Wie viele Nachprüfungen kann man machen

Wieviele Checks kannst du machen?

In den beiden Fächern können Sie mündliche Prüfungen ablegen. Wir müssten dann überlegen, ob es eine Nachbereitung geben könnte. Lerntipps für Retests und Retests.

Mit wie vielen mündlichen Prüfungen dürfen Sie in Summe teilnehmen?

He, ich habe darüber nachgedacht, ob es möglich wäre, in drei der vier Prüfungsthemen mündlich zu prüfen, zum Beispiel, weil ich in einigen Fächern viel kräftiger müde bin als im Schreiben und deshalb würde ich sagen, dass ich die jetzt in Schriftprüfungen erreichbaren Punktzahlen zumindest in Schriftprüfungen erziele.

Deshalb die Fragestellung, wie viele mundliche Prüfungen kann man machen und würde es Sinn machen, viele zu machen? Hey! Soweit ich weiss, kannst du dich in jedem der 4 P-Themen verbal untersuchen mitmachen. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass die Untersuchung auch Ihr Verderben sein kann, auch wenn Sie in den P-Fächern besser sind als in der Schrift.

Auch wenn du es wirklich wagst, es zu tun, dann tu es sonst würde ich es mir gut überlegt haben, denn die Post-Examen können auch deine Punktzahl senken. So musste ein Freund im letzten Jahr drei Proben machen und gut, dass er es nicht schaffte. Sie müssen bedenken, dass Sie bei der mundlichen Prufung im Vergleich zur geschriebenen Prufung mind. drei Prozentpunkte besser sein müssen, um sich um einen Prozentpunkt in der Äbte zu steigern.

Wenn du also 4 Points schreibst, musst du wenigstens 7 haben, um 5 zu bekommen: Zitieren: Nun, ein Freund musste im letzten Jahr drei Proben machen und nun, er hat es nicht geschaft. Sie müssen bedenken, dass Sie bei der mundlichen Prufung im Vergleich zur geschriebenen Prufung mind. drei Prozentpunkte besser sein müssen, um sich um einen Prozentpunkt in der Äbte zu steigern.

Wenn du also 4 Points schreibst, musst du mindestens 7 haben, um 5 zu bekommen: Meiner Meinung nach können auch weniger als 3 Aspekte einen Unterschied machen. Wäre mir nur ein einziger Wertungspunkt in der Gesamtbewertung gefehlt, um meinen Durchschnitt von 2,0 auf 1,9 zu erhöhen, dann wäre auch ein weiterer Wertungspunkt in der mündlichen Prüfung hilfreich, denn das Resultat wird nach dieser Berechnungsformel berechnet:

A = erhaltene Note; s = erhaltene Note bei der Klausur; m = erhaltene Note bei der oralen Probe. Angenommen, ich habe 10 Stück verfasst. Und das sind 40 Prozentpunkte. Aber wenn ich jetzt 11 in einer willentlichen oralen Überprüfung machen würde, wären das 41,33 Punk.

Nachdem ich abgerundet hatte, hätte ich jetzt den einen Aspekt, der nötig war, um den Cut zu korrigieren. aber nimmt man dann auch die 11 als Endresultat? Ich glaube auch, dass man im 10p-Fall 13p besser sein muss als die geschriebene, also im 10p-Fall dann 13p verjüngt und dann hätte man eine Gesamtzahl von 11p und deshalb wäre man von 2,0 bis 1,9. Bei mir ist es gleich, so glaube ich, haben die Ergebnisse noch neun.

Ich möchte auch wissen, wie ich die Dinge nach oben zeichnen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema