übungen Legasthenie

Übungen Legasthenie

Angst und Resignation in der Schule sind die Begleiter von LRS und Legasthenie. Personen mit Legasthenie, LRS, Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten. Bei Fragen zum Thema Legasthenie stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Woher weiß ich, ob mein Kind Legastheniker sein könnte?

Lese- und Legasthenie-Übungen - Hilfen im Alltagsleben und in der Ausbildung

Legasthenie ist eine genetische, erblich bedingten Erkrankung beim Lernen der geschriebenen Sprache. Legasthenie ist keine Erkrankung, sondern eine Teilerkrankung, die dadurch gekennzeichnet ist, dass die Alphabetisierung gestört ist. Eine Legasthenie kann auch mit mittlerer und gar einer hohen Lebensintelligenz auftauchen und ist völlig ungebunden von dem gesellschaftlichen Umfeld oder der Bildung.

Nach Schätzungen von Wissenschaftlern sind etwa 10 bis 15 Prozentpunkte der Schulkinder von Dyslexie erkrankt. Dyslexiker können nur mit großer Verzögerung sprechende Sprachen in Schriftsprache übersetzen, und der Umkehrprozess verursacht ihnen auch Probleme. Ist Legasthenie nicht therapierbar, kann sie mit einem hohen Verbesserungspotential therapiert werden. In der Neurobiologie hat sich gezeigt, dass in der Legasthenie Teile des Hirns nur unzureichend durch optische und akustische Neuronenreize verarbeitet werden können.

Bei einigen Legasthenikern kommt es zu Beeinträchtigungen der optischen und akkustischen Wahrnehmungsfähigkeit oder sie sind nicht in der Lage, linguistische Informationen trotz großer Anstrengungen über einen längeren Zeitraum hinweg konzentrierter aufzunehmen. Bei diesen Störfaktoren der Entstehung von Teilfehlfunktionen des Hirns (Zentralnervensystem) manifestiert sich die Tatsache, dass das Leseverhalten sehr schwankend ist, Briefe verwandt. Es ist schwierig, den Briefen die passenden Klänge zuzuordnen.

Weil viele Legastheniker in der Berufsschule und im weiteren Verlauf des Berufslebens auf Vorurteile stoßen, ist es ratsam, die Behandlung durch Stärkung von Leistungsbereitschaft und Selbstvertrauen zu starten. Zuerst sollten die durch Legasthenie verursachten Einzeldefizite im Kleinkind anerkannt werden, um dann an diesen Störungen zu feilen. Durch psychomotorische Übung mit z.B. Trampolin werden farbige Igel-Blockaden aufgelöst und die Kinderkompetenz verstärkt, während sie ihrem natürlichem Bewegungsvermögen und ihrer Freude am Spiel folgen können.

Zum Entspannen können Phantasiereisen unternommen werden, um das Kleinkind im Aktiv-Hören zu trainieren. Das " Lügen der Acht " ist eine simple Aufgabe, in der das Zusammenspiel der rechten und linken Gehirnhälfte geschult wird. In der Dilts-Methode, Neuro Linguistic Programming (NLP), wird der Bildgedächtnis im Hirn als Unterstützung für Briefe und Worte verwendet. In einer weiteren Aufgabe wird das Ablesen durch die Gebärdensprache erleichter.

Lexie-Therapie beinhaltet auch Rechtschreibübungen und Übungsaufgaben, die das Gehör und die Möglichkeit der Schallanalyse fördern. Gelungenes Lernen und Verstehen ist nur durch das Zusammenspiel vieler physischer und psychologischer Einflussfaktoren möglich, weshalb die Legastheniebehandlung in der Regel mehrere Jahre nach der Planung dauert.

Auch interessant

Mehr zum Thema