Wie oft kann man im Gymnasium Sitzen Bleiben

Im Gymnasium können Sie wie oft sitzen bleiben.

Guten Tag, wie oft darf ein Gymnasiast in Bayern die Klasse wiederholen? Bleiben Sie 2 mal am Gymnasium sitzen. es gibt bereits einige vergleichbare Thematiken, aber ich habe keine Fakten entdeckt, die exakt auf meine zutreffen. Unglücklicherweise musste ich die neunte Stunde wegen eines großen mathematischen Problems wiederholt werden. oder Abendgymnasium usw.

...... Darf ich in irgendeiner Form die Schule der Unterstufe am Gymnasium oder an der Mittelstufe wiedergeben? oder in der Mathematik ne 4.... dort kann ich mich mit einem Pluspunkt "durchschlagen" oder kann ich zumindest in gewisser Hinsicht an die Mittelstufe gehen, um dort einen Abschluss zu machen? meine Berufsperspektive geht nicht in die gleiche Kategorie wie ein Mathematiklehrer, ein Baumeister usw. und schon gar nicht in die Gymnasialstufe, so möchte ich Sozialpädagogik usw. einsteigen. am besten von allem.

Aufstieg ins Gymnasium der achten Klasse: Wie oft darf ich es wiederholen?

Hallo, wie oft darf ein Gymnasiast in Bayern die Unterrichtsstunde noch einmal besuchen? zwei Mal geht es still, beim dritten Mal kann es zu Problemen mit dem Altersabschnitt kommen. Sie dürfen in Bayern nicht zwei Noten in Folge oder nur einmal in jeder Note (untere Mittelstufe - obere Klasse) aufführen. Bei dir muss er den achten passieren, nicht den neunten.

Am zehnten sollte er es noch einmal sagen (dann beginnen die G8 mit der Oberstufe). Wenn er die zehnte wiederholt, müsste er in die zweite Gruppe, die zehnte und die elfte zurückkehren. Keine Sorge, gerade bei den gut ausgeklügelten G8 in Bayern ist die Wiederholung kein Selbstläufer. Meistens wird es gar nicht wiederholt, sondern man bricht ab und geht auf die Sekundarschule oder Business School.

Tut mir leid, ein bisschen offtopisch, aber ich erinnere mich gerade an die Story beim Lektüre des Themas: Ein früherer Mitschüler meines kleinen Burschen schaffte es in diesem Jahr nicht zum zweiten Mal in die neunte Schulstufe des Schulgymnasiums in NRW und muss nun die schulische Ausbildung ohne Abschluss beenden . Aber er wies mich darauf hin, dass der Schulkamerad beim ersten Sitzen von G9 auf G8 geschlüpft ist und die neunte G8-Klasse viel fordernder und auch weiter im Material ist.

Aber fragen Sie mich immer noch, warum niemand frühzeitig eingriff (er selbst, meine Erziehungsberechtigten, meine Lehrer...), um das Schlechteste zu ertragen. Es gibt Menschen, die manchmal zwei Kurse wiederholt und heute studiert haben, die in ihrem Bereich führend sind und ihr eigenes Schicksal ohne Schwierigkeiten meistern - auch im Beruf. Sorry, ein bisschen offtopisch, aber ich habe mich gerade an die Story erinnert, als ich das Thema gelesen habe: Ein früherer Mitschüler meines kleinen Burschen schaffte es in diesem Jahr nicht zum zweiten Mal in die neunte Schulstufe des Schulgymnasiums in NRW und muss nun die schulische Ausbildung ohne Abschluss beenden .

Aber er wies mich darauf hin, dass der Schulkamerad beim ersten Sitzen von G9 auf G8 geschlüpft ist und die neunte G8-Klasse viel fordernder und auch weiter im Material ist.

Aber fragen Sie mich immer noch, warum niemand frühzeitig eingriff (er selbst, meine Erziehungsberechtigten, meine Lehrer...), um das Schlechteste zu ertragen. In Bayern wird dies dringend umgangen, denn es wird befuerchtet, dass sich die betroffenen Erziehungsberechtigten beschweren werden. Ich fürchte auch, dass, wenn mein Junge jetzt ganz in der Pubertät ist, die neunte Klasse nicht packen wird und dann vom Gymnasium ab muss, aber auch ohne Schulabschluss ist der Weg zum Gymnasium nicht mehr möglich.... er will das Gymnasium nicht aufgeben.....

Wer auf jeden Fall am Gymnasium bleiben will, dem wird das sicherlich nicht leicht fallen, aber mit Unterricht, Betreuung und (mentaler) Betreuung wird er das schaffen können..... aber sie werden bleiben. Würde er nach der neunten Schulstufe wiederholt werden müssen, wäre er zu jung für die Hauptfachschule und hat es in der Grundschule wirklich schwer, denn dann müßte er ganze Jahre aus Einzelfächern lernen.

Der Schüler kann auch das FOS (Abi) oder das FFabi über ein bayrisches Gymnasium nehmen. Wenn es wirklich nicht funktioniert, dann hat er wenigstens nach dem zehnten mit dem Echtheitsabschluss etwas in der Tasche, mit dem er jedes Mal ein Training anlaufen kann. Für einen schwächeren Schüler des Gymnasiums betrachte ich jedoch das "13-jährige Gymnasium über die Realschule" als eine überlegenswerte Variante.

Heute sagt sie, das Schönste, was ihr hätte zustoßen können, ist, es zu wiederhol. Zuerst erkannte sie, dass es sich hierbei nicht um ein Partiespiel handelte, sondern um ein ernstes, zweites war die Gemeinschaft in der vorangegangenen Stunde sehr erschöpfend, drittes erhielt sie verbesserte Lehrkräfte und viertes war es gut für ihre Weiterentwicklung, zu den älteren in der Gruppe zu gehören.

Mehr zum Thema