Wartesemester

Anlegesemester

Wofür berechne ich Wartesemester und wann verkürzt sich die Wartezeit? Die Wartezeit ist die Zeit zwischen dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel dem Abitur) und dem Beginn des Studiums. ¿Wie kann man wartende Semester berechnen und was kann man während dieser Zeit tun? Das, was Sie über das Wartesemester wissen sollten, sagen wir Ihnen hier.

Auf diese Weise berechnen Sie Ihre wartenden Semester

Was wird für meine Wartesemester ausgerechnet? Topics auf dieser Seite: Was wird von der Liegezeit einbehalten? Sie müssen sich nicht separat anmelden, um Ihre wartenden Semester zu zählen, die "Uhr" geht von selbst. Es gibt keine "Wartezeitliste", die anzeigt, wo Sie sich gerade befinden. Fest steht: Je mehr Semester Sie warten müssen, umso weniger Mitbewerber haben Sie - und der Beginn Ihres Studiums steht bevor.

Der Wartezeitraum bis zum gewünschten Start des Studiums besteht aus den Wartezeiten (ein Wartezeit-Semester = 6 Monate), die seit dem Abschluss des Abiturs vollständig abgelaufen sind. Es können bis zu 16 wartende Semester berücksichtigt werden. Welche Kosten werden von der Warteschlange einbehalten? Gewisse Zeitpunkte werden den Antragstellern jedoch nicht als Wartesemester in Rechnung gestellt und auf jeden Fall von der Gesamtwartezeit einbehalten.

Sollten Sie jedoch während der Karenzzeit im Ausland studieren, werden diese Halbjahre nicht von der Karenzzeit abgesetzt. So bestimmen die Länder zum Beispiel auch, wie sich das Studieren in einem EU-Land auf den Wartezeitguthaben auswirken soll. Erkundigen Sie sich also vor Ihrem Auslandsaufenthalt, um Ihre Wartezeiten zu überbrücken.

Wofür gilt ein Wartesemester, was nicht?

Wofür es sich tatsächlich um ein Wartesemester vor Beginn des Studiums handelt: Hochschulabsolventen, die sich für einen eingeschränkten Zulassungskurs anmelden, fragen sich diese Fragen spätestens, wenn ihnen kein Platz zugewiesen wurde. Du kannst während deiner Zeit des Wartens nicht viel Falsches tun, wenn du einige Regeln des Spiels befolgst. Topics auf dieser Seite: Was gilt nicht als Wartesemester?

Wofür gibt es kein Wartesemester? Tipp: Holen Sie sich im Voraus eine schriftliche Bestätigung der Studienstiftung, dass Ihre Zeit als Student an der Hochschule oder im In- und Ausland als Wartefrist gilt. Sie können Ihre Wartezeiten für den gewünschten Studienort vergleichsweise flexibel einplanen. Zu den wartenden Semestern gehören unter anderem: Sie können auch die Zeit, die Sie auf einen Studienort warten, zu Ihrem Vorteil für einen Aufenthalt im fremden Land nutzen:

Volontariat: Unterstützen Sie beispielsweise ein Sozial- oder Umweltschutzprojekt im In- und Ausland. Zum Beispiel. Au-pair: Nicht nur für zukünftige Lehrer - kümmern Sie sich um Schüler mit familiärem Bezug und Weiterbildungen im In- und Ausland. Bei uns finden Sie alles, was Sie brauchen. Von einigen wenigen Schwangerschaftswochen bis zum gesamten Sprachjahr sind gute Sprachaufenthalte im In- und Ausland erwünscht. Natürlich können Sie sich auch während Ihres Wartesemesters entspannt oder auf Reisen aufhalten.

Sie müssen nicht beweisen, was Sie während Ihrer Karenzzeit während des Bewerbungsverfahrens für Ihren Studienort geleistet haben oder nicht haben!

Mehr zum Thema