Was ist Lrs

Das ist Lrs

Lesezauber-Schwäche (LRS, Dyslexie) ist ein Sammelbegriff für erhebliche und anhaltende Schwierigkeiten beim Erlernen der Schriftsprache. Noch wichtiger ist, was bedeutet es für Ihr Kind, wenn es LRS hat? Das ist LRS? Und wer ist es? Der Begriff LRS, Lese- und Dyslexie wird in vielerlei Hinsicht verwendet und ist manchmal umstritten.

Als LRS und Dyslexie bezeichnen wir Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten von Kleinkindern, deren Ursache im Talentprofil (Dispositionen), in seinen physischen Bedingungen (Hörverarbeitung, visuelle Verarbeitung) sowie in externen Einflussparametern ( "Schule, Elternhaus") oder in einem Zusammenwirken all dieser Einflussgrößen sein kann.

Die Kennzeichnung von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten als "Legasthenie", "Krankheit" oder "Störung" bergen das Potenzial, die Lernschwächen von Schülern zu ergründen. Leseschwache sind weder erkrankt, noch beunruhigt oder beeinträchtigt. Oft sind die betreffenden Söhne und Töchter sehr schöpferisch und suchen nach intelligenten Wegen, um in der schulischen Ausbildung zurechtzufinden, wo Lese- und Schreibkompetenz eine große Bedeutung haben.

Im Mittelpunkt steht dabei das Recht jedes einzelnen Schülers auf persönliche Schulbildung (ggf. auch außerschulische), die es ihm erlaubt, in seinem eigenen Rhythmus und mit Fokus auf seine Talente zu lernen, zu lernen, zu lesen beizutragen. "Bernhard Hoffmann und Ada Sasse: Eine Übersicht über ehemalige "Legastheniker" Und wer oder was ist es?

Zur Vermeidung der schuldigen Frage haben wir den Charakter Lauren erdacht. Es ist nicht die Schulbank, nicht die Schüler, nicht die Lehrer, nicht die Erziehung, nicht die Erziehungsberechtigten, usw., sondern die Krankenschwester. Das Lese- und Buchstabiermonster Lauren repräsentiert alle Schwierigkeiten und Gründe, die mit dem Leben beim Rechnen und Rechnen verbunden sind - denn seine Aufgabe ist es, das Rechnen und Rechnen für Groß und Klein wirklich schwierig zu machen.

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Firma eine Menge Wissen angesammelt. Aus diesem Grund mag er keine Söhne, die wirklich gut liest und schreibt. Er hat nur die Befürchtung, dass die Kids so klug werden wie er. Seitdem haben wir eine ambivalente Krankenschwester geschaffen - er ist tatsächlich ein böser, aber auch ein lustiger, listiger und freundlicher Mensch.

Auf der einen Seite verändern sich unsere Gaben im Alltag nicht wesentlich, so dass wir uns mit der Krankenkasse auseinandersetzen müssen. Auf der anderen Seite ist das Thema des Lesens für unser ganzes Lebens so bedeutsam, dass wir alles tun sollten, was wir können, um gute Lesefähigkeiten zu erwerben oder sie unseren Kinder zu unterrichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema