Vorteile der Gruppenarbeit

Vorzüge der Gruppenarbeit

Inwiefern können Lehrer Gruppenarbeit gewinnbringend nutzen? Der mögliche Vorteil der Gruppenarbeit liegt darin, dass die Lernmotivation des Teils. In der Gruppenarbeit zählt nicht nur das Ergebnis. Die Interaktion in der Gruppe hat entscheidende Vorteile, wenn sie gut funktioniert.

mw-headline" id="What_is_groupwork.3F">Was ist Gruppenarbeit?

In Deutschland wurde in den 1970er und 1980er Jahren des letzten Jahrtausends die Gruppenarbeit als Massnahme zur Vermenschlichung der Arbeitsleistung vorangetrieben. Die Gruppenarbeit wurde auch durch den Vertrieb in der nordischen Branche bekannt, vor allem durch den Automobil- und Nfz-Hersteller Volvo. Lange Zeit war die Gruppenarbeit ein Werkzeug zur Umsetzung einer humanen Arbeitsorganisation, doch seit den 1990er Jahren wurde sie als Mittel zur Effizienzsteigerung und zur Bewältigung der technologischen Vielfalt und Vielschichtigkeit erkannt.

Seither ist die industrielle Fertigung ohne Gruppenarbeit nicht mehr vorstellbar. Wofür steht Gruppenarbeit? Unter Gruppenarbeit versteht man eine Form der Arbeit, bei der mehrere Mitarbeiter permanent eine Gemeinschaftsaufgabe wahrnehmen und darüber hinaus ihren Arbeitsablauf selbst ausrichten. Im Idealfall können alle Mitglieder der Gruppen alle Funktionen der Gruppen übernehmen, aber in der Regel ist eine Vertiefung unumgänglich.

Im Gegensatz zur Gruppenarbeit ist sie befristet und kann durch eine veränderte Zusammenstellung der Beteiligten charakterisiert werden. Außerdem ist das Konzept der Gruppenarbeit in der Realität einer Arbeitsgruppe vorbehalten, die eine sofortige Fertigungsaufgabe übernimmt. So sind ein Qualitätskreis, eine KVP-Gruppe oder eine Lerngemeinschaft Gruppierungen, aber es wäre falsch, von Gruppenarbeit zu reden.

Um die Koordination der Arbeitskreise zu ermöglichen, haben sie einen Fraktionssprecher und Gruppendiskussionen. Die Gruppensprecherin leitet die Gruppendiskussionen, unterstützt die Kooperation der Gruppen und ist Ansprechpartnerin sowohl für die Mitglieder der Gruppen als auch extern. Gruppendiskussionen sind Arbeitstreffen, in denen die Mitglieder der Gruppen untereinander Erfahrungen austauschen, die eigene Arbeitsabläufe besser vorantreiben.

Die Gruppenarbeit ändert die Aufgabe des Unter-Managements. Sie haben weniger Einfluss auf die betrieblichen Tätigkeiten des Konzerns und erhalten so Zeit für die Planung der Tätigkeiten. Selbst wenn die Arbeitskreise ein hohes Maß an Autonomie erreichen, kann die Gruppenarbeit den Meister nicht ersetzt. In der Regel wird der Terminus Gruppenarbeit für eine semi-autonome Arbeitsgemeinschaft benutzt.

Der Verweis auf die partielle Autonomie unterstreicht, dass die Unternehmensgruppe nicht nur Aufgaben erweitert hat, sondern auch Beschlüsse fasst. Das bedeutet, dass die Unternehmensgruppe nicht nur Aufgaben wahrnimmt, sondern diese auch geplant, aufbereitet und überwacht (zyklische Vollständigkeit). Teilweise autonome Fraktionen entscheiden sich für einen eigenen Fraktionssprecher.

Dies ist, wenn überhaupt, nur in geringem Umfang von der Produktion stätigkeit für Organisationsaufgaben ausgenommen. Es ist nicht seine Pflicht, im Namen der Fraktion zu arbeiten und die Arbeiten ihrer Mitarbeiter zu organisieren. Darüber hinaus wird in der Branche eine Art Gruppenarbeit mit vom Unternehmen ernannten Teamsprecherinnen und -sprechern durchgeführt und die Entscheidungsbefugnisse der Unternehmensgruppe reduziert.

In der Fachliteratur wird dazu der Terminus Tayloristengruppenarbeit benutzt. Genau betrachtet ist dies jedoch überhaupt keine Gruppenarbeit, da die Form der Arbeit mit einer herkömmlichen Werkstruktur weitestgehend übereinstimmt. Anders als bei der Gruppenarbeit wird in einer herkömmlichen Form der Arbeit der Gruppensprecher als Polier oder Polier oder Polier oder Poliererin bez. Nachteilig an der Taylorist Gruppenarbeit ist, dass sie bei den Arbeitnehmern die Erwartung an eine Erweiterung und Bereicherung von Aufgaben weckt, die sie in der Realität nicht erfüllen.

Bereits seit einigen Jahren wird darüber nachgedacht, ob Lean Production und die damit verbundene Vereinheitlichung von Arbeitsabläufen mit teilautonomer Gruppenarbeit kompatibel ist. Allerdings kann in der Unternehmenspraxis die Normung im Zuge einer halbautonomen Gruppenarbeit vernünftig durchgesetzt werden. Es gibt in unterschiedlichen Betrieben exemplarisch, in denen nicht nur operative Fachspezialisten aus den Fachbereichen, sondern auch Konzernmitglieder Prozessoptimierungen vornehmen und die Resultate aufbereiten.

Bei diesen Beispielen wird das Konzept der einheitlichen Gruppenarbeit angewendet. Die Gruppenarbeit wurde in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrtausends immer beliebter. Inzwischen ist die Lust ein wenig nachgelassen, aber Gruppenarbeit ist auch heute noch weit verbreitet. Deshalb ist es wichtig, dass man sich auf die Arbeit in der Gruppe konzentriert. Veränderte Einschätzungen der Gruppenarbeit haben damit zu tun, dass diese Form der Arbeit großes Potenzial hat, aber nicht unbedingt im Sinne des Unternehmens und seiner Mitarbeiter ist.

Ausschlaggebend für den erfolgreichen Verlauf der Gruppenarbeit: Mit Hilfe der folgenden "Checkliste der Grundvoraussetzungen und des potenziellen Nutzens von Gruppenarbeit" kann beurteilt werden, ob die EinfÃ??hrung von Gruppenarbeit eine aussagekrÃ? Anhand der Chartpräsentation werden die Bedingungen und potenziellen Vorteile der Gruppenarbeit untersucht. Jeder, der die Idee hat, Gruppenarbeit zu betreiben, sollte in der Lage sein, mehr als die Hälfe dieser Fragestellungen vor der Implementierung mit ja zu antworten.

Wenn zu viele Fragestellungen mit Nein geantwortet werden, ist es ratsam, zunächst die Bedingungen für die Einleitung von Gruppenarbeit zu legen. Existieren Funktionen, die zu einer gemeinsamen Gruppenfunktion werden können? Gibt es in der Unternehmensgruppe einen raumlich begrenzten Arbeitsplatz? Können durch ausgedehnte Gruppenarbeiten Ausfallzeiten reduziert werden?

Lässt sich das Potenzial des Personals in den Indirektbereichen durch ausgedehnte Konzernaufgaben reduzieren? Ist Gruppenarbeit für die Mitarbeiter von Bedeutung? Hält die Unternehmensleitung Gruppenarbeit für nützlich? Ist die Gesellschaft zu einer konsistenten Implementierung vorbereitet (Realisierung einer halbautonomen und nicht einer Tayloristic :Gruppenarbeit)? Könnte die Unternehmensgruppe die gemeinsame Produktivitätsverantwortung mittragen?

Wenn die Gruppenarbeit auf den Widerwillen des untergeordneten Managements stößt, sollte sie zunächst intensiviert trainiert und vor allem von der Gruppenarbeit durch die Darstellung interessanter Sichtweisen überzeugen werden. Ein weiteres, oft nicht praktikables Mittel ist der Tausch von Gruppenarbeitsgegnern. Allerdings sollte dieser Tausch nur als letzter Ausweg angesehen werden, da der Widerstreit, insbesondere von Industriepolierern, oft nichts mit mangelnder Qualifikation oder gruppenfeindlicher Einstellung zu tun hat.

Der Skeptizismus beruht oft darauf, dass das Eigeninteresse der Master an der Aufrechterhaltung ihres Status sowie technisch anspruchsvoller und überschaubarer Aufgabenstellungen bei der Einleitung von Gruppenarbeiten ignoriert wird. Wenn es trotz aller Anstrengungen nicht möglich ist, den Widerwillen des Top-Managements zu beseitigen, ist es empfehlenswert, auf die EinfÃ??hrung von Gruppenarbeit zu verzichtet.

Gruppenarbeit kann an der Offenheit und vor allem an dem versteckten Widerstreit von Kapitänen und Gruppenleitern scheitern. Die Gruppenarbeit kann an der Offenheit scheitern. Die Gruppenarbeit kann nicht nur an der Offenheit der Gruppenarbeit, sondern vor allem auch an dem versteckten Widerstreit von Kapitänen und Gruppenleitern liegen. Zur Einleitung von Gruppenarbeiten hat sich das folgende Verfahren in der Unternehmenspraxis bewährt: Mögliche Maßnahmen sind Teamentwicklungstraining, Coachings des Top-Managements, Qualifizierungsmaßnahmen oder eine veränderte Arbeitsstruktur. Zwei: Das Konzept der Gruppenarbeit sollte in einer Unternehmensvereinbarung festgelegt werden.

Sie regelt die Ziele der Gruppenarbeit, die Tätigkeiten der Mitglieder der Gruppe, der Gruppensprecher und der Gruppendiskussionen. Re 3: Die Gruppenleiter sind ausgebildete Kontaktpersonen der Unternehmen. Zu Beginn übernimmst du eine Intensivbegleitung der Gruppe und stehst den Mitgliedern der Gruppe bei Bedarfserfüllung später zur Seite. Zu 4: Führungskräfte und Konzernmitglieder werden detailliert über das Konzept der Gruppenarbeit aufklärt.

Re 5: Auf der Basis eines Trainingskonzepts werden Master und Kollektivmitglieder auf die Gruppenarbeit vorbereitete. Hauptinhalt sind das Detailkonzept der Gruppenarbeit sowie Tipps für die Arbeitsmethode innerhalb der Unternehmen. Re 6: Die Sprecher der Gruppe werden in einer Abstimmung von ihren Kolleginnen und Kollegen ernannt. Die Gruppenredner werden dann geschult. Wichtigste Bestandteile sind die Bereiche Modellierung, Veranschaulichung, Projektmanagement bis hin zur Prozess-Gestaltung in Arbeitsgruppen und Mannschaften.

Re 7: Die Aufgabenstellung der Mitglieder der Gruppe wird Schritt für Schritt durchlaufen. Dazu müssen die Fachabteilungen bereits in einem frühen Stadium in die Konzeption der Gruppenarbeit einbezogen werden. Ad. 8: Im Zuge der Bewertung wird von Zeit zu Zeit geprüft, ob die Zielsetzungen der Gruppenarbeit erfüllt werden. Re 9: Abschließend wird die Fortentwicklung der Gruppenarbeit mit zusätzlichen Instrumenten wie z. B. KVP (Kaizen), Prämienvergütung und einem von der Unternehmensgruppe geführten Arbeitszeitkonto durchgeführt.

Sie sind oft auch unverzichtbare Voraussetzung für die Rentabilität der Gruppenarbeit als Arbeitsplan. Die oben dargestellte Umsetzung der Gruppenarbeit macht deutlich, dass Personalentwickler und Personalleiter eine Vielzahl von sehr wichtigen Aufgabenstellungen zu erfüllen haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema