Versetzung Niedersachsen

Dislokation Niedersachsen

Transfer nach Niedersachsen| Kulturministerium Norddeutschland Lehrer aus anderen Ländern, die nach Niedersachsen verlegt werden wollen, müssen den Gesuch bei ihrer verantwortlichen Stelle stellen oder ihn in ihrem Land eintragen. Sie können sich bei der für Sie verantwortlichen Schule erkundigen, ob Ihr Land über ein Online-Bewerbungsverfahren verfügen. Im Falle von Beamtenlehrern geschieht die Versetzung in der Regelfall durch Versetzung in die zuständige Eingangsstelle für den Berufsweg der Kategorie 2 im Bildungsbereich ( 5 NLVO-Bildung), im Falle von Lehrern, die im Rahmen von Tarifverträgen durch Auflösung starifvertrag und Neueinstellungen beschäftigt sind.

Auch in Niedersachsen werden in der Regel Beamten auf Zeit eingestellt. Funktionspositionen werden im Rahmen einer Projektausschreibung besetzt. Lehrerinnen und Lehrer aus anderen Ländern, die sich über ihre Einstellungschancen informieren wollen, sollten sich zunächst an die für die jeweilige Ziellandschaft verantwortliche Landesabteilung des Landesschulamtes Niedersachsen werden. Welcher Regionalbereich für Ihre Ziellandschaft verantwortlich ist, können Sie in dieser Übersicht oder unter www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de. herausfinden.

Lehrer, die an einer Berufsschule arbeiten wollen, können sich natürlich auch unmittelbar an die zuständige Direktion der Schulen mitarbeiten. Prinzipiell erhöhen Sie Ihre Chancen auf eine Übernahme, wenn Sie Ihre Beschäftigungswünsche so vielseitig und offen wie möglich in Bezug auf Region und Schulform ausdrücken. Wenn es nicht möglich war, im Zuge des Lehreraustauschs nach Niedersachsen zu ziehen, können Sie auch das Bewerbungs- und Ausleseverfahren nutzen.

Transfer von Niedersachsen in andere Staaten

Lehrer aus Niedersachsen, die für das Kultusministerium des Landes Niedersachsen arbeiten, reichen ihre Transferanträge aus. Eine handschriftliche Bewerbung wird von der Niedrigsächsischen Landesbehörde nicht mehr akzeptiert. Lehrerinnen und Lehrer aus den staatlichen Bildungszentren reichen den Transferantrag nach wie vor auf dem bundesweiten Formular ein, das die verantwortlichen Fachabteilungen des Landesschulamtes Niedersachsen auf Wunsch zur Verfuegung stellen. Der Transferantrag wird auf Wunsch gestellt. Der gedruckte und unterzeichnete Übertragungsantrag ist nach elektronischer Übertragung der Bewerbungsdaten mit "LV-Online" mindestens sechs Monaten vor dem angestrebten Übergabetermin über die schulische Leitung Ihrer Hauptschule bei der für Ihre Hochschule verantwortlichen Bezirksabteilung der NLSchB einzureichen.

Es ist möglich, mehrere Bestimmungsländer anzugeben, es kann jedoch nur ein Gesuch gestellt werden, das alle Bestimmungsländer beinhalten muss. Für jedes gewünschte Bestimmungsland ist der Gesuch in vier Exemplaren vorzulegen. Wenn Sie vergeblich an einem Austauschverfahren mitgewirkt haben, müssen Sie Ihren Transferantrag in "LV-Online" für den nächsten Transferzeitpunkt des Wunschdestinationslandes aktualisiert und erneuert haben.

Die Umstellung des Bewerbungsportals auf den jeweiligen Übergabetermin erfolgt etwa vier Monaten vor dem Bewerbungsschluss.

Auch interessant

Mehr zum Thema