Was Kostet eine Privatschule im Monat

Wie viel kostet eine Privatschule pro Monat?

Die Kosten für den Betrieb von Privatschulen unter kirchlicher Trägerschaft sind in der Regel geringer als bei anderen Privatschulen. Was für eine Art Privatschule besuchst du normalerweise? Ausbildung: Welche Preise haben gute private Schulen? Mehr als neun Prozentpunkte der deutschsprachigen Kinder besuchen eine Privatschule. Aber wie erkennt man eine gute Privatschule und wie hoch sind die Ausgaben für die Väter?

In Deutschland steigt die Anzahl der Privatseminare, berichtet der VDA. In Deutschland gibt es inzwischen 651 Privatschulangebote, fast neun Prozentpunkte mehr als vor drei Jahren.

Der Zuwachs von rund zwei Prozentpunkten ist vor dem Hintergund der allgemein rückläufigen Studierendenzahl im ganzen Land auffallend. Könnte das auch eine Variante für unsere Kleinen sein, fragt man sich viele Erziehungsberechtigte, aber welche Preise müssen die Familie für den Schulbesuch einer solchen Privatschule erwarten?

Wie können die Mütter und Väter das nötige Kleingeld schon früh aufsparen? Wie viel kostet eine Privatschule? Die Auswahl an privaten Sprachschulen ist groß. So vielfältig wie die Möglichkeiten selbst sind auch die Preise für den Schulbesuch. Einige Konfessionsschulen erheben kein oder nur ein kleines Startgeld von etwa 50 bis 100 EUR pro Monat, während andere private Grundschulen auch mehrere tausend EUR pro Monat zahlen können.

Welche Angebote eine Privatschule für das nötige Budget hat, sollten Sie in Vorausgesprächen ausprobieren. Man unterscheidet prinzipiell zwischen privaten Schulen mit und ohne staatliche Förderung. Private Schulen mit staatlicher Förderung können für die Familie etwas billiger sein.

Das sind etwa 100 EUR, was zunächst billig erscheint, aber es können zusätzliche Ausgaben für Essen, Pflege usw. anfallen. So können Sie zu Gesamtkosten von 200 bis 400 EUR pro Monat kommen. In den meisten Fällen sind jedoch alle zusätzlichen Ausgaben, wie z.B. Mahlzeiten, bereits enthalten. Wenn Ihr Kleinkind ein Privatinternat besucht, müssen Sie zusätzlich zu den Schulgebühren einige hundert aufbringen.

Bei einem evangelischen oder katholischen Schulinternat müssen die Kinder mit Ausgaben zwischen ca. 400 und 1.200 EUR gerechnet werden, konfessionslose Wohnhäuser fordern teilweise nahezu den doppelten Abzug. Einige Privatschulen bieten auch Freizeitaktivitäten an, z.B. Instrumentenunterricht, Sportwetten usw., und so können für die Mitglieder von Musiktheatern, Clubs und dergleichen mehrere hundert EUR pro Jahr an Mitgliedsbeiträgen einsparen.

Auf dieser Seite findest du private Schulen in deiner Nähe: Sparen Sie Schulgebühren rechtzeitig: Aus unserem Abgleich ergibt sich, dass sie die Schulgebühren z.B. bei der Deniz-Bank mit einer Sparquote von 275 EUR zusammen in der Zeit haben würden. Sie können mir auch gerne eine Nachricht schicken, wenn Sie eine Anfrage haben. Für private Schulen gibt es eine Reihe von Finanzierungsmöglichkeiten, vom Stipendium über das Stipendium bis hin zum Steuersparen.

Mehr zum Thema