Stoffverteilungsplan

Substanzverteilungsplan

Stoffverteilungsplan - Leitlinien oder restriktive Formalität? mw-headline" id="Literatur">Literatur[Edit | < Quelltext bearbeiten] Der Substanzverteilungsplan ist ein Werkzeug zur gezielten Lehrplanung durch die Lehrkräfte, vor allem an den Hochschulen, aber auch an Hochschulen oder Erwachsenenbildungseinrichtungen. Ein Materialverteilungsplan ist eine der Voraussetzungen, die zukünftige Lehrkräfte während der Vorbereitungszeit erfüllen müssen. Zahlreiche Lehrbuchverlage haben bereits eine Vorlage für Materialverteilungspläne für ihre Lehrbücher im Angebot. Max Klinkhardt, Koblenz 2007, S.

73-115, ISBN 978-3-7815-1548-2. Hans Glöckel: Vom Unterricht. aus.

Alexander Klinkhardt, Semester 2003, S. 217-219, ISBN 3-7815-1254-1, Ralf Tenberg: Lehrtätigkeit im Bereich des strukturierten Lernens. Der Materialverteilungsplan - Orientierung oder einschränkende Formalitäten? Julius Klinkhardt, Koblenz 2006, S. 171-173, ISBN 978-3-582-00590-8, Hans Rauschenberger: Erzieherische Denkweisen und Handel, Weinheim und München 1999, S. 85-86, S. 92-94, ISBN 3-7799-1055-1, ? The Material Distribution Plan - Orientation Aid or Restrictive Formality? Weine Weinheim und Basel 2007, S. 51-54.

Substanzverteilungspläne - eine wesentliche Orientierung für Ihren Kurs.

An einigen Standorten ist es üblich, dass Sie Materialverteilungspläne für das entsprechende Schulsemester oder gar für das ganze Studienjahr aufstellen. Worin bestehen so genannte "Substanzverteilungspläne" - und was sollten Sie bei der Erstellung eines solchen Dokumentes berücksichtigen? Mit Hilfe eines Materialverteilungsplans organisierst du, wie du deinen Schulunterricht im nächsten Schulsemester oder Jahr organisierst.

Sie werden bei der Konzeption zum einen von den rechtlichen Anforderungen wie den Rahmenbedingungen und den Kernlehrplänen und zum anderen vom internen Curriculum der Schule geleitet. Lehrbücher sind auch für die Aufstellung Ihres Stoffverteilungsplans wichtig. Der Materialverteilungsplan gibt Ihnen während des Schulsemesters oder des Schuljahres eine gute Einweisung. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor Sie Ihren Stoffverteilungsplan ausarbeiten?

Vor Beginn der Planungen sollten Sie ein paar Sachen gelernt haben. Behandeln und niederschreiben Sie die bindenden Inhalte und Inhalte, die sich aus den Grobplänen und Kerncurricula ergeben. Möglicherweise gibt es bereits eine Mustervorlage für Ihre Fächer- und/oder Leistungsstufe, die Sie als Leitfaden verwenden können?

Beachten Sie außerdem die Richtlinien Ihres Lehrbuchs für die Projektierung. Auf der Grundlage Ihrer Angaben verbreiten Sie nun die entsprechenden Inhalte über das nächste Schulsemester oder Jahr. Mit welchen Schwerpunkten kann man sich in welcher Saison des Jahres besonders gut auseinandersetzen? Sie sollten 10 bis 15 Lektionen pro Topic planen, weniger wichtige Topics können auch mit weniger Lektionen behandelt werden.

Manche Lehrbücher verfügen über eine grafische Orientierungshilfe, und Sie können auch im Netz Materialverteilungsplan-Tools vorfinden, die es Ihnen leicht machen, Ihr Design zu entwerfen. Auf Basis Ihrer Informationen wird für Sie ein individuell ausgearbeitet. Basis Ihrer Planungen sollte immer zuerst das Curriculum sein. Die anschliessende Auswertung Ihrer Lerngemeinschaft wird Ihnen helfen, die richtigen Inhalte zu ermitteln.

Auch interessant

Mehr zum Thema