Wie Bereite ich mich auf die Prüfung vor

¿Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor?

¿Wie bereite ich mich auf meine Prüfung vor? Sprachen lernen, lernen, lernen, lernen - das ist die Antwort. Mit der Menge an Substanz ist dies jedoch leichter gesagt als getan. haben Sie sich während der gesamten Ausbildungszeit auf diese Prüfung vorbereitet. Tips & Tricks für Studenten;

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Studentenforum.

¿Wie bereite ich mich auf eine Prüfung vor?

Die hier vorgestellte Textfassung ist eine Kurzfassung aus der folgenden Broschüre: Das Allerwichtigste unserer Ansicht nach (das ist kein Witz) ist: The Lecture: Prepare the Lecture Shortly. Versuchen Sie, grundlegende Begriffe zu verstehen und zu erlernen. Machen Sie vor der Veranstaltung einen kleinen Überblick über die letzten Stunden des selben Themas.

Textentwicklung: Verschaffen Sie sich einen kleinen Überblick über den Inhalt des Textes. Zeigen Sie Ihnen in kürzeren Abständen, was Sie gelesen haben. Erlernen oder Schreiben einer Übersicht auf der Grundlage der ausgewählten Textpassagen. Die Lern- und Bauphase: Nehmen Sie sich Zeit, die Grundkenntnisse zu sammeln und zu verstehen. Konsolidierungsphase: 5 Minuten Vorausdenken des zu editierenden Textes, dann ca. 40 Minuten Vertiefung der Grundkenntnisse und dann über 5 Minuten Wiederholung des Gelernten.

Pause für 10 Minuten Prüfungsphase: Gut erholt sein. Der Vorabend der Prüfung bedeutet einen Lernaufenthalt. Brechen Sie niemals eine Prüfung ab. Ein solches System macht in der Bauphase wenig Sinn. Grundlegende Grundlagen: Wenn Sie einen Prozess verstehen müssen, reduzieren Sie ihn auf seine grundlegende Struktur. Gedächtnis: Ohne mehrfaches Suchen, Verstehen und Wiederholen wird nur wenig Wissen seinen festen Raum im Langzeiterinnerungsraum einnehmen.

Schlafen: Das ist genauso unerlässlich wie das Unterrichten. Der Schlafrhythmus ist für die Ausbildung des langfristigen Gedächtnisses von Bedeutung. Das Erlernen auf dem Rücken des Schlafes ist gegensätzlich. Bevor Sie schlafen, machen Sie einen kleinen Überblick über den Tag. Untersuchungsangst: Versuchen Sie herauszufinden, warum Sie Untersuchungsangst haben. Fazit: Nehmen Sie diese Fazit als Beispiel. Ein Resümee ist nur dann sinnvoll, wenn man von unterschiedlichen Seiten etwas dazugelernt haben muss.

Sprachen in Zweiergruppen: Ein Fach zu zweit zu beherrschen, macht wenig Sinn.

SCHLUSS DER AUSBILDUNG - Prüfung und Arten von Lernenden

Dein Training geht allmählich zu Ende, die Untersuchungszeit nähert sich. "Was bin ich überhaupt für ein Lernender?" oder "Was tue ich, wenn mein Übungsfirma mich nicht mitnimmt? ¿Wie bereite ich mich auf meine Prüfung vor? Sprachenlernend, lernend, lernend - das ist die Lösung. Es ist gut, dass es so viele Lehrmethoden gibt, die dir ausreichen.

Du musst dir zuerst deine eigenen Lehrziele festlegen. Sie sind nicht nur für die Leistungsbereitschaft von Bedeutung, sie dienen auch dazu, den Blick zu behalten. Ebenfalls wichtig: die Arbeitsplatzgestaltung: Nicht alle Schreibtische sind gleich. Wer gut arbeitet und gut lernt, braucht einerseits gutes Arbeitslicht und andererseits einen ergonomischen Arbeitsort.

Arbeitsvorbereitung: Um gute Fortschritte im Material zu erzielen, sollten Sie Schwerpunkte festlegen und Tages- oder Wochenpläne anlegen. Natürlich sollten Sie dann nicht gleich richtig erlernen, sondern sich für eine Zeit entscheiden, in der Sie besonders effizient sind. Das Anhalten und Ausschalten ist ebenfalls von Bedeutung. Sie sollten daher alle 30 Min. eine kleine Verschnaufpause machen und solche Stoßdämpfer durchgängig in Ihre Planungen einbeziehen.

Repetition: Mit Repetitionstechniken wie z. B. Ideenfindung oder Neuformulierung von Lerninhalten können Sie Ihr erworbenes Wissen vertiefen und auch in Prüfungsfällen auflösen. Der auditorische Lernertyp, der haptisch-motorische Lernertyp, der kommunikative Lernertyp und der visuelle Lernertyp. Der beste Weg für mich zu erfahren, ist, mich damit zu bewegen. Sie können sich daran erinnern, was Sie sehr gut gehört haben und sind jemand, der auch gern mit sich selbst spricht, wenn er lernt.

In der Tasche sollte man immer ein Diktatgerät oder ein Mobiltelefon mit der entsprechenden Applikation haben. Sie brauchen Taten! Optimal für Sie sind "Lernwanderungen", bei denen Sie das Gehen erlernen können. Man muss sich mit anderen austauschen und Gespräche lieben. Fiktionale Role-Play-Spiele unterstützen Sie auch beim Nachdenken. Deshalb eignen sich Lernkarten oder Notizbücher besonders gut zum Ausprobieren.

¿Wie kann ich meine Prüfung bestehen? Egal ob oral, in schriftlicher oder praktischer Form - damit Sie Ihre Prüfung auf jeden Falle bestehen und sie an Ihrer Begeisterung nicht versagt, hier sind ein paar Tipp. Im Rahmen der mundlichen Prüfung zählt nicht nur Ihr Wissen, auch Ihr Aussehen mit. Sie sollten sich selbständig verhalten, die Prüfenden sympathisch empfangen und auf eine gute Haltung achten.

Wenn du keine Antworten auf eine Anfrage hast, gestehe sie offen ein und bitteschön. Für die schriftliche Prüfung ist es von Bedeutung, dass Sie sich trotz der tickenden Uhr genügend Zeit nehmen, die Aufgabe zu durchlesen. Im Praxistest zählt nicht nur das Resultat. Daher sollten Sie zuvor einen Plan anlegen, den Sie während der Prüfung immer wieder überprüfen.

Wenn Ihnen die Prüfenden eine Frage stellten, lassen Sie sich nicht von ihnen abschrecken, sondern sehen Sie sie als wertvollen Hinweis. Wie gehe ich vor, wenn mein Unternehmen mich nicht mehr an sich reißt? Möglicherweise wird Ihr Unternehmen Sie nach der Schulung nicht übernehmen und Sie sind vorerst erwerbslos. Zur Abfederung sollten Sie einige Zeit vor Ihrem Studienabschluss das Vorstellungsgespräch konsultieren und klarstellen, ob Sie eingestellt werden oder nicht.

Für den Fall einer Nichtzulassung ist es unerlässlich, dass Sie so schnell wie möglich mit der Suche nach einer Stelle beginnen und sich um geeignete Stellen bewerben.

Mehr zum Thema