheben und dann die Arbeitgeber fragen, ob sie nach Arbeitskräfte suchen. Dass erklärt mindestens, warum ich nie erfahren, dass âmeine? arbeitslose Teilnehmende einen Arbeitsplatz fanden über privaten Vermittlungen.

Die Agentur für Arbeit prüft nicht, welche Unternehmen hinter den beworbenen Stellen stecken. Wäre ich jetzt in der Nähe der Regierung unter wäre, könnte ich die Website der Agentur für Arbeit verändern, indem ich lediglich 100 oder mehr erfundene Jobs auf dieser Website platzieren würde, da ich das Paßwort und das Paßwort der jeweiligen Personalvermittlungsagentur weiß. Keine Arbeitsagentur würde erkundigt sich, ob diese Arbeitsplätze wirklich existieren.

Ich habe an diesem Tag nicht erfahren, wovon die Personalvermittlung tatsächlich profitiert, außer dass sie große Mengen an personenbezogenen Informationen von Arbeitssuchenden erhebt. Das Stellenangebot bei dieser Gesellschaft natürlich habe ich nicht akzeptiert, weil ich für dieses riesige Irreführung von Erwerbslosen nicht mitverantworten wollte.

Mehr zum Thema