Tipps für Prüfungsvorbereitung

Hinweise zur Prüfungsvorbereitung

Machen Sie jeden Test dreimal so wichtig wie er ist! Die 15 Tipps für die bewährte Prüfungsvorbereitung Nehmen Sie jede Prüfung drei Mal so bedeutsam wie sie ist! Träume erwartet immer, dass Sie die Prüfung als die Besten bestehen! HINWEIS: WENN DU NICHT DER BESSERE SEIN KANNST, IST ES AM BESTEN, DICH REINZUZIEHEN! Erzähle an alle Kolleginnen und Freunde ausführlich von Ihrer kommenden Prüfung.

Glaubt nur denen, die euch erzählen geben, wie schrecklich heftig das Prüfung ist.

DENK DARAN: GLAUBT NIEMANDEM UNTER 90 JAHREN! Spätestens sechs Monate vor Prüfung musst du anfangen, mit einem leidvollen Gesicht durch die Gegend zu laufen. Schließlich ist es notwendig, mit der Vorbereitungszeit frühzeitig zu starten. Verschieben Sie das Erlernen so lange wie möglich. DENKEN SIE: WER ZU FRÜH ERFÄHRT, VERGISST DIE GESCHICHTE! Die Mindestmenge beträgt nach wissenschaftlicher Erfahrung 47,3 Stück à 3,5 mg Nicotin und 10 Stück Espresso (toll!) täglich).

HINWEIS: NICOTIN UND KAFFIN MACHEN NUR DAS! Psychotrope Medikamente (insbesondere Beruhigungsmittel) dürfen, die Prüfungsvorbereitung nicht ausgelassen wird. HINWEIS: DREI PLATTEN VALIUM SCHLAGEN KEINEN PREFLING UM! Direkt vor der Prüfung verändere den ganzen Tag - lernen Sie bis 24 Uhr, wenn Sie üblicherweise schon gegen zehn Uhr ins Haus gehen. HINWEIS: ERST NACHMITTAG LERNEN, WENN DER MONDE IM RAUM LACHT!

Nach neuester Forschung ist ein Verhältnis von 50 min zitternd und 10 min lernend optimal). DENK DARAN: WENN DER PRÜFER AUCH NICHT HÜBSCH IST, MUSST DU IHM IN DIE AUGEN SEHEN! Man kann immer aus den eigenen Erfahrungswerten erlernen.

Die 10 Tipps für eine erfolgreiche Prüfungsvorbereitung

Der Test läuft und die Nerven machen die Vorbereitungen schwierig. Letztendlich gewinnt die Angst und die Wahrscheinlichkeit, die erwünschten Testergebnisse zu erreichen, sinkt immer mehr. Sie erhalten 10 Tipps, wie Sie sicherstellen können, dass Sie die nÃ??chste PrÃ?fung erfolgreich absolvieren! Vor allem das leibliche Wohl ist eine grundlegende Voraussetzung für eine gelungene Prüfungsvorbereitung.

Schon vor der Prüfungsvorbereitung sollten Sie wissen, was, warum, wann und wie Sie lernend sind. Realitätsnah planenEine hohe Lernbelastung ist beispielhaft, aber kaum realisierbar. Aber den Test gut zu absolvieren, ist Ihr ganz persönlicher Anspruch. Nicht nur, dass Sie Ihren Arbeitsplatz mit Dokumenten ausfüllen, Räume umziehen, zu Fuß oder mit dem Picknick erlernen, im Büro, im Büro oder allein.

Lerne auf verschiedene Arten und gönne dir ein paar Auszeitpausen. Achten Sie auf den LeistungsrhythmusWann ist das Erlernen für Sie leicht? Nutze die beste Zeit für dich! Richtig gelernt (gelernt, vertieft) Auswendiglernen ist für die meisten Menschen leicht. Das Wissen erstreckt sich aber bei Glück bis zur Klausur und ist nur in den seltensten Fällen auf verschiedene Frageanwendungen übertragbar - soweit es sich nicht um Wortschatz auswirkt.

Anwendungsorientiertes Erlernen, Bearbeiten und Verständnis des Gelernten. Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung Sobald die theoretische Grundlage erfüllt ist, ist die Hälfte der Klausur bestanden. Arbeite an deiner EinstellungVersuche, die Untersuchung als Gelegenheit und nicht als Belastung zu betrachten. Ich freue mich auf die Untersuchung! Wird der Test nicht mehr als schlecht empfunden, verschwindet der Lampenschreck und die Rüstzeit kann wirkungsvoll ausgenutzt werden.

An einem bestimmten Punkt ist es overLet's Arbeitszimmer einen Tag vor der Untersuchung, entspann dich und gehe früh ins Bett. Außerdem ist es ein guter Zeitpunkt, um sich zu erholen. Jetzt müssen wir Ihnen nur noch eine gute Abschlussprüfung anstreben!

Auch interessant

Mehr zum Thema