Unterstufe Gymnasium

Hauptschule

Manchmal empfinden Schüler, Eltern und auch Kinder den Übergang von der Grundschule zur Hauptschule als Pause. Unterstützung der Unterstufe durch die Pädagogik. Die Lehrpläne für die Pflichtfächer der Sonderformen Unterstufe. Ansprechpartnerin für die Unterstufe am Kobi ist Frau Schuster.

Allgemeine Informationen

Das allgemeinbildende Gymnasium (AHS) besteht aus einer vierjährigen Unter- und einer vierjährigen Oberschule und endet mit der Matura. Vorraussetzung für den Besuch der Unterstufe ist ein erfolgreich abgeschlossener Besuch der vierten Schulstufe der Grundschule, d.h. in deutscher Sprache, Lesung und Rechtschreibung ein "sehr gut" oder "gut", oder die Aussage der Schülerkonferenz der Grundschule, dass der Schüler trotz "befriedigender" Leistung in diesen Pflichtfächern mit großer Gewissheit die Voraussetzungen der Hauptschule aufgrund seiner anderen Leistungen oder einer Aufnahmeprüfung erfüllen wird.

Unterstufen ( "1. bis 4. Klassen ") und Oberstufen ( "5. bis 8. Klassen "): Jede AHS hat die Gelegenheit, ihr Fächerspektrum innerhalb eines gewissen Rahmens an ihre spezifische Lage (Schulautonomie) anzupassen, sowohl in der unteren als auch in der oberen Klassenstufe. Die staatlichen Schulbehörden informieren über weitere spezielle Formen, die in schulischen Experimenten (z.B. Spezialisierungen in den Bereichen Computerwissenschaften, Naturwissenschaften, Wettkampfsport etc.) und allgemeine Mittelschulen mit Internaten (öffentlich und privat) durchgeführt werden.

Wenn an einer AHS eine Integrationsgruppe gegründet wird, werden im Schnitt (bezogen auf das Land) fünf Schüler mit sonderpädagogischen Bedürfnissen in einer Gruppe unterwiesen. Schüler mit besonderen Bildungsbedürfnissen werden von Lehrkräften mit AHS-Ausbildung zusammen mit speziell geschultem Unterrichtspersonal unterwiesen. Im dritten und vierten Schuljahr der AHS wird der Problematik der Weiterbildungslaufbahn der Schülerinnen und Schüler ein besonderes Augenmerk zuteil.

Schüler, die nach der vierten Schulstufe (weil sie eine Unterrichtsstunde mehrfach absolviert haben) bereits eine 9-jährige Pflichtschulzeit absolviert haben, können auch gleich mit der Lehrlingsausbildung anfangen.

Gymnasium - Gymnasium Alsdorf Startseite

Durch viele neue Themen und viele verschiedene Lehrkräfte kann der Unterrichts- und Organisationsalltag zunächst erschwert werden. In vielen Belangen fördern wir Ihr Kinds! Insbesondere unser Dalton-Unterricht setzt viele der Kenntnisse und Kompetenzen fort, die die Grundschüler bereits kennen: selbständiges projektbezogenes Agieren allein oder in der Gruppe, Arbeitszeitplanung, etc.

Selbstverständlich wird Ihr Kleinkind hier von Experten unterwiesen und mitgenommen. Deshalb erfolgt die Einplanung innerhalb der ersten Woche auch zusammen mit den Lehrkräften. Darüber hinaus erfolgt in den ersten 10 Ausbildungswochen ein intensives Training der wesentlichen Lern- und Arbeitsmethoden im Zuge der Methodenausbildung, die im Verlauf der ganzen Schulkarriere kumuliert fortgesetzt wird.

Eine speziell erstellte Methodenmappe hilft Ihrem Baby, die erforderlichen Arbeitsgänge schrittweise zu lernen und zu üben. Bis zu den Sommerferien wird Ihr Baby den Daltonunterricht zunächst nur bei einem Lehrkörper der Ebene 5 verbringen, um in einem kleinen Umfeld mit namhaftem Fachwissen selbständiges Arbeiten zu betreiben.

Selbstverständlich steht Ihnen unsere Koordinatorin für das Testlevel, Fr. Lützeler, auch während des Daltonunterrichts für Ihr Kleinkind gerne mit Rat und Tat zur Seite. Ein positives Arbeitsverhalten und die Integrationsfähigkeit in Lernteams machen es Ihrem Kleinen leichter, schrittweise mehr Eigenverantwortung für seinen eigenen Lernfortschritt zu entwickeln. Noch vor den Sommerferien wird die erste Pädagogikkonferenz stattfinden, bei der die Studiengangsleiter Informationen über jeden einzelnen Studierenden austauscht.

Dabei wird auch festgelegt, bis zu welchem Grad Ihr Kleinkind bereits selbständig arbeitet und somit den Daltonunterricht bei allen verfügbaren Fachlehrkräften absolvieren darf. Dieses und alle anderen Konferenzergebnisse werden in den Dalton-Planer eingegeben und am folgenden Tag mit Ihnen und Ihrem Kleinkind am speziell dafür vorgesehenen Klassenlehrer-Beratungstag für die Klasse 5 erörtert.

Zusätzlich betreuen unsere Mitarbeiter der Lehrberatung diejenigen Kinder, die über den alltäglichen Daltonunterricht hinaus weitere Hilfe brauchen. Für das Gymnasium bis zum Einschreibungsjahr 2017 in der 6. Stufe und ab dem Einschreibungsjahr 2018 ab der 7. Stufe schreibt das Landesschulgesetz einen Wahlpflichtbereich/Zweite Fremdsprache vor.

Es ist uns eine Ehre, Ihnen zwei Sprachversionen anzubieten, nämlich: Vor der Auswahl einer Sprachversion wird ein Infoabend stattfinden, um Sie über weitere Einzelheiten zur Stundenanzahl, Kursdauer und Aktualität zu informieren und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Frage zu beantworten.

Auch interessant

Mehr zum Thema