Was sind Hauptfächer

Welche sind die Hauptthemen?

Kann man eine schlechte Note mit einer guten Note im Hauptfach kompensieren? wichtig In den allgemein bildenden Fachschulen (Sekundarstufe 1), Fächer In den Fachbereichen Allgemeiner Unterricht werden die Fachrichtungen Grundkenntnisse in Deutscher Sprache, Fächernatik und erster Auslandebene allgemein als Fächer kennt man sie. Im Sekundarbereich 2 (Klassen 12 und 13, oder 11 und 12 je nach Bundesland) wird Hauptfächer als Aufbaukurs, die schriftliche Arbeit als Prüfung, Hausarbeit oder Kursarbeit oder im Rahmen einer Weiterbildung oder einer Weiterbildung geführt.

Das sind die Hauptfächer länder-, school- und schülerabhängig. Meistens deutsche oder mathematische sowie ein oder zwei weitere Fächer/Fächer (fast alle auf Fächerkanon) sind die Hauptfächer. Die Fächer zeigen die höchsten Stundenzahlen der Woche und sind vor allem in der oberen Gymnasialstufe besonders bedeutsam, da sie die größte Wirkung auf die Abrechnung der Schulzeit haben.

Für Transfers sind die Bewertungen auf Hauptfächern von Bedeutung; daher muss müssen die Hauptfächer grundsätzlich eine Bewertung von mind. 4 erhalten haben. Schule: Ein Studienfach, in dem die Performance der 5. Klasse entspricht, muss durch eine zufriedenstellende Performance in einem anderen Studienfach aufgewogen werden. Außerdem gibt es für den Kasten, dass eine nicht hinreichende Errungenschaft nicht aufgewogen werden kann, um die Möglichkeit einer sogenannten Nachprüfung in diesem Bereich zu vervollständigen, mit deren Unterstützung Schüler die Notiz von 5 auf 4 aufwerten kann, so dass sie verschoben werden kann.

Wurden in einem Thema nur ungenügende Errungenschaften geliefert, so ist eine Verschiebung nicht mehr möglich. Mit für Schulabschlüsse sind passende Hinweise - vor allem auch im Hauptfächern - von Bedeutung, dann ist z.B. für die Mittellaufzeit oder für die (Fach)-Hochschulreife eine mittlere Mindestbewertung von 4,0 erforderlich. Um den entsprechenden Abschluss zu erzielen, muss in den meisten Fällen eine korrespondierende Abschluss- oder Abiturprüfung in Bundesländern abgelegt werden.

Die " Gegenstück " zum Hauptfächer ist (im Prinzip nur im Gymnasium, so bezeichnet) das Nachbarfach. Dazu gehören alle Fächer, die nicht Hauptfächer sind. Im Jahr 2003 wurde im Zuge der Oberschulreform in Baden-Württemberg geprägt der Terminus "Kernkompetenz Fach" eingeführt. Kernkompenzfächer sind die Fächer, die vor der Reformierung einfach als Hauptfächer bekannt waren. Die Bezeichnung?core authority subject? steht unter für viele zur Reformierung dafür, die vielfach nur einen neueren Nahmen bekommen hat und sich damit wenig hat geändert.

Auch interessant

Mehr zum Thema