Uni Heidelberg Ferien

Feiertage der Universität Heidelberg

Vortrags- und Semesterferien der Universität Heidelberg, Termine und Fristen, Baden-Württemberg. Daten und Deadlines Die Benachrichtigungen werden nicht per Post verschickt. Die Benachrichtigung kann im Bewerberkonto abgerufen werden. Überprüfen Sie Ihr Bewerberkonto regelmässig (ab 01.08.

). Der Zulassungsbescheid wird nicht per Post verschickt. Die Benachrichtigung kann im Bewerberkonto abgerufen werden (ab 07.08.). 01.08. - 30.09. 01.08. - 19.10. Ausländische Bewerber müssen sich vor der Immatrikulation immer an die Abteilung für Auslandsbeziehungen wenden.

Der Anmeldeschluss für ausländische Bewerber ist in Ihrem Zulassungsschreiben angegeben. 15.10.2018 Hinweis: Die Deadline hängt vom Grund des Urlaubs ab. Exmatrikulierung [Mehr...]Exmatrikulierung kann immer beantrag. Der Exmatrikulationsprozess wird in der Regelfall am Ende des Studiums durchgeführt. Im Bedarfsfall ist eine datumsgerechte Ausschreibung möglich. Hinweis: Wenn das Ende einer Periode auf einen Sonn-, Feier- oder Samstag liegt, wird es nicht bis zum Ende des nächsten Arbeitstages hinausgezögert ( 31 Abs. 3 S. 2 und Abs. 5 Landesverwaltungsgesetz Baden-Württemberg).

Erstvorbereitungen

In der Regel dauert das WS vom ersten bis zum zweiten Semester. Das WS dauert vom ersten bis zum ersten. Dezember und dauert bis zum 31. März. Die Kurse dauern von Mid-October bis Mid-Februar und von Mid-April bis Ende July. Selbst wenn Sie nicht am Vorbereitungskurs teilnehmen, empfiehlt es sich, pünktlich vor Beginn des Semesters einzutreffen, um an der Sprachprüfung teilzunehmen, administrative Fragen zu klären und an den Orientierungsveranstaltungen und anderen Schnupperveranstaltungen mitzuwirken.

Die Anmeldeunterlagen für den Vorbereitungskurs Deutsch für Austauschstudenten können beim Austauschkoordinator Ihrer Heimathochschule angefordert werden. Einreichfrist: Nach Ablauf der Anmeldefrist und Überprüfung der Dokumente stellt die Unversität Heidelberg im Zulassungsfall einen Zulassungsschreiben aus, den Sie mit nach Heidelberg nehmen müssen. Mit dieser Bescheinigung wird Ihre Aufnahme an der Uni Heidelberg bescheinigt und Sie müssen unter anderem eine Aufenthaltserlaubnis beantragen oder sich an der Uni Heidelberg anmelden.

Um am Vorbereitungskurs teilzunehmen, bitten wir Sie, das Registrierungsformular auszufüllen und bis längstens 16. Mai oder 16. Mai an die Abteilung für Auslandsbeziehungen zu senden. Die Anmeldeunterlagen für den Vorbereitungskurs Deutsch für Austauschstudenten können Sie unter Austauschkoordinator´/ beim Austauschkoordinator Ihrer Heimathochschule anfordern. Die Wohnfläche in Heidelberg ist spärlich und verhältnismäßig kostspielig.

Am günstigsten und bequemsten ist in der Praxis in der Praxis die Unterkunft in einem der Studentenwohnheime. Die Verwaltung der Studentenheime erfolgt durch das Studentenwerk, eine von der Hochschule unabhängige Einrichtung, die auch die Speisesäle und Kantinen unterhält. Da die Zahl der Schlafplätze sehr gering ist, können nur etwa 15% aller Heidelberg Studenten in Wohnheimen unterkommen.

Die Abteilung für Auslandsbeziehungen kooperiert intensiv mit dem Studentenwerk und ist bestrebt, für alle Austauschstudenten, die auf der Grundlage von bilateralen Abkommen nach Heidelberg kommen, ein eigenes Schlafsaal zu erhalten. Zu den Wohnheimen gehören die Stadtteile Heidelbergs, die mit ÖPNV und Rad gut erreichbar sind; auch die Einkaufsmöglichkeit ist in der Regel in der Naehe.

Schüler mit einer Invalidität, mit Allergie oder anderen Gesundheitsproblemen, die bei der Unterkunft zu berücksichtigen sind, sollten dies auf ihrem Aufnahmeantrag vermerken (Teil 2: Unterkunft - nicht für ERASMUS!). Möchten Sie ein Raum mit Internetzugang, vermerken Sie dies bitte auf Ihrem Aufnahmeantrag (Teil 2: Unterkunft - nicht für ERASMUS!).

Außerdem offeriert das Studentenwerk auch den Room-Service im InfoCafé International. Um in Deutschland zu studieren, brauchen die ausländischen Studierenden (außer den Bürgern der EU-Mitgliedstaaten) eine valide Aufenthaltsgenehmigung für Studienzwecke. Bürger der USA, Kanadas, Japans, Israels, Australiens, Neuseelands, Südkoreas und der EFTA-Länder brauchen kein gültiges Einwanderungsvisum und können nach ihrer Rückkehr in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung einholen.

Staatsangehörige anderer Staaten müssen ihr Visa vor der Ankunft in Deutschland einholen. Überblick über die Visumspflicht: Beachten Sie, dass die Beantragung eines Visums bis zu zwölf Kalenderwochen in Anspruch nehmen kann - deshalb ist es notwendig, Ihren Visumantrag rechtzeitig vor Ihrer Ausreise nach Deutschland einzureichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema